Montag, 16. Mai 2016

Erlebnisse rund um Les Torreilles

Diesmal geht es nicht um eine einzelne Wanderung,
einfach eine Bildersammlung von unseren Ferienerlebnissen.

Morgens in der Hundeschule lernen Timi und sein Herrchen wieder so einiges

später geht es durch Les Torreilles

bei diesen Kakteen kommt mir gleich das Flohnmobil in den Sinn

Bea freut sich sicher über diese reiche Sammlung

unser weiterer Weg führt uns beim Maya vorbei,
da liegt sicher ein feiner Cappuccino drin

schöne Aussichten beim Kafigenuss

das Maya hat eine ganz eigenwillige Architektur

die Aussenwände sind ein echter Hingucker

dann gehts weiter auf vielfältigen Pfaden

vorbei an riesigen Kakteenansammlungen

durch üppiges Grün

wir kommen zum Fluss Bourdigou

im Moorgebiet beim Delta vom Bourdigou

Blumenvielfalt

mal von ganz nah

das Naturschutzgebiet macht auch uns viel Freude

das Fell ist warm, das Meer ist nah, es wird Zeit für eine ausgiebige Göötschete 

einmal mehr ist ein Stück Holz gerettet!

genussreiche Farben am Strand

Blick aufwärts zum Flusslauf des Bourdigou,
der hier nahe an der Sprachgrenze auch El Bordigol genannt wird

hier fliesst der Bourdigou ins Meer

auffällige Pflanzenwelt im Sand

auch der Bourdigou lädt zu ausgiebigen Schwimmrunden ein

erstaunlich, wie der breite Fluss vorne nur an einer engen Stelle ins Meer fliesst

hier sind wir nochmals direkt beim Abfluss ins Meer

dann gehts wieder ein Stück vom Strand weg

durch die immer wieder faszinierende Landschaft

wieder auf den breiten Veloweg

vorbei am bunten Maya

und schon bald kommt das Ovalie Beach in Sicht

die hier erhältliche Pfefferminzglace hat für mich schon fast Kultcharakter

die Aussicht verschönert den Genuss gleich nochmals um eine Stufe.

Soviel Bilder mal für heute über unseren sonnigen Aufenthalt,
wir werden auch in nächster Zeit sicher noch viel Schönes zum Entdecken haben!


Kommentare:

  1. Wouwwwww..., ich staun wie du da im grossen Meeer schwimmen kannst - einfach faszinierend - denn ich habe das Meer noch gar nie, nie gesehen.
    Tankt weiter von der herrlichen Sonne - denn bei uns ist es immer noch windig und kühl.
    Machts weiter gut - Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ayka, lass dir gesagt sein: Trinke kein Salzwasser im Meer! Das kommt sonst zwei Stunden später so dünn hinten raus, wie es vorher vorne rein ist. Und spüle dein Fell und die Pfötli gut ab, bevor du wieder nach Hause gehst. Bei Beachtung dieser Regeln macht das Meer aber sehr viel Spass!
      Wir haben Sonne pur, vom Morgen bis zum Abend mit angenehmer Wärme. Die Nächte sind noch etwas kühl mit etwa 17 Grad, es ist aber zum Aushalten.
      Gruess aus dem Süden vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Einfach genial, jetzt könnt ihr das ganze Sonnenmanko vom langen Winter kompensieren.
    Ich war auch noch nie am Meer, aber ich würde da sowieso nicht schwimmen wollen, viel zu nass!
    Viel Spass aber wünschen wir euch und senden Grüsse
    A-Yana und ihre Leinenträgerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Sonnenmanko lässt sich hier tatsächlich gut kompensieren, wir geniessen die Zeit. Nebst dem Meer hat es hier aber auch viele Flüsse zum Baden, und die sind bereits recht warm. Aber genauso nass sind sie schon :-)
      Gruess vom sonnigen Strand,
      Werner und Timi

      Löschen
  3. diese kleinen Beizli würden mir auch noch gefallen - Pfefferminzglacé klingt sehr gut. Gehst du selber eigentlich auch ins Meer, Werner? Liebe Grüsse Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Beizli sind wirklich toll, die Bedienung durchwegs sehr aufmerksam und freundlich. Ich bade nicht im Meer, das ist mir viel zu kalt. Wir haben ja einen beheizten Swimmingpool im Camping.
      Letztes Jahr habe ich zwar einmal im Agly gebadet. Aber heuer hat es da viel weniger Wasser. Das wurde vermutlich in die Schweiz verfrachtet :-)
      Gruss aus dem sonnigen Süden vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Hundeschule auf französisch?... mon Dieu!
    Tolle Bilder, da kriege ich gleich Fernweh.
    Geniesst es, ihr zwei!
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hundeschule ist aus der Schweiz. Sie organisiert Fahrt, Unterkunft und Hundeschule. Es wird also schwizerdütsch gesprochen :-)
      Viele in der Gruppe kennen sich gut, man ist ja nicht das erste Mal hier.
      Die Landschaft mit ihren riesigen Naturschutzgebieten fasziniert mich jedesmal aufs Neue.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  5. Bea gefallen nicht nur die Kakteen, sie würde sich am liebsten gleich dort hinsetzen. Also mit genügend Abstand natürlich...
    Fernwehgrüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich habe mich dort längere Zeit hin gesetzt und die verschiedenen Kakteen bewundert. Es handelt sich übrigens um einen 'Zaun' um einen grossen Parkplatz.
      Gruss aus dem Süden, Werner und Timi

      Löschen