Dienstag, 2. September 2014

Auf neuem Weg durch die Rappenlochschlucht und auf den Karren

Diese Wanderung haben wir am 2. September 2014 gemacht.

Einen Teil unserer heutigen Reise fahren wir im Auto eines Kollegen mit.
Da Timi in Österreich im ÖV immer einen Maulkorb tragen muss,
und er diesen Maulkorb total hasst, ist das für uns eine sehr gute Lösung.
Wir fahren über Dornbirn bis zum Gütle.
Dort kann man günstig parkieren, 24 Stunden kosten 2 Euro!

Beim Gütle wandern wir gleich los zum Rappenloch

es erwartet uns eine wilde Wasserlandschaft

mit vielen Brücken und Stegen

gut an die Felsen angepasste Stege

seit ein paar Wochen ist nun der neue Schluchtweg fertig

auf dem neuen imposanten Bauwerk unterwegs

dieser Tiefblick zeigt kein Spielzeug, sondern einen richtigen Bagger

weiter gehts auf spektakulären Stegen

mit sehr viel Aufwand wurde dieser neue Weg erstellt,
er ist sogar gebührenfrei zu begehen, ich finde das sehr bemerkenswert.
Vielen herzlichen Dank!

wir kommen zum Staufensee

auf schönem Weg dem See entlang

dann gehts weiter durch die Alplochschlucht

beim Eingang zur Schlucht

eine eindrücklich feuchte Angelegenheit ist das heute

alle Wege sind sehr gut gepflegt

hohen Felswänden entlang gehts durch die Schlucht

auch dieser Weg ist gebührenfrei zu begehen

spektakulärer Ausblick

nach einem kleinen Imbiss im Kiosk beim Kraftwerk Ebensand am Staufensee
gehen wir wieder zurück Richtung Rappenloch

zweigen dann aber auf den Bergwanderweg zum Karren ab

auch hier extrem gut gepflegte Wanderwege

mit viel Aufwand sicher und bequem gemacht

Wegweiser unterwegs

beim Gasthaus Kühberg

so einige Höhenmeter sind gemacht

Blick runter auf Dornbirn bis zum Bodensee

bei der Bergstation vom Karren haben wir uns wieder mal ein Käfeli verdient

ganz faul fahren wir dann mit dem Karrenbähnli ins Tal hinunter,
wir sind etwas müde und gönnen uns diese Bequemlichkeit

und wandern auf abwechslungreichem Pfad

der Dornbirner Aach entlang aufwärts

bis wir wieder beim Gütle eintreffen

noch einen kleinen Abstecher machen wir

bis wir von unter her zur Rappenlochschlucht kommen

im Hintergrund ist der Einstieg zum Rappenloch zu sehen

wir wandern nun aber zurück zum Gütle

Baumstammstudie beim Gütle

ein Besuch hier im Rolls Royce Museum wäre auch noch eine Idee

für heute lassen wir das aber und fahren wieder nach Hause.

Heute waren wir etwa 4 Stunden unterwegs,
650 Höhenmeter rauf, 150 runter.


Kommentare:

  1. Wow! Was für eine Schlucht. Die Begehung der Holzstege dürfte trotz dem Geländer nicht jedermanns Sache sein. Für euch Zwei ja kein Problem.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rutschfeste Schuhe sind da natürlich schon wichtig. Besonders, wenn es nass und feucht ist. Ich selber liebe solche Sachen, auch der gestern mitwandernde Kollege ist da schwindelfrei. Timi kommt sowieso überall mit, er scheint keine Angst zu kennen.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Tolle Schlucht, die Rappenlochschlucht. Gratuliere!

    LG Bidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Heinz! Du weisst ja, an wen ich beim Käfeli gedacht habe ;-)
      Gruess vom Werner

      Löschen
  3. ...das sehe ich mir lieber hier auf den Bildern an als zu Fuss :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann erfüllen die Bilder somit ja auch einen guten Zweck!
      Gruess vom Werner

      Löschen