Samstag, 21. Mai 2016

Torreilles, Meer und viel Sonne

Frühmorgens ist es in Torreilles häufig noch bewölkt

trotzdem machen wir uns auf den Weg zum Meer

vorbei an einem alten Bunker aus dem 2. Weltkrieg,
der hat schon weniger fröhliche Zeiten erlebt!

ganz einsam und verlassen präsentiert sich uns das Delta vom Agly

am einsamen Strand morgens um 10 Uhr

wir laufen zum Ovalie Beach zum Morgenkafi

nachher hellt sich die Stimmung deutlich auf

eine schnelle Runde auf dem Sand

danach macht das Baden im Agly gleich doppelt Spass

dieser Weg führt uns etwas vom Strand weg

mal schauen, ob wir uns da wirklich verlieben :-)

leicht gezoomt sind die schneebedeckten Pyrenäen gut zu sehen

erst mal gehts weiter übers flache Land

an riesigen Artischockenfeldern vorbei

ein einzelnes Exemplar aus der Nähe

Torreilles Village begrüsst uns mit einem hübschen Kreisel

Timi versteht sich gut mit einem französischen Kollegen beim nahen Bourdigou

aber er schaut schon dafür, dass er der schnellere ist :-)

auf lauschigem Uferweg durch das Städtchen

an schönen Fassaden vorbei

und an noch schöneren Elektroinstallationen

das französische Pendant zu unseren Robidogs
  
das sieht doch sehr einladend aus!

Essen wie Gott in Frankreich!
Das hat wirklich ganz fantastisch geschmeckt!

auf gemütlichen Wegen gehts den vielen Bächen entlang

wiederum übers weite Land

es geht wieder Richtung Meer

wir würden den Weg zwar mittlerweile auch ohne Wegweiser finden :-)

einmal mehr ein genussreicher Aufenthalt im Ovalie Beach

abends gehts einmal mehr ans Meer

heute dürfen wir einen ziemlichen Wellengang beobachten

das wäre nun gar nichts mehr zum Baden für Timi

er scheint das auch zu merken und hält sich immer in sicherem Abstand vom Ufer

im Gegensatz dazu der total ruhige Flussverlauf vom Agly

der Ausfluss vom Agly ins Meer scheint bald zu begehen sein

von nah sieht es zwar auf den ersten Blick nicht mehr so vertrauenserweckend aus

aber es ist doch gut möglich, wie uns dieser Junge zeigt.

Einen Tag später hat das Meer einen trockenen Damm aufgeschüttet,
der Agly wird vom Fluss zum See degradiert.


Die Bilder zeigen uns auf verschiedenen Spaziergängen,
zu verschiedenen Tagen und Zeiten.


Kommentare:

  1. Ja, ja, macht uns nur weiter gluschtig mit der besonderen Gegend - wäre gerne mit dir Timi ins Wasser gesprungen.
    Dafür habe ich in der Zwischenzeit deine Kollegen beim Thurbeizli besucht - die haben mich echt freundlich mitspielen lassen.
    Grüsse von Ayka und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber riesig, dass ihr den Weg dorthin auch mal gefunden habt. Somit kennt ihr Jackie, Noreen und Cliff jetzt auch!
      Timi wird dich sicher auch wieder mal besuchen für eine gemeinsame Göötschete :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Vergnügliche Wanderung - mir fällt aber auf, dass man Herrchen NIE im Wasser sieht :-)
    i.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrchen hat halt Angst um seine Kamera :-)
      Für die wäre so ein Wasserbad noch schlimmer als fürs Herrchen.
      Grüsse vom trockenen Werner und vom feuchten Timi

      Löschen
  3. ...stimmt, nicht mal mit den Füssen um den flachen Fluss zu queren...
    Die Morgenstimmung ist wunderschön. Ich frage mich, wie sie bei Sonnenaufgang wäre...
    Das Wellenbild Nr. 32 ist super und dein fliegender Timi ist dir toll gelungen. Die Pommes sehen extrem gluschtig aus.
    Es ist sehr spannend, euch in den Ferien zu begleiten und gleichzeitig daheim den Garten zu geniessen..
    Herzliche Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht schaffen wir es mal, bis zum Sonnenaufgang auf zu bleiben :-)
      Danke fürs Lob zu den Bildern, bei Timis Sprung hatte ich die Hilfe vom Herrchen des grauen Hündchens.
      Die Pommes sind hier ein absoluter Hit! Vielerorts selbst gemacht im Restaurant und frisch zubereitet. Und vor allem nicht so versalzen wie in der Schweiz, der Geschmack der Kartoffeln ist im Vodergrund, nicht das Salz. Wie ich hier hörte, werden in der Schweiz die Frites nur so stark versalzen, um den Konsum der Getränke anzukurbeln.
      Viel Spass im Garten, wir kommen dann gerne auch wieder mal, um die Blumenpracht dort zu bewundern!
      Gruss aus dem Süden, Werni und Timi

      Löschen
    2. Eine seht gute Idee, gleich durchzumachen. Da ist ja noch der Vollmond, das gäbe sicher auch noch einige schöne Fotos.

      Löschen
    3. Den Vollmond haben wir vor zwei Jahren super erlebt!
      Dieses Jahr passt es nicht von der Zeit und der Position vom Mond her.

      Löschen
  4. da machst du mich wirklich gluschtig mit dem feinen Essen - die Artischockenfelder sind imposant. dieses Wochenende war bei uns schon fast Sommerfeeling mit beinahe 25 Grad - doch morgen sind es dann wieder 15 !. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Essen war wirklich fantastisch gut, wir werden wohl nochmals dort einkehren diese Woche. Hier sind die Temperaturschwankungen eher gering, es ist meist recht angenehm. Die Nächte sind eher noch kühl mit etwa 17 Grad, aber tagsüber ist eigentlich immer T-Shirt-Wetter.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen