Samstag, 16. Mai 2015

Vom Torreilles zum Bourdigou

Ferien in Les Torreilles

Die Bilder hier zeigen keine einzelne Wanderung,
sondern verschiedene Erlebnisse an verschiedenen Tagen und Tageszeiten.

Beim Ovalie Beach - für mich einer der schönsten Plätze der Welt,
hier verweilten wir schon viele angenehme Stunden

schön befestigte Wege nur ein paar Meter vom Strand weg

das nächste Beizli: Maya mit spezieller Architektur

so sieht das aus der Nähe aus

innen ein gemütliches Beizli, uns gefällts

Kakteen gibt es hier zuhauf

am Ufer vom Fluss Bourdigou

tolle Wege durch eine tolle Landschaft

hier fliesst der Bourdigou ins Meer

Timi schätzt ein Bad im Süsswasser vom Bourdigou

das Salzwasser bekommt hier allmählich Überhand, die Ufervegetation nimmt ab

ein paar Meter weiter vom Meer weg wieder schön begrünter Sandboden

für einmal gehts bei kräftigem Wind ans Meer

wir werden hier etwas 'sandgestrahlt'

leergefegter Strand

wir ziehen uns wieder etwas ins Land zurück, hier staubt es kaum mehr

und hier im Schutz der hohen Pflanzen ist es beinahe windstill

sehenswertes Wolkenspiel

zum Landesinneren hin sieht es bedrohlich nach Regen aus

aber über unserem Campingplatz sind gottlob kaum Wolken zu sehen

da ist einer müde und geniesst die Ruhe auf der windgeschützten Veranda


Kommentare:

  1. " und Wind in den Ohren ......" dieses Lied hat uns bei euren Bildern geradezu angesprungen - das letzte Bild spricht Bände
    Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die vielen Erlebnisse hinterlassen auch bei Timi Spuren. Dazu das Longieren, wo er doch manchmal ziemlich gefordert wird. Aber ich bin sicher, dass ihm diese Ferien auch gut gefallen.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Da habt ihr wirklich ein kleines Paradies da unten. Und bei Maya würde ich also auch einkehren. Mich würde noch interessieren was man unten so spezielles zu essen bekommt. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kulinarisch bin ich halt eine absolute Banause. Das beste der ganzen Woche war für mich das vom Heinz mitgebrachte Fondue aus der Schweiz :-)
      Normalerweise halte ich mich mit so allgemeinen Sachen wie Spaghetti Bolognese oder Croc Messieur (Käsetoast) am Leben. Einmal hatte ich irgendwas mit 'chevres', war aber nichts besonderes. Cappuccino, Glace und auch die Baguettes mag ich hier aber sehr, und das Bier ist durchwegs sehr süffig.
      Einmal waren wir in St. Laurent im 'Saigon', aber da hab ich vorsichtshalber aufs Essen ganz verzichtet, dafür ein Bier mehr getrunken :-)
      Also spezielle Sachen gibts sicher viele, gerade im Ovalie Beach wird viel für mich unbekanntes angeboten. Aber eben, ich bin nicht so für Exotisches zu haben.
      Gruess vom Werner

      Löschen