Dienstag, 29. November 2016

Zum Aussichtsturm auf dem Stählibuck

Diese Wanderung haben wir am 29. November 2016 gemacht.

Vom Bahnhof Frauenfeld aus geht es durch die Stadt,

ab hier wird es deutlich attraktiver

auf sonnigem Weg dem Waldrand entlang

auch 45 Jahre danach gebührt ihm noch Dank!

wir sind nun im schattigen Mülibachtobel

es geht sanft aufwärts dem Mülibach entlang

auf abwechslungsreichem Weg

ein paar Pilzli am Wegrand für Bea

wieder unterwegs am besonnten Waldrand

ein willkommenes Pausenbänkli für uns

vorbei an grünen Bäumen

und auch viele kahle Exemplare sind anzutreffen

einmal mehr ein schönes Pausenplätzli, wir sind ganz allein unterwegs

wir kommen auf dem Stählibuck an, nach Frauenfeld 1 Stunde!
Wow, wir hatten genau 2 Stunden bis hierher!

Egal, nun gehts rauf auf den Turm

wir sind auf der Aussichtsplattform angekommen

zu den Bergen hin ist die Sicht etwas eingeschränkt

nach Norden ist es nebelfrei

nach einer ausgiebigen Pause gehts wieder runter

auf wieder abwechslungsreichem Weg

wir laufen noch ein Stück auf der Hügelkuppe oberhalb Thundorf

auch die Rebberge sind bald blattlos

eine spätherbstliche Naturwiese

übers weite Land gehts langsam abwärts

durch eines der zahlreichen Rüti in der Schweiz

vorbei an einem Biotopweiher

vorne kommt das Schloss Wellenberg in Sicht

ganz alleine sind wir nun doch nicht, Timi trifft mal einen Kollegen

Häusergruppe beim Schloss

ein gefälliges Ambiente hier

der Eingang zum Schloss Wellenberg
auf Anmeldung ist eine Schlossführung samt kulinarischem Angebot möglich

Blick vom Schlosshügel runter auf Felben-Wellhausen

noch ein Blick zurück

dann gehts für uns runter ins Thurtal

Ankunft in Wellhausen, weit ist es nicht mehr bis zum Bahnhof.

Bei der aktuellen arktischen Kälte schmerzen mich meine Knie ziemlich stark,
deshalb waren wir sehr gemütlich unterwegs.


Sonntag, 20. November 2016

Die Novembersonne gefunden

Heute gibts Bilder von Kurzwanderungen zwischen dem 10. und 20. November 2016

Nachdem sich das Wetter wochenlang nur so gezeigt hat

und die wenigen schönen Bilder sehr sparsam waren

finden wir hier am Äulisee bei Frauenfeld tatsächlich mal
ein paar homöopathische Sonnenstrahlen!

die Wolken sind zwar immer noch dominierend

aber die Natur sieht unbenebelt doch viel besser aus

***

Eines anderen Tages kommen wir sogar in den Genuss von warmem Föhnwind,
hier sind wir unterwegs zwischen Romanshorn und Egnach

auf schönem Wanderweg durch Egnach

und weiter dem Bahngleis entlang Richtung Arbon

prächtige Herbstfarben in der Sonne

beim Seehus gehen wir runter zum Strand vom Bodensee

Timi hat nicht so grossen Badedrang wie im Sommer

auf dem Steg beim Seehus

langsam decken die Wolken den Himmel wieder ab

wir kommen zum Seemoosriet bei Arbon

da kaum mehr Sonne zu erwarten ist, steigen wir hier wieder in den Zug.

***

Diesmal haben wir einen tollen Tag erwischt, der Föhn hat das Szepter übernommen

wir besuchen heute das Märwiler Ried

tolle Spiegelungen im ruhigen Wasser

wir umrunden gemütlich das Ried mit seinen Weihern

Farbenpracht an der Sonne

durch eine märchenhafte Riedlandschaft

die vielfältige Uferlandschaft sorgt für Abwechslung

nochmals ein Blick zurück

dann folgen wir der Lauche

die hier durchs Lauchetal führt

schöne Ausblicke

immer schön der Lauche entlang

mal ein Blick zurück

hier würde der Weg rauf nach Buch führen

Warntafel an unserem Weg

goldige Abendstimmung

im Gegenlicht sieht es schon recht düster aus

aber ein bisschen Tageslicht bleibt uns schon noch

wir kommen in Affeltrangen an

Sehenswertes auf dem Weg zum Bahnhof

bald geht die Sonne unter,
wir fahren mit dem Zug wieder nach Hause.