Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 12. Januar 2019

Ermitage Arlesheim

Auf unserer aktuell ziemlich täglichen Schneeflucht

zieht es uns wieder mal nach Basel, wo wir freundlich empfangen werden

wir fahren dann mit der BLT noch bis nach Arlesheim

im Dorf gehts erstmal zum Dom von Arlesheim

dann weiter aufwärts zum alten Goetheanum

und hier das moderne Gebäude

auch andere interessante Sachen gibts zu sehen, wie diesen speziellen Kamin

und nochmals das erste, wiederaufgebaute Goetheanum

nun gehts ein Stück auf Naturweg durch den Wald

vor uns kommt Schloss Birseck in Sicht

weiter auf gefälligem Weg

beim Eingang zur Ermitage Arlesheim

durch eine schöne Landschaft

mit viel Abwechslung

auch dieser Baum weiss zu gefallen

Timi sieht sehr interessiert aufwärts

über uns thront Schloss Birseck

ein bequemer Weg führt hinauf

Blick runter ins Tal mit Arlesheim

wir umrunden das Schloss, im Winterhalbjahr ist hier alles geschlossen

ein attraktives Pausenplätzli gibts aber doch

Blick zurück zum Schloss Birseck

wir kommen zur Proserpina-Grotte

ein vielfältiges, teilweise begehbares Höhlenlabyrinth

teilweise durchgehend

sehenswerte Formationen

diese Gegend macht richtig Freude,

danke für die toll angelegten Wege!

es hat viele Wege und Grotten

Timi muss wieder mal etwas warten :-)

es gibt einfach viel zu sehen hier

über diese schöne Brücke sind wir wieder im Landschaftsgarten der Ermitage,

da gehören auch drei Weiher dazu

ein schön angelegter Steg

wunderbare Landschaft mit Blick zum ersten Weiher

hier sieht man gut die vielen Wege durch die Grotten zum Schloss Birseck,
für uns gehts nun zurück zum Bahnhof Arlesheim.

*

Schon vorher ist mir bei der Haltestelle Neuewelt eine Landschaft aufgefallen 

nun sind wir hier ausgestiegen 

und besuchen den Park im Grünen

wir sind auf dem Gelände der ehemaligen Grün80

auch ein grösseres Exemplar eines Tieres hats hier :-)

schön, dass diese Landschaft mitten in der Stadt so gut erhalten wird!

*

Zum Schluss gibts noch einen kleinen Stadtrundgang durch Basel

auch in der Stadt hat es gefällige Fusswege

hier fliesst die Birs in den Rhein

an der Birs

und wieder am Rhein

der Münsterplatz

ein Modell der historischen Bauten

und hier die Bauten in Natura.

Die Fotos und Texte hier entstanden in zwei Tagen,
insgesamt waren wir etwa 6 Stunden unterwegs.


Kommentare:

  1. Was du nicht immer alles findest. Das Münster zu Basel kennt man ja, aber dass Arlesheim so einen grossen Dom hat, ich staune. Und das Goetheanum, die Ermitage, das Schloss Birseck - alles Neuland für mich. Interessant.
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich war ziemlich überrascht, was wir da alles angetroffen haben. Unser einziges Ziel war eigentlich die Ermitage, alles andere wurde dank gut platzierten Infotafeln und schön gestalteten Wegweisern gefunden.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Da wart ihr aber sehr erfolgreich - bei eurer Flucht. Wir müssen gestehen, wir haben die Ermitage in Arlesheim und das Schloss Birseck noch gar, gar nie besucht haben. Danke dass ihr uns so anschauliche Bilder mitgebracht habt. Schon wieder eine Ecke im Solothurnischen die wir auch einmal näher erkunden sollten.
    Heute snd wir wohl eher im Trockenen antzutreffen, denn draussen regnet es in strömen.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch an euch gedacht. Ob wir bei euch wohl Erinnerungen auffrischten? Nun, anscheinend war das nicht der Fall.
      Vielleicht könnten wir mal zusammen dahin, Schloss Dorneck hat sich auch noch verlockend angehört. Diesmal war es mir einfach zu riskant, vielleicht hätte es weiter oben dann schneebedeckte Wege gehabt, wer weiss? Und im Sommer hätte auch das Schlossbeizli im Schloss Birseck offen :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Dort war ich mit meinem Frauen-Wandergrüppchen im Juli. Ich hatte die A-Karte gezogen, musste ich doch bei regnerischem Wetter einen Ausflug aus dem Ärmel schütteln. Doch es scheint allen gefallen zu haben.
    Grüessli, Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gegend eignet sich tatsächlich auch bei eher zweifelhaftem Wetter, alles Sehenswerte befindet sich ziemlich in der Nähe :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen