Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 9. Februar 2020

Istighofer Weiher und Bruderloch

Heute fahren wir mit dem Zug nach Bürglen TG

hinter dem Bahnhof überqueren wir den Kanal

und folgen ihm nun ein Stück weit

dann gehts über die Thur nach Istighofen

hier ist natürlich der Istighofer Weiher einen Besuch wert

ein schmaler Spazierweg führt um den Weiher

heute ist noch nichts mit Badespass

teils ist der Weiher sogar noch vereist

dann gehen wir durch den Wald hoch

und geniessen den Weg am sonnigen Waldrand

Sturmholz

durchs weite Land, rechts oben der Werthbühl

Trinkpause unterwegs

nur ein ganz kleines Stück gings der Hauptstrasse entlang

dann wieder auf dem weiten Land

Schönholzerswilen im Blickfeld

Timi hat riesige Freude an den tollen Wegen hier

mal ein Blick zurück bis runter ins Thurtal

unser Weg führt nun in den Wald

es wird hügeliger

die Passagen werden spannender

und die weite Landschaft ist hier von engen Passagen abgelöst worden

Timi schaut sich bereits das Bruderloch an

aber ohne Taschenlampe geht hier nichts

und Timi sieht ausserhalb der Höhle mehr spannende Abenteuer

es geht nun steil abwärts

ein Blick zurück

für uns gehts nun runter ins Iitobel

ein abwechslungsreicher Wanderweg

auf der anderen Seite gehts wieder hoch

einmal mehr durch die weite Landschaft

wir machen noch eine Schlaufe über Toos

mit weiteren schnellen Runden gehts runter ins Tal

ein idyllisch gelegener Hof

wir queren den Waldibach

und folgen diesem ein Stück weit

Timi ist immer noch zum Spielen aufgelegt

hier fliesst der Waldibach mit unserem weiter oben gequerten Iitobelbach zusammen

wir kommen in Mettlen an

angenehm, wenns bei der Postautohaltestelle
grad noch ein geöffnetes Restaurant hat,
ab hier fahren wir dann nach einer Einkehr nach Hause.

Den Geotracker hatte ich anfangs zwar aktiviert.
Aber bald war klar, dass der Akku niemals für die ganze Tour reicht.
Deshalb habe ich unsere Route nachträglich hier eingezeichnet. 


Kommentare:

  1. Herrlich eure "Frühlingstour" duch deas liebliche Turgi, da ist es nicht erstaunlich dass Timi so übermütig wurde. Einige Ecken haben wir sogar auf den Bildern erkannt, denn das ist ja so etwas wie das Stammgebiet von Frauchen. Gut dass ihr dem Wolf nicht begegnet seit, der soll sich ja in der Gegend herumtreiben wie die aktuelle Meldung aus Schweizersholz berichtet.
    Habt einen nicht zu stürmischen Wochenstart
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Timi war auf der ganzen Tour recht übermütig, die letzten Tage waren wir bei der Affenkälte nie weit unterwegs, ich habe jeweils deutliche Atemprobleme.
      Das mit dem Wolf habe ich mittlerweile auch gelesen, der hat ja nur ein paar Kilometer von uns entfernt am Tag vorher Schafe gerissen. Wir waren aber nicht so allein unterwegs, wie es die Fotos vermuten lassen. Bei soviel Betrieb zieht sich ein Wolf wohl eher zurück.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Auch hier kommen die Wölfe momentan näher an die Behausungen und in den sozialen Netzwerken wird ermahnt, auf die Haustiere aufzupassen. Allerdings scheint mir euer Wolf tatsächlich etwas allzu mutig zu werden. So nah bei den Häusern Tiere zu reissen, das bedeutet für ihn nichts Gutes. Auch hier würde so ein Tier früher oder später abgeschossen.
      Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass er für Menschen zu einer Gefahr wird.
      Liebliche Bilder sind das wieder. Sind dir schon Frühlingsblumen begegnet?
      LG Anita

      Löschen
    3. In der Schweiz ist der Platz doch arg begrenzt für den Wolf. Sobald er sich vermehrt, landet er bald mal im Siedlungsgebiet. Die Zukunft wird zeigen, wie es weitergeht ...
      Schneeglöggli haben wir nun schon vielerorts gesehen, und so Blumen, die man 'Pölsterli' nennt. Ich hoffe du weisst, was ich meine. Sonst schick ich dir mal ein Bildli :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. das sieht ja einfach klasse aus. Wir sind gerade in den Hotels Meraner Land und gehen auch viel wandern. Bei dem Wetter macht das auch einfach Spaß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geniesst weiterhin das schöne Wetter, solange es noch anhält! Momentan herrscht auch hier Freude pur.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen