Dienstag, 14. März 2017

Von Amsteg nach Wassen

Diese Wanderung haben wir am 13. März 2017 gemacht.

Heute werden wir unter anderem auch von Bloggerkollege Zimi begleitet,
unsere Gruppe fährt mit dem Zug nach Erstfeld und mit dem Bus nach Amsteg

hier sehen wir etwas oberhalb von uns die verschüttete Strasse nach Bristen

unser heutiger Weg führt uns aber das Reusstal hoch,
wir lassen Amsteg hinter uns

auf einem alten Säumerweg geht es aufwärts,
hier ein Blick runter ins Tal

wir passieren den Weiler Ried

ein Blick zurück bis zum Chli Windgällen

unten im Tal der kleine, schon lange nicht mehr bediente Bahnhof von Intschi

wir sind auf breitem, gut ausgebautem Weg unterwegs

vorbei an Steinschlagnetzen oberhalb der Autobahn

eine ausgiebig bemooste Wand

unser Picknickplatz

dann gehts runter zum Felliboden

die attraktive Wegführung von oben

wir sind beim Felliboden angekommen

nun gehts über die vielen Brücken beim Felliboden

das ist jedesmal ein besonderes Erlebnis

Blick auf die Bahnlinie auf der anderen Talseite

unser Weg verläuft direkt der Reuss entlang

hier wird die Reuss überquert

wir kommen nach Gurtnellen-Wiler

auf dem Hägrigenpass holt uns der Schatten ein

und schon kommen wir zum Pfaffensprung

wir müssen nicht springen, Blick von der Brücke

vom Wasser geschliffenes Gestein auf der anderen Seite

die Staumauer beim Pfaffensprung

unser Weg führt nun dem Stausee entlang

die Wegführung berücksichtigt auch grössere Wassermengen

vorne kommt die Kirche von Wassen ins Blickfeld

und wieder mal gehts über die Reuss

Verkehrsführung bei der unteren Meienreussbrücke

Aussicht von der Kirche Wassen aus

für einmal sind wir bei der Kirche, nicht im Zug

Blick runter auf Wassen,
ab hier fährt uns das Postauto wieder zurück.

Die Statistik von unserer heutigen Wanderung,
vielen Dank an die mitwandernden Kollegen für die nette Begleitung!


Kommentare:

  1. Immer wieder faszinierend was alles in diesem Tal platz hat, die Gegensätze von Natur und Technik könnten fast nicht grösser sein.
    Die Abbruchstelle der Strasse nach Bristen zeigt wie unberechnbar die Natur einfach ist - wir haben die Stelle letzte Woche auch bestaunt.
    Sonnige Frühlingsgrüsse von Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Je nachdem kommt man auf diesen Wegen auch mal in den 'Genuss' des Lärms von der Autobahn. Das Tal ist teils recht eng, umso mehr schätze ich es, dass hier trotzdem so schöne Wanderwege unterhalten werden.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Hoi Werner dein Dank gebe ich gerne zurück an den Wanderleiter - es war wirklich eine tolle Wanderung - wenngleich das letzte Stück im Schatten verlief. Meiner Frau geht's wieder besser, wir waren heute zwischen Zurzach und Koblenz unterwegs und besuchten die Rheinrenaturierungslandschaft "Chli Rii" bei Rietheim. Und morgen geht's noch auf den Gurten. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hohen Berge beidseits vom Tal reduzieren die Sonneneinstrahlung halt schon etwas. Vielleicht hätten wir doch etwas früher starten müssen.
      Am Chli Rhii war ich auch schon, nette Gegend!
      http://hundewanderungen.blogspot.ch/2013/11/dem-rhein-entlang-von-zurzach-nach.html
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Hey Werner, ich muss auch mal bei so einer Bloggerwanderung dabei sein, vor allem um mal den Jürg kennen zu lernen.

    @ Jürg: Ich arbeite gerade unterhalb des Gurtens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da müssen wir schon mal was abmachen zusammen. Die Albiskette steht aktuell grad noch auf unserer gemeinsamen Liste, das wär doch auch was für dich, kennst du sicher nicht? Wir könnten am HB Zürich abmachen und würden dich dann 'mitnehmen' :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Hammer. Kenn ich halt nur vom Töff von der Hauptstrasse her. Und da siehst du nicht so viel, weil du auf all die andern Idioten schauen musst :-)
    i.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch bei der Durchfahrt mit dem Zug gehts viel zu schnell. Auch ohne Idioten :-) Das Reusstal ist immer wieder eine Wanderung wert.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen