Sonntag, 7. Februar 2016

Ruinenweg bei Kradolf-Schönenberg

Diese Wanderung haben wir am 6. Februar 2016 gemacht.

Wir fahren mit Bahn und Postauto nach Neukirch an der Thur,
ab hier wollen wir heute den grossen Ruinenweg begehen.

Wir starten mit einer Wandergruppe zusammen in Neukirch an der Thur

es geht erst mal übers weite Land

von unten her ziehen Nebelreste hoch

es geht runter zum Rütibach

den wir hier überquert haben

langsam beginnt es zu blühen, der Frühling naht!

weiter unten sind noch Nebelfelder zu erahnen

Kontraste

Nebelschleier unter uns

starkes Wurzelwerk

Mauerreste der Ruine Heuberg

es geht leicht abwärts, oben grüsst schon die nächste Ruine

der Weg ist gut ausgeschildert

es geht runter, wo wir den Rootbach überqueren

unser nächstes Ziel liegt wieder an der Sonne

noch ein paar Stufen hoch

und wir kommen bei der Ruine Last an

hier bietet sich uns eine genussreiche Aussicht

im Gemäuer der Ruine Last

dann gehts runter Richtung Schönenberg

der Klein Rigi mitsamt Stromleitungen leicht herangezoomt

wir passieren kleinere Tümpel

und hier auch mal einen grösseren Weiher

wir kommen nach Buhwil

ein lauschiges, ländliches Dorfbild

die vorfrühlingshafte Stimmung erfreut mich sehr

kurz nach dem Dorfausgang

kommen wir zur nächsten Ruine

im Gemäuer der Ruine Anwil

Rückblick von der Hindermüli aus

schöne Riegelhäuser

durchs Tobel gehts dem sich windenden Huebbach entlang

der kleine Zufluss vom Brandetobel

mit viel Abwechslung

durch eine attraktive Landschaft

ein letzter Aufstieg

noch ein kleines Stück durch den lichten Wald

da vorne kommt wieder Neukirch an der Thur in Sicht,
unsere Rundwanderung ist für heute beendet,
es gibt noch eine gemütliche Einkehr im Restaurant Sonne.

Wir waren etwa 3½ Stunden reine Wanderzeit unterwegs,
so um die 300 Höhenmeter rauf und runter.


Kommentare:

  1. Jetzt hättet ihr Frauchen nicken sehen sollen, bei jeder Ruine sind ihr Erinnerungen an ihre Schulzeit hochgekommen und zu guter Letzt noch einen Schmaus in der "Sonne". Danke für die Erinnerungen - ihr habt uns gluschtig gemacht - eignet sich doch echt gut für einen Frühlingsbummel.
    Die Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Somit war das Lesen meines Blogs ein halbes Heimspiel fürs Frauchen :-)
      Viel Spass dann, falls ihr im Frühling mal herkommt. Ihr wisst ja: Während der Blütezeit ist diese Gegend am schönsten!
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Mir fehlen da auf diesem Blog die Schneewanderungen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mir fehlen die gar nicht :-)
      Ich mag den Schnee je länger, je weniger. Es ist unsicher, ob ich mich je nochmals für eine Schneewanderung aufraffen kann. Irgendwie habe ich langsam genug Schnee gesehen in meinem Leben...
      Nix für ungut ... Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Ja klar habt ihr die GROSSE Ruinenwanderung gemacht.. ;-)
    War ja wirklich schön und interessant. Vor allem die Nebelsituation war gestern sehr spannend. Neulich habe ich etwas von einer Kamelfarm in dieser Gegend gelesen, die wäre auch noch speziell gewesen.
    Liebe Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die GROSSE Ruinenwanderung ist gut drin gelegen, es gab danach in der Sonne auch einen GROSSEN Imbiss ;-)
      Die Kamelfarm kenne ich gut. Im November 2013 wurde dort ein Hundemilitary durchgeführt, wo Timi und ich auch teilgenommen haben. Wir wurden zwar ziemlich verregnet, eine schöne Erfahrung war es trotzdem. Timi hatte soviel zu tun mit Übungen und mit dem begrüssen von vielen Kollegen, da haben ihn die Kamele kaum mehr interessiert.
      Gruess Werner und Timi

      Löschen
  4. Der alte Mann hier vor dem PC wandert definitiv lieber nur optisch mit. Obsi, nidsi, wieder obsi und nomol nidsi und denn wieder obsi - mir chunnt grad de Kafi obsi, mit mir gohts definitiv nidsi.
    i.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür zeigst du andernorts einen bemerkenswerten Durchhaltewillen, wo ich den Bettel ziemlich sicher bereits hingeschmissen hätte. Stichwort: Bibliothek.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  5. Hallo zäme

    Diese Ruinenwanderung ist wirklich nun auf meiner "To do"-Liste. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur Blütezeit im Frühling wird diese Wanderung am meisten Spass machen.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen