Mittwoch, 26. Juli 2017

Ponte Tibetano Carasc

Diese Wanderung haben wir am 25. Juli 2017 gemacht.

Bevor uns im ewigen Regen Schwimmhäute wachsen, zieht es uns in den Süden.
Wir sind nicht die einzigen mit dieser Idee, die Züge sind rappelvoll.
So nehmen wir halt die Panoramastrecke über den Gotthard,

und werden in Bellinzona mit sonnigem Wetter empfangen

mit dem Bus 311 fahren wir noch bis Sementina

auf schönem Weg geht es aufwärts

attraktiver Wegverlauf

schon bald sind ein paar Höhenmeter gemacht

manchmal gehts auch auf ganz einfachem Weg weiter

Blick zurück auf Bellinzona, Monte Carasso und Sementina

nach einem Stück auf Hartbelag

wird es dann aber bald wieder viel naturnäher

und auch etwas steiler

der Weg ist immer gut ausgeschildert,

ungefährlich und gut abgesichert

nein, das ist noch nicht die Ponte Tibetano :-)

aber kurz darauf stehen wir vor diesem imposanten Bauwerk

Timi geht locker voraus auf die 270m lange Brücke

Ausblick von der Brücke aus

problemlos haben wir die andere Seite erreicht

nochmals ein Blick zurück auf dieses tolle Bauwerk

dann gehts weiter auf abwechslungsreichem Weg

liebevoll angelegt und gepflegt

wir kommen bei der Kirche San Bernardo an

San Bernardo

ein gefälliges Umfeld

viel sehenswertes gibts hier

weiter auf wunderschön angelegtem Weg

noch ein Blick zurück zu San Bernardo

auf sehr gefälligem Wegverlauf

erreichen wir schon bald Curzútt

hier gibts ausgiebige Pause mit Einkehr

anschliessend machen wir noch einen Steifzug durch das gefällige Curzútt

ab hier würde eine Seilbahn ins Tal runter fahren

aber der schön angelegte Weg macht uns auch Freude

und so weit entfernt sind die Häuser von Sementina ja auch nicht mehr

gemütlich gehts auf schönem Weg abwärts

auch hier mit viel Abwechslung

schon bald kommen wir in Monte Carasso an

mit unserem Erreichen der ersten Bushaltestelle fährt sofort ein Postauto vor,
ich konnte den Geotracker erst im Bus beenden, daher die 13,89 km/h :-)

*

In Bellinzona sind die Züge wieder so extrem voll,
dass ich bereits wieder die Bergstrecke in Erwägung ziehe.
Aber ein einziger Wagen hat erstaunlicherweise recht viel Platz. 
Also steigen wir sofort ein und schon geht die Fahrt geht los.
Der bald auftauchende Kondukteur macht nicht nur Billettkontrolle,
er verteilt auch gleich Gutscheine für ein Getränk im Speisewagen.
Aha, die Klimaanlage im Wagen ist defekt, das war mir gar nicht aufgefallen!

Noch ein Foto von unserer Heimfahrt mit Lauerzersee und Mythen im speziellen Licht


Mittwoch, 19. Juli 2017

Rückblick zu den Ferien in Bergün

Wir haben nicht nur grosse Ausflüge und Wanderungen gemacht in den Ferien,
manchmal waren auch kleinere Erlebnisse angesagt.
Hier ist noch eine Zusammenfassung von kleinen Touren in der Umgebung.

Wir haben unsere Ferien im Hotel Albula verbracht

so einige Zeit haben wir auch auf dem schönen Balkon zum Zimmer genossen

oder eine Runde durchs attraktive Bergün gemacht

Badegelegenheiten für Timi hat es hier genügend,
hier auf dem Weg zum Naturspielplatz

Blumenfreude im Dorf

Abendstimmung nach einem kurzen Regenguss

*

Einmal sind wir nach Celerina/Schlarigna gefahren

wir schauen uns die Kirche San Gian an

kreativer Wegweiser in Celerina

wir steigen ein Stück aufwärts

und kommen zum Stazersee

ein herrlich gelegener Bergsee

weiter gehts auf einfachen Wegen nach Pontresina

auf kurzer Erkundungstour ins Val Roseg

immer dem Fluss Ova da Roseg entlang

auf dieser Bahnlinie sind wir schon viele Male durchgefahren

*

Eines anderen Tages fahren wir mit der Bahn nach St. Moritz

dann mit dem Bus runter ins Bergell nach Pranzaira, mit Badegelegenheit für Timi

weiter gehts nach Vicosoprano

auf hübschem Weg Richtung Stampa

im Dorf Borgonovo

sehenswerte Passage auf der Hauptstrasse durchs Bergell

wieder mal eine kurze Abzweigung, rauf nach Coltura

das Castelmur im Blickfeld

Dorfpassage in Coltura

auf dem geheimnisvollen Via Fopeta durch den Wald

ein ganz speziell markierter Weg

Blick runter auf Stampa

alte Brücke in Promontogno

*

Diesmal besuchen wir den Silvaplanersee

Panoramablick von Surlej aus

wir laufen am südlichen Ufer

auf einfachem Weg dem See entlang

hier haben wir Pause gemacht

Badespass im See

etwas aufwärts auf schönem Graspfad

und schon bald kommen wir in Sils-Maria an

bei dieser Blumenpracht gibts Einkehr oben auf dem Balkon

*

Einmal fahren wir nach Davos-Wiesen

wir besuchen wieder mal die Zügenschlucht

Tiefblick

beim Bärentritt

auf dem Weg durch die Schlucht

es hat so einige Tunnelpassagen

auch der Badespass kommt nicht zu kurz

hier ist unser Weg und der Bach auf gleicher Höhe

für heute kehren wir wieder um

und laufen auf dem attraktiven Weg zurück nach Davos-Wiesen

traurige Sache, unser geliebtes und oft besuchtes Statiönli bleibt geschlossen :-(

immerhin hat es in Filisur einen empfehlenswerten Ersatz!


Soweit einige Fotos von kleineren Touren und unserem Ferienaufenthalt in Bergün,
manchmal machen auch kleinere Ausflüge viel Freude.