Sonntag, 31. Juli 2016

Holzsteg Rapperswil und Insel Ufenau

Diese Wanderung haben wir am 30. Juli 2016 gemacht.

Obwohl wir eine direkte Verbindung nach Pfäffikon hätten,
machen wir im HB Zürich eine kleine Pause vor der Weiterfahrt.

Dabei entdecken wir im neuen Bahnhof Löwenstrasse
dieses Modell aus Sand vom Arc de Triomphe in Paris.

Dann gehts weiter nach Pfäffikon SZ,
wo der Wanderweg gleich neben dem Bahngleis weiter verläuft

blumige Aussichten

toll, was die Natur hier bietet

wir sind im Naturschutzgebiet Frauenwinkel

Timi geniesst eine Schwimmrunde im Zürichsee

ein Naturparadies vor den Toren von Pfäffikon

unser Weg führt aber weiter nach Hurden

überall ganz toll angelegte Wege

vermutlich ist dies nicht grad das billigste Haus in Hurden :-)

wir überqueren diesen Kanal zwischen Zürich- und Obersee

und weiter gehts mit blumigen Aussichten

der durchschnittliche Seedamm-Überquerer
hat vermutlich keine Ahnung, was er hier verpasst!

wir machen einen Abstecher zum kleinen Bahnhof von Hurden

gehen dann aber zu Fuss weiter durchs Dorf

bald wieder auf freiem Feld

der Holzsteg nach Rapperswil kommt in Sicht

wir betreten das tolle Bauwerk

der Weg hier macht mir immer wieder erneut Freude

ein Blick zurück

wir haben Rapperswil erreicht

der gefällige Holzsteg liegt nun hinter uns

am Hafen steht gerade ein Schiff bereit für uns,
für ein Foto reicht die Zeit nicht mehr, es fährt gleich ab.
Dafür ist der Motor im Schiff einen genauen Blick wert,

und schon sind wir unterwegs auf dem Wasser

der Seedamm liegt schon weit hinter uns

bei der Insel Ufenau sind wir ausgestiegen

es ist durstig, ein Startbier ist Pflicht für mich :-)

dann gehts weiter, erst dem Ufer entlang

fast ohne Höhenmeter führt der Weg um die Insel

Timi geniesst öfters ein Bad

während ich die Natur geniesse

weiter gehts auf dem gefälligen Pfad

manchmal gehts auch durch schattigen Wald

Blick von der anderen Seite der Insel

der Weg ist durchwegs sehr einfach zu begehen

nach der Inselrunde gibts ausgiebige Einkehr im Restaurant

während dem Essen streift uns ein Gewitter,
das aber ganz schnell vorbei zieht

schon wieder lacht die Sonne für uns

bei spezieller Wetterstimmung gibts gleich nochmals eine Inselrunde

bald ist es wieder total sonnig für uns

wir sind nun unterwegs zum Hafen

da fährt gleich die Panta Rhei vor

und schon sind wir erneut unterwegs auf dem See

die Fahrt geht bis Horgen, mit der schönen Überführung beim Bahnhof

darf ich erwähnen, dass es nochmals ein Bierchen gab
im netten Beizli rechts vom Springbrunnen? :-)


Das war wohl unser letzter Besuch auf der Insel Ufenau für eine längere Zeit.
Das Restaurant wird bald umfassend umgebaut, 
im Jahr 2017 wird die Insel gar nicht mehr mit dem Schiff angefahren.

Nun denn, hoffen wir auf einen gefälligen Umbau.
Nicht, dass es dann so endet wie beim Landesmuseum :-(
Sorry, aber dieser Seitenhieb musste sein,
ich finde den Neubau dort hässlich, absolut und total hässlich!

Die Wanderung von Pfäffikon nach Rapperswil dauert etwa eine Stunde,
eine Inselumrundung auf der Ufenau ist in etwa 20 Minuten zu machen.


Kommentare:

  1. Glück gehabt, dass euch das Gewitter verschont hat. Die Tourenbilder sprechen wieder für sich, einfach die Augen offen haben und geniessen. Ich Ayka habe in Erinnerungen geschwelt, denn meine Hundemamma Bella woht in der Gegend und ich bin schon als Welbe in Rapperswil bummeln gegangen.
    Grüsse von Ayka, die den heutigen Abend gar nicht leiden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der heutige Abend löst auch bei uns keine Freude aus. Wobei es schon die letzte Nacht öfters geknallt hat. Aber irgendwie wird das auch wieder vorübergehen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. mit dem Landesmuseum hast du natürlich recht - echt speziell. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird hingestellt als eine Kombination von alt und neu. Für mich ist es eine Kombination von hübsch und hässlich :-(
      Eine gelungene Kombination finde ich z.B. die Architektur vom Schloss Leuk, ich habe mal drüber geschrieben hier im Blog:
      http://hundewanderungen.blogspot.ch/2014/10/herbstfarben-von-getwing-nach-leuk.html
      Gruss vom Werner

      Löschen