Mittwoch, 28. Juni 2017

Rheinfelden, Augusta Raurica und Basel

Wanderungen und Erlebnisse vom 26. und 27. Juni 2017

Heute fahren wir nach Kaiseraugst, wir besuchen hier Augusta Raurica

das Grabmonument beim Osttor 

weiter gehts durch den Tierpark

der sonnige Weg ist gesäumt von vielen Infotafeln

wir kommen zum Amphitheater

alte Mauern

weiter auf schön angelegten Wegen

alles ist sehr gut ausgeschildert

beim Tempel Grienmatt

und schon kommen wir beim Theater an

das ist wohl der imponierendste Teil von Augusta Raurica

schön, alles ist begehbar

im angrenzenden Beizli gibts sogar Wyssestei-Bier,
mit augenzwinkernden Grüssen an die Jurasüdfüssler :-)

beim Museum

nun gehts runter Richtung Rhein, hier beim Kastell

im Rhein kommt auch der Timi wieder auf seine Kosten

beim Hafen von Kaiseraugst fällt mir diese Infotafel auf,
dies führt dazu, dass wir am nächsten Tag bereits wieder in dieser Region sind!

*

wir fahren diesmal nur bis Rheinfelden

hier gibts doch so eine bekannte Brauerei

das schauen wir uns ein bisschen aus der Nähe an

ein ganz gefälliges Ambiente ist das hier

mit so einem Feldschlösschen in meinem Bauch ziehen wir wieder ab

das ganze Areal nochmals im Überblick

für uns gehts nun runter zum Rhein

manchmal verläuft der Weg etwas weiter oben

dann wieder recht nahe am Rhein

rechtzeitig kommen wir beim Hafen von Kaiseraugst an

und schon sind wir auf dem Rhein, das GA ist auf diesem Schiff gültig

in der ersten Schleuse beim Kraftwerk Augst

Blick zurück zur Schleuse

vorbei an den Hafenanlagen von Birsfelden

auch Dinos hat es hier :-)

in der Schleuse von Birsfelden

ein paar Minuten später sind wir 8½ Meter weiter unten

und wir verlassen die Schleuse wieder

auf dem Rhein durch Basel

beim Hafen von Basel verlassen die meisten Fahrgäste das Schiff

wir geniessen aber noch die Weiterfahrt

vorbei am französischen Huningue

beim Hafen Dreiländereck ist Endstation

hier verlassen wir das schöne und geräumige Schiff wieder

nettes Beizli beim Dreiländereck

wir laufen nun dem Strandweg entlang zurück

auf dem Klybeckquai

wir treffen eine ganz spezielle Atmosphäre an

die Bahn fährt heute sicher nicht mehr :-)

Impressionen vom Klybeckquai

ein ganz unterhaltsamer Spaziergang ist das

immer wieder neue Eindrücke

ich hoffe, die Bilder bringen die tolle Stimmung hier rüber

wir kommen zur Dreirosenbrücke

über die Wettsteinbrücke queren wir den Rhein

ein Stück laufen wir noch durch die Stadt, hin zum Bahnhof

kurz nach dem Basler Münster fahren wir dann mit dem Tram weiter,
anschliessend mit dem Zug nach Hause.


Kommentare:

  1. Staun, staun, was ihr Beiden wieder so alles erkundet habt. Und fast im Schatten des "Bierschlosses" ein "Wyssenstein" genossen - da kann nur mit offener Schnauze eure Bilder bestaunen.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren selber überrascht von der Vielfältigkeit. Auch das Flachland kann manchmal ganz besondere Erlebnisse bereithalten.
      Und beim Anblick vom 'Wyssestei' musste ich einfach zugreifen :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Hoi Werner
    dies Tour mit dem Schiff - eine super Idee. Habe ab 15.7. 1 Woche Ferien, da können wir dann mal evtl. was machen zusammen. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee zur Schifffahrt kam mit dem gut platzierten Fahrplan beim Hafen. Und es hat sich absolut gelohnt!
      Wir können gerne mal was abmachen, vielleicht auch noch mit Roland 'zu Fuss unterwegs?'
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Grenzt an Vergnügungssucht :-)
      Was Feldschlösschen angeht: da hätte ich das Schwimmen im Rhein auch vorgezogen.
      Huningue.... Glaii Hüüünige: vom Trampiross aus ein Begriff!

      Löschen
    3. Ich finde Feldschlösschen gar nicht so schlecht, da gibt es mindere! Mit genügend Durst schmeckt sowieso jedes Bier :-)
      Ich war zum ersten Mal in meinem Leben auf so einer Tour durch Basel, Hüningen war mir so unbekannt wie Huningue. Aber es hat mir gefallen, wir werden wohl wieder mal herkommen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen