Sonntag, 24. September 2017

Magglingen, Twannbachschlucht und Rebenweg

Am sonnigen Sonntag, den 24. September 2017 fahren wir mit der SBB nach Biel

und dann mit der Standseilbahn rauf nach Magglingen

farbiger Empfang in Magglingen

nach einer kurzen Besichtigungstour

geht es weiter, manchmal durch den Wald

dann wieder übers freie Feld

durch die Juralandschaft

Wegweiser

wieder mal ein Stück durch den Wald

der sich bereits herbstlich verfärbt zeigt

es geht durch Juraweiden

bis zum Twannberg, hier gibt es eine kleine Pause

dann gehts weiter durch die attraktive Landschaft

und dann abwärts zur Twannbachschlucht

Timi genehmigt sich einen Schluck im Twannbach

dann gehts aber nochmals rauf zum Bistro bei der Glasbläserei,
wo ich mir einen Schluck genehmige ;-)

sehr filigrane Kunstwerke sind hier ausgestellt

gerne verweilt man hier etwas

doch dann gehts wieder runter zum Twannbach

auf dem Weg in die Schlucht

die Landschaft wird wilder

hier gehts wohl nicht immer so ruhig zu wie heute

ein aufwändig erstellter Weg

mal ein Blick zurück

die Landschaft wechselt sich häufig ab

alte Stützmauern für die Brücke

hier führt der Twannbach kaum mehr Wasser

das Rauschen vom Wasser fehlt, es ist total still hier in der Schlucht

vom Wasser glatt geschliffene Felsen

wir nähern uns dem Ausgang der Schlucht

nochmals ein Blick zurück

und vor uns zeigt sich Twann mit dem Bielersee

wir zweigen hier ab auf den Rebenweg

dieser Weg führt uns durch die Rebberge oberhalb Twann

oberhalb Wingreis und Engelberg

wir nehmen nun den Weg runter nach Tüscherz

und schon sind auf Seehöhe

was Timi natürlich sehr schätzt

hier steigen wir wieder in den Zug und fahren nach Hause.

Wir waren heute gut 5 Stunden unterwegs,
etwa 150 Höhenmeter rauf und 600 runter.


Kommentare:

  1. Schau einer an, da sind ja die Ostschweizer auf einem unserer Lieblingspfade gebummelt! Obwohl, kombiniert mit den herbstlichen Weinbergen haben wir die Tour noch nicht gemacht. Etwas schade ist, dass aktuell wenig Wasser duch die Schluchten fliesst.
    Herbstliche Grüsse von den Jurasüdfüsslern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben viel an euch gedacht auf dieser Reise. Beim Vorbeifahren war der Weissenstein eher ein Wolkenstein :-)
      Das wenige Wasser in der Schlucht hat Timi im Bielersee kompensiert.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Für ein Gläschen Twanner vor Ort hat es, so hoffe ich doch, auch noch gereicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da war gleichzeitig auch das Winzerfest in Neuchâtel, die Besucher sind bis wohl nach Twann ausgeschwärmt. Mir hatte es schlicht zuviele Leute, sodass wir durch die Rebberge ohne Pause gewandert sind.
      Und du weisst ja, ein Bier ist mir lieber ;-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. ja das Wochenende war wirklich herrlich Wetter und die Farben werden prächtig jetzt. Sehr schöne tour. Melde mich dann im Oktober dann habe ich noch 1 Woche Ferien. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, vielleicht lässt sich noch was gemeinsames unternehmen. Melde dich einfach!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Wieder eine ganz tolle Wanderung mit feiner Stärkung (und ich meine damit nicht Timis Bachwasser...). Hätte mir auch gefallen. Ich staune immer wieder, wie weit ihr es in nur einem Tag schaffen könnt, samt der Reiserei durch die ganze Schweiz. Bei uns wird ganz normales Einkaufen schon zu einem Ganztages-Projekt!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ÖV-Verbindungen sind hier schon fantastisch, da sind viele Orte problemlos mit einem Tagesausflug zu besuchen.
      Einkaufen wird hier fast immer mit einem Beizenbesuch gekoppelt und dauert auch so nicht lange ;-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen