Donnerstag, 5. Oktober 2017

Am Thunersee von Interlaken zur Beatenbucht

Am 29. September fahren wir mit der SBB nach Interlaken West.

Hinter dem Bahnhof, beim Schiffshafen beginnt die Kanalpromenade

die MS Beatus fährt im Kanal vorbei, wir werden sie heute nochmals sehen

hier sind wir auf einer schmalen Landzunge, links ist der Kanal

und auf der anderen Seite fliesst die Aare

hier überqueren wir den Fluss

wir kommen in die Weissenau

hier befindet sich auch die Burgruine Weissenau

im Turm drin hat es bequeme Treppen

schöne Aussicht vom Turm aus

Blick auf die alten Gemäuer

dann gehts auf schönem Weg dem Thunersee entlang

auf abwechslungsreichem Weg

natürlich hat es auch ausgiebige Bademöglichkeiten

der Niesen raucht :-)

wir kommen nach Neuhaus

weiter gehts auf tollem Weg leicht oberhalb der Hauptstrasse

mit herrlicher Aussicht zurück auf Neuhaus

durch die schöne Gegend von Sundlauenen

schon fast ein mediterranes Ambiente

an schönen Häusern und Gärten entlang durch Sundlauenen

dann steigt unser Wanderweg an

und schon sind wir wieder oberhalb der Hauptstrasse

noch ein paar Höhenmeter wollen gemacht werden

als Belohnung winkt eine tolle Aussicht auf unseren zurückgelegten Weg

wir kommen bei den Beatushöhlen an

hier gibts eine kurze Einkehr,

aber die Höhlen besuchen wir heute nicht

eine sehenswerte Wegführung runter zum Parkplatz

wir queren hier ganz weit oben

werfen nochmals einen Blick zurück

dann gehts weiter auf dem Pilgerweg

eine schöne Brücke führt über den Budelbach

der höchste Punkt für heute ist hier etwa erreicht

es geht nun leicht abwärts durch den Wald

vorne kommt die Beatenbucht in Sicht

und schon sind wir wieder auf Seehöhe

es bleibt noch etwas Zeit bis zu unserem gewünschten Schiffskurs

also fahren wir kurz entschlossen mit der Standseilbahn rauf nach Beatenberg

so sind die Höhenmeter einfach zu bewältigen :-)

auf gemütlichem Rundgang in Beatenberg

bald gehts wieder runter an den See mit der Standseilbahn,
sie fährt im 20-Minutentakt, das GA ist gültig

und schon kommt es zum angekündigten Wiedersehn mit der MS Beatus

wir fahren mit, passieren hier Merligen

es geht nun auf die andere Seeseite

Spiez kommt in Sicht

und schon wieder ist ein Stück Holz gerettet

wir machen noch einen Spaziergang durch Spiez

dann gehts rauf zum Bahnhof

ein letzter Blick zurück, bald fährt der Zug zurück nach Visp und Raron.


Wir waren heute insgesamt etwa 6 Stunden unterwegs,
um die 200 Höhenmeter rauf und 150 runter.


Kommentare:

  1. Herrlich, da wart ihr ja in unserem Revier unterwegs, Paul hat ehemals in Spiez gewohnt und die Gegend haben wir in um ums Wasser ehemals efrig erkundet. Doch in den Beatushöhlen war Frauchen seit ihrer Schulzeit nicht mehr.
    Einfach immer wieder ein Genuss der Thunersee
    Ayka mit Erika und Paul

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für uns war das alles mehr oder weniger Neuland, mit Ausnahme von Spiez. Einen Höhlenbesuch würde ich wohl eher mal bei schlechterem Wetter unternehmen, diesmal war es mir viel zu schade dazu.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Die Gegend kenne ich gut, da sind wir früher, als wir noch auf dem Bödeli wohnten, viel spazieren gegangen. Auch mit dem Velo waren wir oftmals dort. Die Beatushöhlen habe ich aber erst vor ein paar wenigen Jahren auf einem Betriebsausflug besucht. Die Bilder gefallen zwar, wir werden dort aber wohl nicht mehr so schnell wieder hingehen.
    Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden wohl wieder mal aus dem Wallis in diese Gegend fahren, das Niederhorn scheint ein toller Aussichtspunkt zu sein. Ja, du hast da wirklich in einer tollen Gegend gewohnt!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Eine schöne Gegend, die Beatushöhlen haben wir vor Jahren auch mal besucht. Sonst kenne ich den Brienzersee besser, viel besser. Brienz war unser bevorzugtes Ziel in den Bergen und der Campingplatz Aaregg fast unsere zweite Heimat. Da gibt es auch viele stotzige Höhen mit grandiosen Aussichten zu erklimmen.
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Brienzersee sind mir nur die Giessbachfälle bekannt, wir sind von Iseltwald mal hingelaufen. Die Aaregg höre ich da zum ersten Mal, habe nun danach gegoogelt. Und ja, es sieht da sehr anmächelig aus!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. da habt ihr ja die Gegend richtig ausgekundschaftet. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat uns überraschend gut gefallen, wir kommen sicher wieder mal hierher. Das Niederhorn würde sicher eine tolle Aussicht bieten.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen