Donnerstag, 23. Juni 2016

Lac des Brenets et Saut du Doubs

Diese Wanderung haben wir am 22. Juni 2016 gemacht.

Auf der Bahnfahrt treffen wir unsere netten Bekannten,
heute wollen wir gemeinsam etwas unternehmen.

In Le Locle gibts einen kurzen Aufenthalt

das schöne Bahnhofsgebäude von Le Locle

neben dem Bahnhof zieht das mal unsere Aufmerksamkeit auf sich

Aha, ein Schräglift runter in die Stadt

den mussten wir natürlich auch mal ausprobieren,
danach laufen wir über einen gefälligen Treppenweg wieder rauf

am Bahnhof steht nun unser schnuckeliges Bähnli bereit

für die Fahrt nach Les Brenets

wir wandern erst durchs Dorf

es geht teils recht steil bis runter zum See

am Lac des Brenets

unsere Hunde geniessen den See

erst gehts ein Stück dem See entlang

dann rauf durch den Wald

Ausblick vom Weg aus auf den Lac des Brenets

wir gehen noch weiter rauf zum Aussichtspunkt

die Hunde machen mal Pause

während wir die Aussicht auf dem Tête de Calvin geniessen

auf kurzweiligem Weg gehts weiter

Durchblick

runter durch herrliches Grün

wir sind wieder auf Seehöhe

eine gefällige Brückenkonstruktion

der See hat sich nun wieder in den rauschenden Doubs verwandelt

alles ist grün

wir kommen zum Wasserfall

die Hunde sind da nicht so interessiert wie wir

auf der Schweizer Seite vom Saut du Doubs

tosende Wassermassen

über die Brücke wechseln wir auf die französische Seite

die Terrasse vom Restaurant tönt vielversprechend

das spezielle Bier schmeckt mir sehr gut

dann gehts wieder dem schäumenden Doubs entlang

da stürzt sich eine rechte Wassermenge hinunter

schöne Wege führen auf diverse Aussichtspunkte

eine Pause im Schatten

Blick von der französischen Seite zum Saut du Doubs

unser Weg führt nun weiter dem Lac de Moron entlang

durch einen kurzen Felsentunnel 

beeindruckender Weg

ein Blick zurück

vor uns liegt der Lac de Moron

wir kehren nun wieder um, dem See entlang

auch hier wieder auf tollen Pfaden

Wegweiser unterwegs

wir kommen wieder am Lac des Brenets an,
ab hier fahren wir mit dem Schiff zurück

eine genussreiche Schifffahrt

oben der Tête de Calvin, wo wir vorher durchgewandert sind

die Schifffahrt wird ergänzt mit vielen sehr interessanten Informationen
zur Umgebung, die per Lautsprecher angeboten werden

eine vielfältige Schifffahrt um die steilen Felsen

unverkennbar die Schweizer Seite

langsam öffnet sich Landschaft

wir kommen wieder beim Hafen von Les Brenets an

nach einer Pause im Bistro am Hafen

gehts wieder aufwärts durchs Dorf bis zum Bahnhof,

wo wir wieder nach Hause fahren

Heute waren wir knapp 4 Stunden unterwegs,
etwa 300 Höhenmeter rauf und runter.


Hier noch ein Video vom beeindruckenden Wasserfall:





Kommentare:

  1. Tolle Tour, tolles Wetter! Schöne Bilder.
    Viele Grüsse vom Untersee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir kommt übrigens GAR nichts bekannt vor, nicht mal der Bahnhof Le Locle. DAS beunruhigt mich leicht....

      Löschen
    2. Es war ganz toll, wir haben viel erlebt und viel gesehen. Obwohl ich nicht das erste Mal hier war, durfte ich doch neue Entdeckungen machen.
      Zu Le Locle: Du hast private Mail!
      Grüessli vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Sehr schön...diese Tour haben wir ähnlich auch schon erwandert...deine Bilder
    wecken Erinnerungen in mir.
    Ganz liebi Grüess Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren auch schon in dieser Gegend, und trotzdem gab es noch viel Neues zu entdecken. Freut mich, wenn ich dir die vermutlich schönen Erinnerungen aufwecken durfte :-)
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Hallo Timi und Werner,
    wir sind so dankbar dass ihr uns zu dieser tollen Tour verführt habt. Wir schwelgen in reichen Erinnerungen an die vielfältige und für uns neue Tour in einer wenig bekannten Gegend. Wir werden sicher nochmal zurückkehren, denn noch so viel Unentdecktes lockt da. (Apropo der Blick zum Chasseral hat uns inspirirt - demnächst mehr)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind genauso dankbar, dass wir so eine tolle Begleitung geniessen durften!
      Die Gegend begeistert mich mit jedem Besuch dort mehr. Ich hab schon mal im Internet nach hundefreundlichen Hotels gesucht :-)
      Dann sind wir ja mal gespannt auf den uns unbekannten Chasseral...
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  4. da hattest du natürlich exklusive Begleitung - diese Gegend kenne ich noch vom Welschlandaufenthalt wo ich in La-Chaux-de-fonds verbrachte. Hat dir das Absinthe-Bier geschmeckt? Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir verbrachten einmal mehr tolle Stunden zusammen!
      Das Absynth-Bier war sehr gut. So gut, dass es nicht nur bei einem geblieben ist :-)
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  5. Jetzt, wo ich endlich auch mal kommentieren kann (mein Browser kommt wohl langsam in die Jahre), bin ich noch immer sprachlos ab so viel Wasser und Schönheit!
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir diese Gegend auch so gut gefällt! Meiner Meinung nach ist dieses Paradies allgemein in der Deutschschweiz leider viel zu wenig bekannt.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen