Sonntag, 29. April 2018

Frühling im Appenzellerland

Auch gegen Ende April verwöhnt uns nochmals die Sonne mit föhnigen Einlagen.

Wir sind mit Zug und Bus nach Schachen bei Reute AR gefahren

Timi geniesst den Aufenthalt in der Frühlingswiese

auf schönen Wanderwegen gehts durchs Appenzellerland

wir sind nun bereits im Kanton Appenzell Innerrhoden

ein Blick zurück

weiter auf tollem Weg

Timi hat den Bergpreis vor mir geholt

wir geniessen die Stimmung hier

auch der weitere Weg ist kurzweilig

im Wald queren wir eine kleine Schlucht über das Häxebrüggli

in der Bäsebeiz Grauenstein gibts nun eine Einkehr

es gibt hier auch fantastisch gutes Brot zum kaufen

das wird in diesem Holzofen gebacken

dann gehts weiter übers sonnige Land

der Weg ist gut ausgeschildert

heute gehts viel über unsere geliebten Graspfade

vorne kommt das Rheintal ins Blickfeld

aber wir bleiben noch etwas auf der Anhöhe,

geniessen die vielen Frühlingseindrücke

und immer wieder schöne Stimmungsbilder

Timi sieht interessiert nach links

da kommt weit unten der Bodensee in Sicht

wir laufen noch auf der Anhöhe bis zur Meldegg

Aussicht ins Rheintal bei der Meldegg,
hier gibts nochmals eine Einkehr im schönen Gartenrestaurant

dann gehts abwärts durch einen grünen Wald mit vielen Stechpalmen

einladende Sitzgelegenheit beim Schäflisberg

dann gehts weiter abwärts

St. Margrethen kommt in Sicht

und beim Bahnhof von St. Margrethen gehts wieder mit dem Zug nach Hause.

Wir waren heute gut 4 Stunden unterwegs,
es ging häufig leicht auf und ab,
schätzungsweise 200 Höhenmeter rauf und 600 runter.


Kommentare:

  1. Genau so muss ein Maibummel in der Ostschweiz sein - auch wenn wir erst die letzten Apriltage schreiben. Liebliche Gegnd die ihr da durchwandert habt- uns gefällts.
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem die vielen Graspfade haben uns gut gefallen. Und solltet ihr mal in diese Gegend kommen, das Brot ist schlichtweg fantastisch gut!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Die Sitzgruppe beim Schäflisberg, war die aus Holz? - Also, Sache git's... Das viele Grün ist unglaublich und sogar das Gras ist schon geschnitten. Und jetzt könntest du mir noch etwas von dem Brot durch's Internet beamen ;-)
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sitzgruppe ist zwar aus Kunststoff, aber trotzdem ein Blickfang und ganz und gar nicht unbequem.
      Nach dem extrem langen Winter wurde es plötzlich warm und blieb es auch, so ist die Natur nun richtig in die Gänge gekommen. Vielerorts wurde bereits gemäht, die trockene Witterung hat das begünstigt.
      Wenn ich wüsste, wie ich dir das extrem feine Brot durchbeamen könnte, ich würde es gerne machen :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen