Freitag, 17. Mai 2013

Weg der Schweiz Teil 4

Diese Wanderung haben wir am 15. Mai 2013 gemacht.

Heute nehmen wir den letzten Teil vom Weg der Schweiz unter die Füsse.

Erst geht es in Sisikon dem Dorfbach entlang


Sanft geht es etwas aufwärts


schon bald können wir auf unseren Startort Sisikon runter blicken


Kurz vor dem Dornibach, resp. Dornirunse,

die nicht immer begehbar ist


Dann geht es durch hellen Frühlingwald

oder durch offene Wiesen

mit tollen Aussichten


Timi mit kurzer Ruhepause

aber bald wieder voll aufmerksam


Gedenkstein am Weg der Schweiz


die ersten Häuser von Morschach

auch eine Kapelle gibts hier


Blick zum Vierwaldstättersee


Die Mythen grüssen hoch über Morschach


Morschach ist durchquert, es geht wieder gemütlich weiter

zum Gedenkplatz der Brunnen-Morschach-Axenstein Bahn

mit Gedenktafel


Blick vom Axenstein aus nach Seelisberg


und nach Brunnen hinunter


Wegweiser beim Axenstein


Nun geht es langsam runter nach Brunnen

teils auch über Treppenstufen


Lohnenswerter Zwischenhalt beim Chanzeli

 
 mit tollen Aussichten


Wir kommen in Brunnen an

an der Seepromenade gibts noch einen Kafi


Hier machen wir noch eine Rundfahrt mit dem Schiff auf dem Urnersee. Man sieht so vom Schiff aus grosse Teile des Wegs der Schweiz und kann in Erinnerungen schwelgen.
Dazu auch noch ein paar Fotos:

kurz nach der Abfahrt in Brunnen

Der Mythen fasziniert mich immer wieder


schöne Felsformationen am Fronalpstock

der Föhn zaubert tolle Wolkenspiele an den Himmel

Der Föhn bläst recht stark hier

Anlegestelle in Sisikon

Hier nochmals am Rütli, wo unser schöner Weg begann

und vorbei am Schillerfelsen, er ist nur vom Schiff aus erreichbar

und weils so schön ist, fahren wir dann gleich weiter auf dem Schiff bis Luzern

vorbei an Vitznau mit Blick zur Rigi


Der Weg der Schweiz ist eine tolle Wanderung, hat mir sehr gefallen. Es gibt noch eine alternative Zusatzschleife, die werden wir diesen Sommer sicher auch noch machen!












Kommentare:

  1. Wie auch ich meine, der Mythen fasziniert...
    Schön, in Erinnerungen zu schwelgen gell Werni.
    Grüessli Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mythen ist einer der faszinierendsten Berge für mich. Ich war glaubs schon elf Mal oben, ich bin jedesmal wieder begeistert.
      Auch von unten sieht er so erhaben aus, fast so frei stehend wie das Matterhorn.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen