Samstag, 4. November 2017

Lägern von Regensberg nach Baden

Am 4. November fahren wir mit Bahn und Bus nach Regensberg

beim Umsteigen in Oerlikon besichtigen wir das berühmte verschobene Haus

und bald danach treffen wir in Regensberg ein

der Turm vom Schloss Regensberg

wir machen noch eine Runde durch die schöne Ortschaft

so hin und wieder drückt sogar die Sonne durch

nachher gehts hoch durch den Wald

ein Blick zurück auf Regensberg

wir passieren den Turm von Skyguide

und kommen auf der Lägern Hochwacht an

das Restaurant Hochwald wird umgebaut und ist momentan leider geschlossen

Aussicht von der Hochwacht Lägern

Infotafel beim Triangulationspunkt

Wegweiser auf der Hochwacht

es geht erst mal durch den lichten Wald

vorbei an der Burgruine Lägern

Ruine ist hier treffende Ausdruck

unser Weg führt manchmal direkt auf dem Lägerngrat

oder ein klein wenig abseits

der Weg ist jedenfalls sehr unterhaltsam

wir kommen auf dem Burghorn an

Aussicht vom Burghorn Richtung Norden

weiter gehts nun auf dem Lägerngrat

das macht doch mal neugierig ...

auf dem schmalen Grat gehts weiter

der Weg ist real viel spektakulärer, als er auf dem Foto scheint

aber hier ist Schluss für uns, auch Timi zögert hier deutlich.
Dieser Weg ist wirklich exponiert, zu exponiert und zu riskant für uns!

noch ein Blick runter nach Wettingen und Baden

dann kehren wir um und nehmen wir einen alternativen und einfacheren Weg abwärts

allmählich wird er immer breiter

nochmals ein kleines Stück aufwärts

wir kommen zu einem grösseren Bauwerk,

Schloss Schartenfels

sollen wir einkehren, oder doch nicht?

bald schon wird es leider dämmern ...

wir kommen glaubs besser ein anderes Mal wieder

und nehmen jetzt den Weg in die Stadt runter

der kleine Umweg über den Chänzeli-Weg liegt aber noch drin

die Limmat und Baden sind erreicht

ein kleines Stück noch folgen wir der Limmat,
und fahren dann mit dem Bus zum Bahnhof von Baden und mit dem Zug nach Hause.

Die Wanderstatistik von heute.


Kommentare:

  1. Hallo Werner, auf Deinem Blog werde ich wohl zukünftig noch viel Zeit verbringen, denn hier gibt es Einiges zu entdecken.

    Dein vierbeiniger Wanderkumpan sieht übrigens immer so aus, als wenn er denkt "geht's nun endlich weiter...?"

    Benutzt Du eigentlich eine spezielle Wander-App oder Navi oder geht es meist der Nase nach?

    Grüße aus dem Schwarzwald, SonjaM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, wenn dir mein Blog gefällt.
      Wenns ums Fotografieren geht, dann wäre ein weiterkommen schon sehr wünschenswert. Die Sichtweise ändert sich dann aber total, wenn etwas schnüffelnswertes am Wegrand liegt ;-)
      Zum Wandern nütze ich den Geotracker, das ist der mit der Statistik. Auch OsmAnd leistet mir öfters gute Dienste. Aber häufig laufen wir einfach nach Lust und Laune, wie es grad so kommt. Dann kommt natürlich auch die SBB-App zum Einsatz, die mir die nächste Station und die Abfahrt von derselben anzeigt.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Wie ich sehe hat sich der gestrige Ausflug sehr gelohnt. Du findest ÜBERALL spannende Wanderungen.
    LG Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt schon viele Gebiete in der Schweiz, die eine nähere Erkundung wert sind. Ein Teil des Weges war mir aber bereits bekannt.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. ...die haben ja Humor auf der Verwaltung, eine solche Suzid-Kante mit einer simplen Tafel "abzusichern". Motto: wir haben Sie ja gewarnt :-)
    Regensberg: militärische Erinnerungen. Unglaublich, wie weit man mit einem einfachen SE125 von dort aus hinkam.
    Unser gemeinsamer Freund hat dort übrigens mal geheiratet :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einige Leute scheinen da durchgelaufen zu sein, wir hatten da so einige Begegnungen. Aber jeder hat so seine eigenen Grenzen, mir war die Sache schlicht zu riskant, vor allem auch wegen Timi.
      Regensberg ist eine tolle Kulisse für so einen Anlass, da beweist unser Freund seinen guten Geschmack ;-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Jetzt habt es ihr Zwei doch echt geschafft Frauchen den Regensonntag zu versüssen. Sie hat beim Blog betrachten die Augen verdreht und in ganz, ganz vielen lieben Erinnerungen geschwelgt. Sie ist nämlich in jungen Jahren unzälige male diese Tour gegangen und hat erst viel, viel spähter, als sie mit der Hündin Lara unterwegs war - realisiert - dass es da eine so eklige Felspartie hat (sie musste da die Hündin da nämlich hochheben). Ihr Zwei hättet das, von Baden her kommend sicher auch gut geschaff, Timi ist ja ein Leichtgewicht.
    Sonntagsgrüsse vom grauen Jurasüdfuss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön zu lesen, dass dir die Gegend bekannt ist. Also mir war diese Felspartie schlichtweg eine Nummer zu schwierig. Von Baden her habe ich sie zwar nicht begutachten können, aber der schmale Trittweg unten wird ja dann auch nicht breiter ... also wie ich auf diesem schmalen Steg nebst balancieren noch den Timi tragen soll ... eigentlich unvorstellbar für mich!
      Aber wir können ja mal vom Schartenfels her aufsteigen und die Sache begutachten, wir melden uns dann!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Wir sind gespannt
      die Jurasüdfüssler

      Löschen
  5. Dieser Weg wäre der blanke Albtraum für mich gewesen! Da hätte ich schon bei der Tafel umkehren müssen. Das Schloss Schartenfels liegt hingegen ganz auf meiner Wellenlänge. Ein schönes Gebäude. Zu Baden haben wir auch noch eine Erinnerung: Eine alte Zürcher Strassenlampe, die an einem Badenerfest mal unter die Leute gebracht wurde und die jetzt darauf wartet, unser Werkstattgebäude zu erhellen...
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch überrascht, im Kanton Aargau so einen spektakulären Weg vorzufinden. Und wir haben dann umgekehrt, bevor der auch für uns zu einem Alptraum geworden wäre :-)
      Schön, ein paar Erinnerungen nach Kanada schicken zu dürfen!
      Grüessli aus der Schweiz vom Werner und Timi

      Löschen
  6. Gut seid ihr umgekehrt. Jetzt mit dem feuchten Laub ist dieser Weg wohl noch gefährlicher als sonst.

    Wir haben unsere Wandersaison bereits beendet. Das Wanderfeuer ist irgendwie erloschen...

    LG

    Role

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Timi wandere ich halt auch weiterhin, auch wenns momentan nicht so toll ist mit dem Wetter und den kurzen Tagen.
      Vielleicht ist eine Wanderpause für euch gut, und plötzlich kommt die Freude daran wieder zurück!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  7. Hoi Werner unglaublich ihr geht fast vor meiner Haustüre wandern und sagt einfach nichts. Nein, Sa hätte ich auch keine Zeit gehabt. Lg Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich war das eher ungeplant. Die Idee ist mir grad so nach dem Aufstehen um etwa 10 Uhr gekommen. Tja, losgefahren und viel erlebt ... an die Nähe zu dir habe ich nicht mal gedacht, sorry!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen