Donnerstag, 14. Juli 2016

Morteratsch, Alp Grüm und Lago Bianco

Diese Wanderung haben wir am 14. Juli 2016 gemacht.

Es hat heute weit runter geschneit, in Preda und Samedan ist alles weiss.
Erstaunlicherweise bessert sich das nach Pontresina,

sodass wir kurz entschlossen in Morteratsch aussteigen

wir folgen dem Fluss Ova da Morteratsch

weiter ins Tal hinein, dem Gletscher entgegen

in kurzen Abständen hat es Säulen, die den Gletscherrand von früheren Jahren markieren

wir kommen zum Vadret da Morteratsch

hier wird es langsam unwegsamer

ein kleines Stück gehen wir noch hoch

vor uns der Morteratschgletscher

wir kehren wieder um

vorbei an eindrücklichen Gesteinsformationen

wir besuchen noch den Cascata da Bernina

und die Moränenlandschaft unterhalb Morteratsch

dann steigen wir beim Bahnhof Morteratsch wieder in den Zug ein

auf einer fantastischen Fahrt geht es hoch zum Berninapass

vorbei am Bahnhof Bernina Ospizio

wir fahren bis zur Alp Grüm und steigen hier aus

dann gehts hoch zum Ristorante Belvedere

unten fährt ein Zug aus Tirano zur Alp Grüm hoch

im Belvedere gibt es eine ausgiebige Rast

das Essen mundet fantastisch,

kein Wunder bei dieser tollen Aussicht

was soll man da noch schreiben?

die Berninastrecke der RhB sieht von hier oben aus wie eine Modelleisenbahn

frisch gestärkt gehts weiter in Richtung Ospizio

Blick runter ins Puschlav

wir geniessen die abwechslungsreiche Route 

es geht immer nur ganz sanft hoch

einmal queren wir die Bahnlinie

Wegweiser unterwegs

immer wieder sehen wir die Bahnlinie

vor uns taucht eine Staumauer auf

noch ein Blick zurück auf unseren begangenen Weg

nach der Staumauer folgen wir dem westlichen Uferweg

Blick zurück zur südlichen Staumauer Scala

auf schönem Uferweg dem Lago Bianco entlang

einmal mehr ein Weg, der richtig Freude macht

auf der anderen Seite fährt ein Bernina Express vorbei

für einmal gehts eine Weile im Schatten weiter

irgendwas scheint hier noch gebaut zu werden

vorne kommt die nördliche Staumauer vom Lago Bianco in Sicht

kurz mal wieder an der Sonne

wir statten noch dem Lej Nair einen kurzen Besuch ab

dann gehen wir über die nördliche Staumauer Arlas

und folgen auf der anderen Seeseite der Bahnlinie

dieser Wasserfall will auch noch überquert werden

während unter uns ein Bernina Express durchrauscht

weiter der Bahnlinie entlang

Bahnhof in Sicht

wir kommen beim Bernina Ospizio an

während ich noch die Wegweiser inspiziere

und wieder mal ein Käfeli geniesse

macht Timi ein verdientes Schläfchen

bald kommt unser Zug, der uns wiederum

auf genussreicher Fahrt zurück nach Hause bringt.

Heute waren wir 4½ Stunden unterwegs,
etwa 250 Höhenmeter rauf und 100 runter.


Kommentare:

  1. Welch herrliche Bilder, mitten im Sommer! Dekorativ ist er alleweil, der Schnee. Und die Landschaft einfach wundervoll.
    Es grüsst
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Landschaft hat mich auch sehr begeistert! So habe ich das nicht erwartet auf dem Berninapass, ich bin da sehr positiv überrascht.
      Gruss vom werner und Timi

      Löschen
  2. Jetzt hat es euch doch noch in den Schnee verschlagen - und wenn ihr von der Schneelandschaft schwärmt muss es ausserordentlich toll gewesen sein.
    Bei Frauchen habt ihr jedenfalls wunderbare Erinnerungen geweckt, da war sie selber und spähter mit meiner Vor-vorgängerin Lara mehrmals unterwegs.
    Ich bettle jetzt ganz stark, dass ich auch da eimal vorbeischnuffeln darf.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch diese Gegend kennt dein Frauchen? Für uns beide war es totales Neuland, aber es hat uns sehr gut gefallen da. Das Schnuffeln da oben kann ich dir guten Gewissens weiter empfehlen!
      Die Murmeli halten mich zwar jeweils zum Narren. Da pfeifen sie sehr lautstark. Aber wenn ich dann nachsehe, sind immer nur enttäuschend leere Plätze vorzufinden. Trotzdem, die Gegend ist wie geschaffen, um mit Vollgas durchzurennen.
      Gruss vom Timi

      Löschen
  3. Schöne Bilder aus einer mir bekannten Gegend. Werde in den Ferien wohl auch wieder in die Region fahren. Den Neuschnee hätte es aber nicht gebraucht.

    Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für uns beide war da alles neu. Die Wanderwege waren aber zu 99% schneefrei, alles war problemlos passierbar.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Du nimmst vorneweg, was wir in den nächsten Wochen vorhaben. Alp Grüm wollte ich schon lange mal bewandern und bewundern. Hoffentlich kommt's zu klappen.
    Danke für die tollen Vorgeschmacks-Bilder!
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Alp Grüm ist wirklich ein Hit, sehr empfehlenswert. Wir waren übrigens auch heute wieder da, aber von Cavaglia her. Der Blogeintrag folgt irgendwann ...
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  5. schöne Schneebilder, Werner - grins. Ja die Gegend kennen wir - Alp Grüm ist wirklich ein schöner Ort und das Belvedere darüber auch fantastisch gelegen. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotz dem Schnee, die Sonne hat bereits wieder schön eingeheizt. Natürlich ist es auf 2200m kühler, aber frieren mussten wir nicht da oben.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen