Mittwoch, 25. Juli 2018

Mit Begleitung zum Lac Derborence

Wir fahren ab Sion auf der spektakulären Postautostrecke rauf nach Derborence.

Heute ist die geliebte Spielkameradin Ayka mit dabei für Timi

da gehts rund mit viel Bewegung

derweil meine nette Begleitung und ich eher ruhig die Gegend anschauen

dieses Hochtal bietet eine faszinierende Landschaft

mit sehr viel Abwechslung

und vielen interessanten Wanderpfaden

wir folgen nun der Lizerne de Derborence

hier ist weiterhin viel Badespass angesagt

gepaart mit wunderbaren Aussichten

ein kleines Stück gehts nun durch den Wald

wir befinden uns hier in einem der letzten Urwälder der Schweiz

immer wieder sind riesige Felsbrocken zu sehen


auch die rauschende Lizerne ist gesäumt von Felsbrocken

wir kommen in Le Godey an

und machen noch einen kleinen Abstecher auf die Staumauer vom Lac de Godey

mit toller Aussicht runter nach Godey

nach einer Einkehr im Restaurant von Godey folgen wir nun der Lizerne talwärts

wir hoffen mal, davon verschont zu bleiben

erst mal präsentiert sich der Weg noch ganz lieblich

aber der sieht nicht mehr ganz taufrisch aus

mal ein lohnender Blick auf die andere Talseite

aber meist müssen wir gut auf den immer anspruchsvolleren Weg achten

die Natur hat hier vor kurzem deutlich leiden müssen

doch hier ist der Punkt gekommen, wo es für uns nicht mehr weiter geht.
Besser umkehren, solange es noch gefahrlos möglich ist!

ein kleines Stück folgen wir hier der Fahrstrasse

am Strassenrand gibt es auch hier viel zu sehen

wir sehen Sachen, die uns vorher beim Durchfahren gar nicht aufgefallen sind

die Strasse führt mitten durch das Felssturzgebiet

und auch hier ist die Landschaft sehr abwechslungsreich

nun besuchen wir noch den verträumten Lac Bleu

wunderschön gestaltete Wegweiser

wir gehen nun wieder hoch nach Derborence

diesmal aufwärts der Lizerne entlang

vorne kommt bereits der Lac de Derborence in Sicht

erste Baderunden sind da schon fast Pflicht

zumindest die Hunde empfinden unsere Umkehr sicher positiv

wir gehen nun ans obere Ende vom See mit dem Restaurant

eine schöne Aussicht hat man von hier auf den See

und auch die Aussicht auf den Salade du Derborence ist vielversprechend :-)

anschliessend gehts nochmals zum See runter

ein letzter Blick auf die herrliche Abendstimmung

dann fahren wir mit dem Postauto auf der schmalen Strasse wieder ins Tal.

Hier noch unsere Wanderstatistik,
Google zeigt hier leider keine einzige Ortsbezeichnung an.


Kommentare:

  1. La Salade... hat der so gut geschmeckt, wie er aussieht?
    Dieses Tal wäre absolut auch mein Fall. Diese Felsenlandschaft und die Bäume - ein Traum!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Salat war wirklich wunderbar fein! Obwohl die Küche laut Information so ziemlich am Anschlag lief. Wir waren nämlich nicht die einzigen Gäste :-)
      Die Landschaft hier ein Stück oberhalb Sion ist ganz speziell, wir lieben diese ganz speziell gerne, wir waren ja auch nicht das erste Mal hier.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Hallo ihr zwei Mitwanderer,
    es ist einfach eine ganz tolle Gegend, wir gehören nämlich seid vorgestern auch zum "Fanclub" von Derborence. Ebenfalls hat das Tal, oder besser gesagt die lange Schlucht der Lizerne einen nachhaltigen Eindruck bei uns hinterlassen.Danke dass ihr das ermöglicht habt.
    Ayka und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann wandern wir dann schon mal das ganze Tal zusammen,der Weg wird sicher wieder mal begehbar sein! Aber wir hatten es ja auch so ganz toll.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Was für herrliche Bilder - die Gegend wirkt wirklich wild und ursprünglich. Ich hatte solche Freude daran euch virtuell zu begleiten und diese so abwechslungsreiche Landschaft zu betrachten. Der Lac Bleu hat mir besonders gefallen - auf dem Bild wirkt er so wild-romantisch und ruhig.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die unberührte Waldlandschaft ist wirklich ein Bijou. Ausser dem Wanderweg wird hier nichts unterhalten, man lässt die Natur machen. Die Stimmung hier ist jedenfalls ganz speziell, ein herrliches Erlebnis!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Antworten
    1. Du kennst die Gegend ja auch. Aber eben, diesmal sollte es nicht sein mit dem Abstieg nach Ardon. Das Risiko war uns zu gross. Auch wussten wir nicht, was uns eventuell noch erwartet. Dafür wurden wir mit der tollen Abendstimmung am Lac de Derborence entschädigt.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen