Sonntag, 10. Juni 2018

Hochhamm

Wir fahren mit dem Zug nach Brunnadern-Neckertal

und dann noch etwa 10 Minuten mit dem Postauto nach St. Peterzell

Timi genehmigt sich noch einen Startdrink

dann gehts los, erst mal Richtung Bächli

erst ein kurzes Stück durch den Wald

dann bald übers weite Land, es geht sanft aufwärts

die Landschaft mit viel Wiesenwegen weiss sehr zu gefallen

am Horizont die Häuser von Hemberg

der Lärm vom momentan stattfindenden Hembergrennen ist viel näher

aber schon bald sind wir wieder auf viel ruhigeren Pfaden unterwegs

erste Aussichten sind vielversprechend

der Weg macht viel Freude

nie steil, aber stetig leicht aufwärts

und schon kommt der Hochhamm in Sicht

hier ist der höchste Punkt für heute erreicht

Aussicht runter auf Schönengrund

auf der anderen Seite thront der Säntis

die Aussicht ist rundum ein tolles Erlebnis

dann gibts verdiente Einkehr im empfehlenswerten Restaurant Hochhamm

nun gehts wieder abwärts, auf unseren geliebten Wiesenpfaden

auch in der Nähe gibts schöne Ausblicke

weiter abwärts durch den lichten Wald

und bald wieder auf tollem Wiesenpfad

wo eine Brücke ist, gibts meistens einen Bach

mit Baden ist zwar nicht viel, aber wenigstens Pfötli kühlen ist möglich

langsam werden die Wolken dichter

aber wir kommen bereits in Oberwaldstatt an,
wo es nicht mehr weit ist bis zum Bahnhof von Waldstatt.

Auf dem Heimweg bei Sulgen lohnt sich ein genauer Blick aus dem Zugfenster

und weils so schön ist, auch noch ein zweiter :-)

Leider habe ich vergessen, den Geotracker zu aktivieren.
Wir waren heute etwa 5 ½ Stunden reine Wanderzeit unterwegs,
etwa 500 Höhenmeter aufwärts und 400 abwärts.


Kommentare:

  1. Eine Wanderung ganz nach meinem Geschmack, immer mal mit Blick auf den Säntis. Auf dem siebtletzten Bild, ist da im Hintergrund nicht die Hundwiler Höchi?
    Die Dampfloki war dann wohl das Tüpfelchen auf dem i!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe öfters von den Mitwanderern gehört, dass die Hundwiler Höchi sichtbar sei, ebenso der Kronberg. Es könnte also gut sein, dass dieser Höger die Hundwiler Höchi ist. Timi und ich waren zwar auch schon dort oben, aber irgendwie kenne ich später jeweils doch nicht alles :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Mmmmmm, da hätten wir euch auch gerne begleitet - einfach eine wunderbare Landschaft. Die Dampfrösser zum Abschluss dind noch die Krönung. Uns haben gestern auch die Wolken etwas geträtzelt - doch der Regen hat uns verschohnt.
    Die Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Landschaft war tatsächlich vom feinsten, mit den vielen Wiesenpfaden. Vom Regen blieben wir auch verschont. Die Berichte von den ausgiebigen Gewittern in letzter Zeit liessen uns schon etwas vorsichtig planen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. ja die Landschaft im Appenzellischen ist wirklich ein genuss. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gefällt mir auch immer wieder dort. Auch diese Wanderung hat mir gezeigt, dass es immer noch neues zu erkunden gibt im Appenzellerland.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen