Sonntag, 5. Juni 2016

Tine de Conflens et Gorges du Nozon

Diese Wanderung haben wir am 5. Juni 2016 gemacht.

Wir fahren mit der Bahn nach Yverdon les Bains,

dann mit der wie immer sehr gut besetzten S5 nach Cassonay-Penthalaz,
wo ich erstaunt feststellen darf, dass hier sogar eine Seilbahn fährt!

und von dort mit der S2 nach La Sarraz

wir durchqueren das hübsche Dorf

wie ich meinen Startkafi, schätzt auch Timi sein Startwasser

wir nehmen den Weg Richtung Tine de Conflens

diese Palme ist grad ein Aufsteller für mich, schön!

es geht auf schönem Weg durch den Wald

und dann steil runter zur rauschenden Venoge

hier fliesst sie noch ganz ruhig

die Landschaft wird wilder

geheimnisvolle Wege vom Wasser

zwei Wasserfälle rauschen zu uns runter

hier ist der Zusammenfluss von Le Veyron und La Venoge

wir müssen hier wieder umkehren

nochmals ein lohnenswerter Blick zurück

und schon sind wir wieder ein Stück über der Venoge

es geht aufwärts durch den Wald

wir kommen zum hier oben ganz still fliessenden Bach Veyron

genau über der Abrisskante zum Wasserfall hat es eine Brücke

wir überqueren den hier hinunterstürzenden Veyron

auf der anderen Seite dürfen wir einen Tiefblick auf die Schlucht werfen,
die wir vor einigen Minuten besucht haben

ein Stück weit gehts nun recht flach übers Land

wir überqueren diesmal die Venoge

und kommen nach Ferreyres

ein hübsches Dorf

noch ein kleines Stück aufwärts

hier weist uns der Wegweiser runter zur Gorges du Nozon

die Wege sind teils gut bewässert

aber auf der Seite auch herrlich schön dekoriert

und immer wieder rauscht die Venoge

nein, diese Brücke müssen wir nicht überqueren

weiter vorne rauscht es deutlich

das wollen wir uns ansehen

einmal mehr ein ganz toller Wasserfall, Cascade du Dard

diese Steilstufe dürfen wir auf einem recht glitschigen Weg überwinden

Timi hat deutliche Vorteile mit seinem 4-Pfoten-Antrieb

oben gehts auf schönem Wiesenpfad weiter,
die Schuhe und Pfoten werden wieder sauber :-)

Pause auf einem gefälligen Bänkli

wir kommen nach Croy

ein ruhiges, gefälliges Dorf

die Wegweiser laden uns ein für einen erneuten Besuch

aber erst geht es auf gefälligem Weg weiter

auf grünem Weg dem Bach entlang

dann wieder ein Stück auf Asphalt durchs Dorf,

bis wir beim Bahnhof ankommen.
Einmal mehr fährt grad ein Zug ein,
bevor ich nur einen Blick auf den Fahrplan werfen kann.

Da wir etwas müde sind, fahren wir über Cossonay zurück nach Yverdon.
Hier gibts grosse Pause mit ausgiebiger Einkehr.

Später fahren wir wieder nach Hause,
hier noch ein Blick aus dem Zugfenster bei Neuchâtel.

Wir waren heute etwa 4 Stunden unterwegs,
die Naturspektakel mussten wir uns genau anschauen.
Mit dem häufigen auf und ab gab es so um die
400 Höhenmeter rauf und 200 runter.


Kommentare:

  1. Hoi Werner und Timi
    Wie findet ihr immer nur diese tollen Orte? Durch euch lerne ich eine Schweiz kennen, wie ich sie nie gesehen habe. Es ist Landschaftskunde vom Besten.
    Herzlichen Dank und LG
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwo hab ich mal gelesen vom Zusammenfluss von Veyron und Venoge, das soll einen Besuch wert sein. Von der wirklich ganz bemerkenswerten Landschaft war ich dann selbst sehr positiv beeindruckt.
      Die Gorges du Nozon hat mir ein unterwegs getroffener einheimischer Wanderer empfohlen. Beim Start unserer Wanderung hatte ich noch keine Ahnung von Nozon oder Cascade du Dard :-)
      Gruess vom Werner und vom perfekt französisch bellenden Timi

      Löschen
  2. Ei, ei, ei, eine Tour die mir auch gefallen würde - muss die Koordinaten gleich meiner Wanderplanerin weitergeben. Ihr hattet aber echt Wetterglück, bei uns haben sich den ganzen Tag heftige Gewitter entladen und die Schluchtbäche führen Hochwasser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe am Morgen noch bei Meteo Schweiz reingeschaut, da war das Gebiet südlich von Yverdon am ehesten mit Sonne eingedeckt. Et voilà, es hat gestimmt und hat sich gelohnt!
      Wir sind bei euch vorbeigefahren, haben an euch gedacht und vergebens den Weissenstein gesucht. Er hat sich hinter dichten Wolken versteckt.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Da kommen us wirklich einige Bilder sehr bekannt vor, den Doppelwasserfall wollen wir unbedingt auch noch einmal besuchen.
      Ayka mit Erika

      Löschen
    3. Jetzt grad wäre Tine de Conflens vermutlich eindrücklich. Oder wer weiss, vielleicht gar nicht zugänglich wegen den Wassermassen?
      Vorsicht ist da sicher am Platz!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Eine wilde, feuchte Sache. Ganz lässig!
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die vergangenen Regenfälle wurde auf den durchweichten, morastigen Waldwegen offensichtlich. Aber wir wurden schon fast verwöhnt vom Wetter, die ganze Wanderung trocken und häufig an der Sonne.
      Zudem sind so Wasserfälle bei viel Regen meist viel spektakulärer.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Weisch was mich interessieren würde? Mich würde interessieren, was der pathologische ÖV-Nutzer bei "Service public" gestimmt hat :-).
    Gehören wir beide zu den Verlieren ;-) ?
    i.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der pathologische ÖV-Nutzer gehört ebenfalls zu den Verlierern :-)
      Einziger Trost: Bei einer Annahme wäre erst mal gar nichts passiert, später dann allmählich alles verwässert worden und schlussendlich hätte sich gar nichts geändert. Wenn es die Oberen nicht wollen, dann helfen auch keine Initiativen.
      Trotzdem, ich gehe IMMER abstimmen, trotz häufigem Frust nachher.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  5. Pour garder le français à jour?
    Das letzte Bild gefällt mir besonders gut, kommt doch mein Französisch aus Neuenburg. War eine sehr schöne Zeit.
    Grüsse schickt Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Französisch ist schon nicht grad à jour :-)
      Aber immerhin ist eine Verständigung möglich, wenn nicht allzu schnell geredet wird. Ich bin nie über mein Schulfranzösisch hinausgekommen. Allerdings wirken sich meine häufigen Besuche im französischen Sprachraum doch so langsam positiv aus auf meine Kenntnisse.
      Bonne journée, Werner et Timi

      Löschen