Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 20. Juli 2019

Grand St. Bernard et Orsières

Heute gehts ziemlich weit rauf,
erst mit der Bahn über Martigny, Sembrancher und Orsières,

dann fahren wir die letzten paar Kilometer mit dem Bus

bis rauf zum Grand St. Bernard mit dem schönen See

das Wasser ist glaubs etwas zu kalt zum Göötschen

auf dem Weg rund um den See

Blick von der italienischen Seite aus

die fotogene Statue etwas oberhalb vom See

Timi mustert das Aostatal, da waren wir noch nie

klares Wasser

Einkehr auf der italienischen Seite

so im Hinterkopf habe ich die Tour nach La Fouly,
dort fährt ein Bus auch nach 20 Uhr noch runter nach Orsières

aber schon nach wenigen Höhenmetern ist der Weg für uns zu Ende,
solche Risiken nehme ich sicher nicht in Kauf

so vertreiben wir uns die Zeit noch etwas in der Umgebung

auch die Fahrstrasse erkunden wir noch

dann gibts eine Einkehr auf der schweizer Seite

mit einem ganz feinen lokalen Bier

langweilig wird es uns hier nicht so schnell

es gibt noch so einiges zu sehen,

bis uns der Bus wieder ins Tal fährt,
es gibt übrigens nur drei Kursfahrten pro Tag.


In Orsières fahren wir nicht gleich weiter, wir schauen uns den Ort noch etwas an.
Mit den guten Verkehrsverbindungen hier wäre mal ein Ferienaufenthalt möglich

die Kirche von Orsières

Pont du Cimetière

die Dranse d'Entremont führt viel Wasser

gefällige Spazierwege

nochmals die schöne Pont du Cimetière

im Dorfzentrum von Orsières,
es hat viele Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten hier,
die Bahn verkehrt im 30-Minutentakt,
wir werden uns wohl bald mal länger hier aufhalten.

Für heute gehts aber wieder ganz runter ins Rhônetal,
hier steigen wir um in Sembrancher.


Donnerstag, 18. Juli 2019

Rundweg Rosswald

Heute gehts mit dem Zug nach Brig, dann mit dem Postauto

zur Talstation der Bergbahn Rosswald

schon sitzen wir in einer Kabine, es geht embrüf :-)

unten verläuft die Passstrasse vom Simplon

nach wenigen Minuten sind wir in Rosswald angekommen

wir planen heute den grün ausgeschilderten Rundweg zu wandern,
es kommt dann aber doch leicht anders ...

der Weg steigt deutlich an

mal ein lohnender Blick zurück

meist existieren schmale Pfade neben der breiten Strasse

auf dem Fleschboden gibts eine verdiente Einkehr

wir haben nun den höchsten Punkt für heute erreicht

auf wunderschönem Weg gehts nun sanft abwärts

tief unter uns die grosse Brücke der Simplonstrasse übers Gantertal

der Weg ist ganz nach unserem Geschmack

auch dem Timi sieht man die Freude an

es hat viele Pfade hier

aber unser Weg ist immer sehr gut ausgeschildert

vorne kommen Häuser in Sicht

wir sind in Stafel angekommen

der Dorfplatz von Stafel

herrlich gepflegte Häuser

hier stossen wir plötzlich auf die Bärgwasser-Suone,
unser Weg würde hier zwar eigentlich links abzweigen

aber diese Suone sieht einfach zu verführerisch aus,
Timi wirft noch einen Blick runter auf unseren geplanten Weg

aber auch er findet, dass es der Suone entlang attraktiver ist

abwechslungsreich gehts nun dem Bärgwasser entlang

so hin und wieder sehen wir unten die Gantertal-Brücke bei Berisal

auf schmalem Weg der Suone entlang

ein Blick auf die andere Talseite

solche Suonenwege sind bei Hund und Herrchen beliebt

hier ist wieder mal jeder Meter ein Genuss

das Wasserrad dreht

vor uns kommt nun wieder Rosswald in Sicht

Kollegentreffen

Panoramasicht in Rosswald

hier gibts nun nochmals eine ausgiebige Einkehr

mit Ausblick auf Spielplatz und Berner Berge

unsere Wanderstatistik von heute,
der Weg dem Bärgwasser entlang war eine kleine, aber lohnende Abkürzung.
Mit den Höhenmetern ist der Geotracker etwas entgleist,
da Start und Ziel am selben Ort liegen.