Sonntag, 28. Juni 2015

Von Braunwald zum Oberblegisee und nach Luchsingen

Diese Wanderung haben wir am 28. Juni 2015 gemacht.

Wir fahren erst nach Ziegelbrücke,
dort gibts einen längeren Zwischenhalt
mit ausgiebigem Badespass im Linthkanal

Die Zürcher S-Bahn bringt uns anschliessend bis Linthal,
dann gehts mit der Standseilbahn rauf nach Braunwald

da fühlen wir uns doch gleich wohl

einfache, fein gekieste Wege führen
durch das sehr lang gezogene, autofreie Dorf

mit sehr genussreichen Aussichten

blumenreiche Alpwiesen

nach dem Dorfausgang werden die Wege schmaler

hin und wieder ein Blick zurück lohnt sich

wir wandern durch eine herrlich ruhige Landschaft

ganz einfach purer Wandergenuss

Tiefblick, vermutlich nach Schwanden

ein Stück weit ist die Strasse neu gekiest,
wir wurden per Infotafel auf Bauarbeiten aufmerksam gemacht

und dann kommen wir zur Baustelle,
der Brettersteg ist ein richtiges Erlebnis :-)

hier wird gearbeitet unter der Woche

auch die heutige Schlüsselstelle schaffen wir

wir kommen wieder auf den bereits fertig gestellten Weg

Aha, hier ist der Zivilschutz am Arbeiten,
Chapeau für die Leistung und vielen Dank!

wir kommen runter zur Alp Bösbächi,
dem Namen nach verläuft dieser Bach nicht immer so ruhig wie heute

Wegweiser

dann gehts links rauf auf die Bächialp

hier gibts einen feinen Imbiss mit ebenso feinem Glarner Bier,
allerdings hat es einen Mangel: Es wird sehr schnell leer :-(
Der Bedienung scheint dieser Mangel aber bekannt zu sein,
bereitwillig wird da jeweils wieder aufgefüllt!

Aussicht vom Bergrestaurant aus

nach der Pause gehts weiter

wiederum auf absolut genussreichem Weg

mit ebenso genussreicher Aussicht

noch über diese Kuppe

und schon kommt der Oberblegisee in Sicht

DIE Gelegenheit für Timi

während ich die Kulisse bewundere

wir wandern ein Stück weit um den See

eine ganz tolle Landschaft

und ein ganz tolles Wasser :-)

wir verweilen ziemlich lange hier,
eigentlich begreiflich bei diesem Umfeld

irgendwann gehts dann doch weiter

erst auf breiter Strasse abwärts

auch hier ist jeder Meter ein Erlebnis

wir könnten eigentlich ab dem Brunnenberg mit der Seilbahn runter

aber der Weg macht soviel Freude

dass wir zu Fuss ins Tal absteigen

manchmal wieder auf breitem Weg

dann wieder feucht und schmal durch den Wald

Luchsingen grüsst zwischen den Bäumen hindurch

interessante Infos am Wegrand,
der Geldbetrag für das neue Bad ist bemerkenswert :-)

auf den letzten Metern ins Tal

Luchsingen

Aussicht vom Bahnhof aus,
in 5 Minuten kommt der Zug und bringt uns nach Hause.

Heute waren wir etwa 4 Stunden unterwegs,
dazu sehr viel Badespass im Oberblegisee,
Höhenmeter etwa 250 auf- und 950 abwärts.

Donnerstag, 25. Juni 2015

Weissenstein: Vom Bahnhof uf dä Bärg

Diese Wanderung haben wir am 24. Juni 2015 gemacht.

Wir fahren mit der SBB nach Solothurn.
Heute sind wir zu dritt unterwegs, ein guter Kollege von mir begleitet uns.
Schon beim Bahnhof erfahren wir auf einem Wegweiser:
Weissenstein  3 Std. 50 Min. 

An der Aare können wir bereits einen Blick aufs Kurhaus Weissenstein werfen,
rechts neben dem hohen Turm, gleich oberhalb vom Baum

erst machen wir eine Runde durch Solothurn,
unterwegs finden wir dieses nette Kunstwerk

Solothurn hat viel sehenswertes zu bieten

bei St. Niklaus gehts dann rein in die Verenaschlucht

der Weg macht Freude,
Licht und Schatten wechseln sich heute ganz extrem ab

wir kommen zur Einsiedelei St. Verena

ein beschaulicher Ort

noch einen Blick zurück

dann gehts weiter durch Rüttenen und nach Falleren

Blickfang beim Aufstieg durch den Leewald

ab Stiegelos wird es felsiger

der Weg macht immer mehr Freude

ja, so mögen wir es!

Trinkpause unterwegs

bald darauf entdecken wir ein schönes Känzeli
und machen nochmals eine Pause

die Aussicht zeigt uns, dass wir schon einige Höhenmeter gemacht haben

wir kommen zum Nesselboden

die Bahnstation Nesselboden der Weissensteinbahn

nach einem steilen, aber eher langweiligen Aufstieg durch den Wald
stellen wir fest, dass es gar nicht mehr weit bis ganz oben ist.
Wir sind nicht die einzigen, die bei diesem tollen Wetter heute da sind.

Die Aussicht ist toll,
aber das Restaurant im Kurhaus ist fast zum bersten voll!

wir steigen nochmals ab zum Restaurant Sennhaus,
essen und trinken hier etwas. 
Mit Aussicht ist da zwar nicht so viel,
aber es ist heimelig und das Essen mundet ganz vorzüglich!
Auch die nette Bedienung sorgt dafür, dass wir uns sehr wohl fühlen.

Dann machen wir noch eine kleine Runde auf dem Weissenstein

wir geniessen die tolle Aussicht

und Timi mag auch jetzt noch schnelle Zusatzrunden einlegen 

wir gehen es ruhiger an und geniessen

die tolle Stimmung hier oben

dann gehts zurück zur Bergstation der Seilbahn

da gibts noch einige Vorschläge zum Wandern,
wir kommen sicher wieder!

Für heute geht es aber knieschonend mit der Seilbahn runter.

Ausnahmsweise klappt es heute nicht mit dem Anschluss bei der Talstation,
der Zug ist soeben abgefahren.
Wir wandern noch das kurze Stück ins Dorf,
und hier passt es wieder perfekt,
der Bus und wir erreichen die Haltestelle gleichzeitig.

Heute waren wir gut 4 Stunden unterwegs,
etwa 1000 Höhenmeter aufwärts und 100 abwärts.