Montag, 15. Juli 2013

Wanderung an der Thur, Region Schwarzenbach

Diese Wanderung haben wir am 15. Juli 2013 gemacht.

Mit der SBB bis Wil, mit Postautokurs 725 bis Züberwangen Weieren.

Haltestelle Züberwangen Weieren

wir wandern aus dem Dorf in die Ebene raus

der Lärm der nahen Autobahn ist nicht zu überhören

unser Weg führt über eine Brücke

direkt der Thur entlang

und machmal auch auf weitem Land in der Nähe der Thur

Timi kühlt sich ab in der Thur

bizarre Graslandschaft bei der Kläranlage Schwarzenbach

und auf der anderen Seite eine tolle Aussicht auf die Thur

wir passieren einen Kreisel mit Steinmannli

Blick auf die Thur von einer Brücke aus

ein wuchtiges Bauwerk, die Eisenbahnbrücke

schäumende Thur

wir sind unter der Brücke

der Thur entlang gehts weiter

manchmal ist sie eher wild

dann wieder ganz ruhig

mit beschaulichen Plätzen

Flusslandschaft

Timi schaut aufmerksam rauf nach Schwarzenbach

wir wandern dann durch Schwarzenbach

und weiter Richtung Jonschwil

es geht teils wieder direkt der Thur entlang

vorbei an schöner Flusslandschaft

dann wieder dem Waldrand entlang

ein schöner Wasserfall unterhalb Jonschwil

Der Weg unterhalb vom Chäferfelsen muss umgangen werden.
Ein paar Schritte probiere ich auf dem alten Weg,
aber Timi will sofort wieder umkehren, es scheint ihm nicht wohl zu sein da.
Ich verlasse mich auf seinen Instinkt und nehme den Umweg über Jonschwil in Kauf.

also rauf nach Jonschwil

dann wieder runter, an einem schönen Blumengarten vorbei

unterwegs Richtung Mühlau

Timi auf dem Sprung ins Wasser

schwimmen ist halt toll, das liebt er!

Blick auf die gestaute Thur beim Kraftwerk Mühlau

Uferlandschaft unterhalb vom Kraftwerk

ruhig zieht die Thur ihre Bahn

nun geht es aufwärts nach Bazenheid

Blick zurück zum Chäferfelsen unterhalb Jonschwil

32 Grad in Bazenheid, da ist wandern totaler Genuss.
Sommer und Wärme, es gibt nichts schöneres!

Wir waren heute etwa 3 Stunden unterwegs,
Höhenmeter: 300 aufwärts, 220 abwärts

Die Idee zu dieser Wanderung habe ich von hier:









Kommentare:

  1. Jep, das momentane Wetter macht grosse Freude, jedoch nicht meine Bürokollegen, die dauernd wegen der "Hitze" am jammern sind. Notabene dieselben, welche im Frühling ständig klönten, es sei ihnen zu kalt... Arbeiten nervt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich geniesse meine viele Freizeit sehr, samt dem momentan tollen Wetter. Aber du hast recht, arbeiten würde mich auch nerven :-)

    AntwortenLöschen