Freitag, 20. Januar 2017

Spaziergänge im sonnigen Tessin

Kurzwanderungen zwischen dem 17. und 20. Januar 2017

Es gibt Personen, denen solche Stimmungen gefallen,
drum ein Bild für diese Gruppe aus dem Zugfenster, 
auf unserer Reise

in für uns viel, viel attraktivere Gefilde

hier steigen wir hoch zur Kirche von Castagnola

auf schönen Wegen gehts höher

und auf mindestes so schönen wieder runter zum Wanderweg von Gandria

goldige Abendstimmung bei Cassarate

die Sonne verabschiedet sich für heute

es ist Nacht in Lugano

aber der nächste Tag bricht auch wieder an

wir fahren mit der FLP nach Caslano

eine Kirche in Caslano

mitten im historischen Dorfkern

dann gehts diesem Seitenarm vom Lago di Lugano entlang

wir kommen auf den Uferweg der Halbinsel von Caslano

es wird immer sonniger

Timi steuert schon mal ein Bänkli an

dann gehts weiter auf dem kurzweiligen Weg

die Landschaft öffnet sich

wieder ist eine sonnige Pause angesagt

genussvolle Aussicht

in Torrazza kommen wir vorbei an der alten Ziegelei

der Zahn der Zeit nagt...

wir passieren die sehr schmale Stelle vom See, bei Lavena

bald öffnet er sich wieder, mit Sicht auf Ponte Tresa

nach erfolgter Seeumrundung sind auch wir in Ponte Tresa

und geniessen das herrliche Panorama

nach einer erholsamen Zugfahrt kommen wir in Melide an

stolz thront der San Salvatore vor uns

wir folgen dem Strandweg

nach Bissone

Blick zum Monte San Giorgio

und ein Blick zurück nach Bissone

wir kommen nach Maroggia, hier holt uns der Schatten ein

wir fahren zurück nach Lugano

kein offizielles Kursschiff im Januar, aber Fahrschule :-)

Morcote ist auch immer wieder einen Ausflug wert

auf attraktivem Holzsteg dem See entlang

wir gehen hier der Hauptstrasse entlang Richtung Melide

vorbei an einem wunderschönen Palmengarten

weitere grüne Aussichten

hier ist der Frühling in Sicht

vorne kommt Melide ins Blickfeld

In Bellinzona wurden anscheinend viele neue Geleise angelegt :-)

grosses Hundetreffen bei Arbedo

mit gemütlichem Schlendern der Moësa entlang

gegen Abend sind wir wieder in Lugano

wo auch nachts ein gemütlicher Stadtbummel Freude macht.


Da auch hier im Tessin leider noch so an einigen Orten Schnee liegt,
haben wir unsere Spaziergänge jeweils sehr kurzfristig
den lokalen Begebenheiten anpassen müssen.


Kommentare:

  1. Einfach gut habt ihr das gemacht mit der Schneeflucht, die Bilder machen sogar uns ein wenig neidisch. Gerne haben wir mit euch bekannte und unbekannte Orte an der Sonne miterschnuffelt. Denn ihr glaubt es nicht - aber der Nebel hat aktuell den Jurasüdfuss wieder fest im Griff.
    Morgengrusse von Ayka und Co.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, das mit dem Nebel glaube ich euch schon :-)
      Hier ist es sonnig von morgens bis abends, wir geniessen es ausgiebig.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Klimaflüchtling ;-) Wir waren heute wieder nicht wandern, uns ist es einfach zu kalt. Mehr als der Schnee stören mich die Minusgrade. Brrrrrr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spontane Flucht, rette sich wer kann ...
      wenn das mit der angeblichen Klimaerwärmung nicht bald bessert, werden wir alle bald erfrieren :-(
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Herrliche Bilder! Besonders dasjenige von den Mythen, traumhaft.
    Bella Domenica
    T+A die heute den Spaziergang zwischen Biasca und Lodrino planen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Mythen-Bild habe auch ganz explizit an Dich gedacht :-)
      Wir waren heute weiter unten im Mendrisiotto, Region Chiasso...
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen