Montag, 25. November 2013

Dem Rhein entlang von Laufenburg bis Mumpf

Diese Wanderung haben wir am 25. November 2013 gemacht.

Wir fahren mit der SBB bis Laufenburg.

zuerst machen wir einen Stadtrundgang

Brücke nach Deutschland

in der Altstadt von Laufenburg

wir kommen zum Rheinuferweg

lustiges Bänkli

aber wir gehen erst mal weiter

vorbei am Kraftwerk Laufenberg,

das wir schon bald hinter uns lassen

Timi schätzt die Abwechslung am Rheinufer

schöne Naturlandschaft

kleine Zuflüsse werden etwas vom Ufer weg überquert

wir sind wieder am Rhein

hier gehen wir mal zum oberen Wanderweg

es gibt meist zwei Wege dem Rhein entlang

so sehen wir den Rhein von etwas weiter oben

innovative Umgehung eines Hindernisses

einmal ist sogar die Maximalhöhe vorgegeben

weiter auf dem schönen Uferweg

wir nähern uns Sisseln

in Sisseln

mal eine Pause haben wir uns verdient

der wunderschöne Uferweg bei Sisseln

wieder mal queren wir einen Zufluss

beim Kraftwerk von Säckingen

Blick auf das Münster von Säckingen

die längste gedeckte Holzbrücke von Europa

da gehen wir doch mal drüber

Blick von der Brücke

beim Diebsturm auf der deutschen Seite

die Holzbrücke von deutscher Seite

und nochmals von der Schweizer Seite

Blick rüber nach Säckingen zum Schlosspark mit Diebsturm 

es ist noch recht grün am Uferweg

Herbstlandschaft bei Mumpf

farbige Stimmung am ruhigen Rhein

ein Blick zurück

Uferweg in Mumpf

hier verlassen wir den Uferweg

Da die Schatten länger werden,
beenden wir unsere Wanderung für heute
und steigen zum Bahnhof von Mumpf hoch.

Wir waren heute knapp 4 Stunden unterwegs.
Die reine Uferstrecke ist sicher in kürzerer Zeit zu machen.
Aber die Stadtbesichtigungen
in Laufenburg und in Stein-Säckingen
waren den Mehrzeitaufwand sicher wert.

Kommentare:

  1. Wie gewohnt schöne Bilder. Wir werden unsere Rheinwanderung wohl erst im Frühling fortsetzen, es ist uns momentan zu kalt zum Wandern...

    AntwortenLöschen
  2. Diese Wanderung war aber noch durchaus angenehm, auch von den Temperaturen her. Beim Umsteigen in Oerlikon blies noch eine heftige Bise, aber in Laufenburg war davon gar nichts mehr zu spüren. Vielleicht machen wir diese Woche noch eine Etappe.
    Ich will eigentlich noch vor Weihnachten in Basel ankommen ;-)

    Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen