Montag, 22. September 2014

Bisse du Rho und Lac de Tseuzier

Diese Wanderung haben wir am 22. September gemacht.

Ab dem Bahnhof Sierre/Siders folgen wir dieser roten Linie

und können dann mit der Funiculaire nach Crans-Montana hochfahren

Crans-Montana, touristisch mehr als angehaucht ;-)

lange dauerts bis zum ersten Wanderwegweiser,
der ist dann allerdings ein stattliches Exemplar

beim Etang Grenon in Crans-Montana

dem Timi gefällts hier

ein Stück weiter oben kommen wir am Lac de Chermignon vorbei

und schon kommen wir zur Bisse du Rho, hier wird fleissig gebaut.
Vielen Dank an die netten Arbeiter, die uns so zuvorkommend passieren lassen!

gefällige Mäurchen gibt das hier

weiter entlang der Bisse du Rho

die Wasserfassung

eine längere Gedenkpause gibts hier, bei Bidis Tanne.
Nähere Bekannte von mir wissen, worum es geht.

sogar ein neuer Wegweiser wurde am Weg aufgestellt

weiter gehts auf dem spektakulären Weg

was hat der Timi wohl hier wieder interessantes entdeckt?

der weitere Wegverlauf, er sieht schwieriger aus, als er ist.
Allerdings, schwindelfrei sollte man schon sein!

der Weg ist breit genug zum passieren, diverse Seilsicherungen sind auch vorhanden

Eine weitere Schlüsselstelle, die allerdings momentan sehr gut gepflegt ist

bald wird der Weg wieder einfacher

bis wir beim Er de Chermignon ankommen

Wegweiser

nun gehts etwas aufwärts

Timi zeigt noch kaum Ermüdungen

da liegt auch ein Holzknabberspiel drin,
bis sein Herrchen wieder aufgeschlossen hat

der Lac de Tseuzier kommt ins Blickfeld

ich bin fast süchtig nach diesem tollen See,
kein Jahr vergeht ohne mindestens einen Besuch an dieser tollen Landschaft

Lac de Tseuzier

und grad nochmals, weils so schön ist

im Restaurant du Rawyl kehren wir ein,
viele Erinnerungen kommen hoch an die Übernachtung hier vor einem Jahr

Timi scheint auch noch etwas erledigen zu wollen

ja, das macht doch wieder so viel Spass!

Hier ab Rawyl fährt ein Postauto runter ins Tal, aber nicht das ganze Jahr hindurch.
Interessanterweise fährt es bis und mit dem 21. September.
Heute ist der 22. :-)
Nun ja, obwohl wir etwas müde sind, es geht halt zu Fuss weiter.

Erst auf eher langweiligem Weg

das ändert sich aber, als wir die Bisse d´Ayent erreichen, sie führt viel Wasser

gut, hat es hier eine Verbotstafel,
wir wären sonst einfach weiter gelaufen :-)

Nein, ernsthaft: Es hat einen beleuchteten Tunnel,
der problemlos begangen werden kann

im Tunnel

etwas weiter unten grüsst uns schon die Christus-König-Statue,
weitere Infos gibts hier.
Nicht nur die Statue grüsst, auch eine Postauto-Haltestelle.
Wir fahren bequem wieder ganz ins Tal runter.

Nach der kurzen Wanderung gestern waren wir heute einiges länger unterwegs.
Wenn man die häufigen Pausen wegrechnet,
sind es wohl immer noch gut 5 Stunden gewesen.
Etwa 300 Höhenmeter aufwärts, 450 abwärts.


Kommentare:

  1. Auf diesem tollen Weg würde ich wohl auch sehr gerne die Dienste der Eisenwaren-Handlung in Anspruch nehmen.
    Herrliche Wanderung. Will auch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Und jetzt, wo da so viel erneuert wird: Eine Wanderung lohnt sich jedenfalls. Du weisst ja jetzt, wo der Weg zu finden ist!
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Einfach nur herrlich ! Gruss Werner PS : Diese Wo ist die Sendung "Mini Beiz, dini Beiz" im Wallis, gestern kam ein herrliches Beizli von Albinen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum TV schauen komme ich momentan halt kaum.
      Und die Beizen besuche ich selber ;-)
      Allerdings heute Alpenrose in Zermatt, ein Stück weit weg von Albinen.
      Ach ja, die Albinenleitern von Leukerbad nach Albinen machen auch Freude, das geht aber nicht mit Hund.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  3. Ja du mini Güeti - dein Hund, der auf dem Brettersteg zurückblickt, scheint fragen zu wollen "säg - isch das di ERNSCHT?"
    Crans Montana - muesch emal zur Hochsaison verbii go: nüt als ferngschtüreti Cholesäck und schlecht rasierti Gigle, wo d Plätz im Café bsetzet, gutural redet und mit ihrne Schiss-Händy spielet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dä Timi chunnt doch überall gärn mit. Er zögeret nie, es gfallt ihm sicher.
      Und ja, Crans Montana: Usser em See isch da nöd sehr vill schöns z'gseh ;-)
      Gruess vom Werner

      Löschen
  4. Da habt ihr aber eine recht lange Tour gemacht, die ich natürlich bestens kenne. Wäre die Bisse de Lens nicht eine Alternative gewesen statt zum Lac du Tseuzier aufzusteigen? Schön warst du bei der "Tanne".

    Gespannt warte ich darauf, wo du heute unterwegs bist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie geschrieben, ich bin einfach süchtig nach dem Lac de Tseuzier. Hätte ich allerdings gewusst, dass das Postauto nicht mehr fährt, dann wäre die Bisse de Lens sicher eine schöne Alternative gewesen. Wir haben unterwegs noch so einige Wanderer getroffen, die das Postauto vermisst haben ;-)
      Gruess vom Werner

      Löschen