Montag, 16. Oktober 2017

Vom Etzel zum Sihlsee

Im Mittelland liegt noch der Morgennebel,

wir fahren ein heute ein wenig höher bis nach Schindellegi-Feusisberg,

unsere Wanderung führt erst der Sihl entlang

ein Blick zurück nach Schindellegi

und schon sind wir in der freien Natur unterwegs

wir kommen zu Dreiwässeren, hier fliessen Alp und Sihl zusammen

für Timi ist das natürlich eine willkommene Gelegenheit

dann gehts durch verträumte Landschaften

mit viel Abwechslung

und herrlich weichen Wegen

wir verlassen die Sihl, es geht aufwärts

bis Büel kann man auch fahren, nachher gehts zu Fuss auf den Etzel.
Einzelne Wanderer scheinen von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen :-)

Wegweiser bei Büel

es hat so einige Routen, wir wählen eine etwas einsamere

ein Blick zurück

der ziemlich steile Aufstieg ist geschafft

es folgt ein flaches Stück zur Erholung

nochmals ein kleiner Aufstieg mit prächtiger Aussicht

unten glitzert bereits der Sihlsee

und nun sind wir auf dem Etzel angekommen

hier gibts Aussicht auf den Sihlsee

und auf der anderen Seite zum Zürichsee

nach der Einkehr gehts wieder abwärts für uns

durch ein herrliches Wandergebiet

wir kommen nach St. Meinrad

und weiter unten dann über die Tüfelsbrugg

wo wir ein Wiedersehen mit der Sihl haben

es geht nun wieder sanft aufwärts

über unsere geliebten weichen Trampelpfade

ein Blick zurück zur Tüfelsbrugg

hier steht die Entscheidung an:

sollen wir über die Schwantenau nach Biberbrugg?

wir entscheiden uns dann aber doch dem Sihlsee entlang und nach Einsiedeln

unter diesem prächtigem Baum lockt ein Pausenbänkli

tolle Aussichten

Timi geniesst die Pause auch

auf schönem Panoramaweg gehts weiter, etwas oberhalb vom Sihlsee

kommen wir allmählich nach Einsiedeln

vorbei an der Kapelle St. Gangulf

und schon sind wir beim bekannten Kloster Einsiedeln

grad noch rechtzeitig, bevor die Schatten länger werden.
Dann gehts runter zum Bahnhof und wieder zurück nach Hause.

Die Wanderstatistik von heute


Kommentare:

  1. Tolle Wanderung und wunderschöne Bilder! Ich finde die Distanz und die Höchstgeschwindigkeit beachtlich. Du hast eine Stunde, dreiunddreissig Minuten und fünf Sekunden Pause gemacht. Deine Aufzeichnungen verraten alles...
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau hast du nachgerechnet, warum auch nicht? Ich bin selbst erstaunt, dass wir so lange gesessen sind.
      Was nicht draus hervorgeht, ist der feine Nussgipfel mit zusätzlicher Aprikosenfüllung auf dem Etzel :-)
      Grüessli vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Da seit ihr ja kanz schön weit herumgekommen, herrlich die klare Sicht. So ein genüsslicher Herbstbbummel ist bei der aktuellen Wetterlage schon traumhaft.
    Die jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Optimales Wetter für so eine Tour. Eigentlich wollten wir noch auf Stöcklichrüz, das hätte noch eine tollere Aussicht geboten.
      Aber ich war mir nicht sicher, ob es reicht fürs letzte Postauto ab Egg, darum haben wir halt dann abgekürzt.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Was für ein Glück, wer solche bunten Tage geniessen darf.
    LG Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hst du recht, es war einfach toll!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. schöne Tour , und dann noch der Nussgipfel - da wäre ich auch gerne dabei gewesen Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja gar nicht so weit von deinen näheren Jagdgründen entfernt ;-)
      Und einfach immer wieder eine Reise wert!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  5. Pfantastisch - und ich hänge dabei grippal und hustend im Stuhl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlimm, sowas von schade! Wir wünschen dir gute Besserung,
      Werner und Timi

      Löschen