Sonntag, 29. April 2018

Frühling im Appenzellerland

Auch gegen Ende April verwöhnt uns nochmals die Sonne mit föhnigen Einlagen.

Wir sind mit Zug und Bus nach Schachen bei Reute AR gefahren

Timi geniesst den Aufenthalt in der Frühlingswiese

auf schönen Wanderwegen gehts durchs Appenzellerland

wir sind nun bereits im Kanton Appenzell Innerrhoden

ein Blick zurück

weiter auf tollem Weg

Timi hat den Bergpreis vor mir geholt

wir geniessen die Stimmung hier

auch der weitere Weg ist kurzweilig

im Wald queren wir eine kleine Schlucht über das Häxebrüggli

in der Bäsebeiz Grauenstein gibts nun eine Einkehr

es gibt hier auch fantastisch gutes Brot zum kaufen

das wird in diesem Holzofen gebacken

dann gehts weiter übers sonnige Land

der Weg ist gut ausgeschildert

heute gehts viel über unsere geliebten Graspfade

vorne kommt das Rheintal ins Blickfeld

aber wir bleiben noch etwas auf der Anhöhe,

geniessen die vielen Frühlingseindrücke

und immer wieder schöne Stimmungsbilder

Timi sieht interessiert nach links

da kommt weit unten der Bodensee in Sicht

wir laufen noch auf der Anhöhe bis zur Meldegg

Aussicht ins Rheintal bei der Meldegg,
hier gibts nochmals eine Einkehr im schönen Gartenrestaurant

dann gehts abwärts durch einen grünen Wald mit vielen Stechpalmen

einladende Sitzgelegenheit beim Schäflisberg

dann gehts weiter abwärts

St. Margrethen kommt in Sicht

und beim Bahnhof von St. Margrethen gehts wieder mit dem Zug nach Hause.

Wir waren heute gut 4 Stunden unterwegs,
es ging häufig leicht auf und ab,
schätzungsweise 200 Höhenmeter rauf und 600 runter.


Mittwoch, 25. April 2018

Durchs Hochmoor von Rothenthurm nach Biberbrugg

Auch am 25. April werden wir von angenehmen Temperaturen verwöhnt,

wir fahren mit dem Voralpen-Express nach Rothenthurm

hier machen wir erst eine kleine Runde durchs Dorf

hinten der rote Turm von Rothenthurm :-)

noch ein Blick zur Kirche

dann zweigt für uns der Weg ab ins weite Land

wir kommen ins Hochmoorgebiet

die Wege sind bequem und gut ausgebaut

viele Wasserläufe queren die Gegend

durch eine abwechslungsreiche Landschaft

weite Ausblicke

auch in der Nähe gibt es Schönes zu entdecken

hier gibts grosse Pause mit Einkehr,
das Steinstoss-Plättli ist empfehlenswert, das Eichhof-Bier sowieso!

frisch gestärkt gehts nun sanft aufwärts

lohnender Ausblick

auch für Timi gibts noch eine Trinkpause

mal ein Blick zurück, der Kirchturm von Rothenthurm ist grad noch erkennbar

blühende Bäume am Strassenrand

die Wege sind gut ausgeschildert

für uns gehts nun wieder runter

über den Bibersteg

wir sind wieder auf der grossen Ebene vom Hochmoor

wir wollen uns noch den Bahnhof Altmatt genauer ansehen

dieser kurze Abstecher hat sich gelohnt

dann gehts auf dem gefälligen Weg wieder zurück

Blick zum Strassenrand

nun zweigen wir ab Richtung Biberbrugg

auf weichem Pfad gehts weiter

sumpfige Stellen sind mit solchen Stegen gut begehbar

diese Landschaft ist ein richtiger Genuss für mich

viele Schlüsselblumen hat es hier 

eine ganze Wiese voll, speziell für Anita!

langsam stossen wir in waldigeres Gebiet vor

wir kommen an den Bach namens Biber,

das wird gleich mit einer kleinen Göötschete gefeiert

unser Weg führt nun etwa der Biber entlang

im Tomisloch überqueren wir den Bach,
dann gehts nochmals ein wenig aufwärts

die Wanderwege und Aussichten hier oben sind viel attraktiver

und weit ist es auch nicht mehr bis nach Biberbrugg

die Einkehr hier war eine gute Idee

Bahnhof Biberbrugg mit Wanderweg-Anschluss

bald gehts mit dem Zug wieder zurück nach Hause

wobei ich auf eine kleine Pause am Zürichsee bei Wädenswil
dann aber doch nicht verzichten will.

Unsere Wanderstatistik von heute.