Montag, 22. Februar 2016

Von Fläsch aufs Ellhorn

Diese Wanderung haben wir am 22. Februar 2016 gemacht.
Bei dem heutigen Wetter hält uns nichts mehr auf,

wir fahren nach Fläsch bei Bad Ragaz

bei diesem tollen Wetter heute haben wir noch
einen gut bekannten Kollegen gefunden, der uns heute begleitet

eine kleine Erfrischung unterwegs

beim Badguet geniessen wir das Naturschutzgebiet

unterhalb vom Ellstein kommen wir zur Festung Tschingel

und bald zweigt unser Weg ab zum Mozentobel

Frühlingsgrüsse am Wegrand

nun gehts aufwärts, erst durch den Wald

und bald auf anspruchsvollerem Weg durchs Mozentobel

schöne Aussichten für unseren weiteren Weg

wir kommen auf der obersten Hochebene vom Elltal an

für uns gehts aber nochmals ein wenig aufwärts

wir wollen wieder mal den fantastischen Gratweg begehen

runterschauen ja, aber nur mit Vorsicht!

genussreicher Weg, genussreiche Aussicht zum Gonzen

zwei schwindelfreie Gesellen

auf dem Gratweg

immer gut markiert und nicht zu verfehlen

steile Felswände, hinten Gonzen und Alvier

kurze Rast beim Heidenkopf

Blick auf den Gonzen und Sargans

und ein Blick zurück auf die Felswand
unter dem vorher begangenen Gratweg

das Rheintal aufwärts Richtung Landquart

abwärts macht der Rhein einen Bogen um Mäls und Balzers

wir kommen bei den Diabalöchern an

es geht nochmals etwas aufwärts,

und schon bald kommen wir zum höchsten Punkt für heute

wir sind auf dem Ellhorn angekommen

im Tal Vilters und Wangs, hinten der Pizol

der Pausensnack hier oben hat sicher gut geschmeckt!

nach ausgiebiger Pause gehts dann wieder runter

wir wenden uns nun aber ins Elltal Richtung Mäls/Balzers

nochmals ein Blick rauf zum Ellhorn

und schon sind wir am Rhein

auf schönem Wanderweg gehts nun etwas oberhalb vom Rhein zurück

auch hier auf abwechslungsreichem Weg

ein Blick rauf auf unseren vorher begangenen Gratweg

das letzte Stück gehts noch der Hauptstrasse entlang,
und schon bald kommen wir wieder in Fläsch an.

Wir waren heute gut 4 Stunden unterwegs,
etwa 300 Höhenmeter rauf und runter.


Sonntag, 21. Februar 2016

Wanderungen in unserer Umgebung

Im Februar haben wir viele Wanderungen in unserer Region gemacht.
Das Wetter ist meist so launisch,
dass mich grössere Ausflüge nicht gross reizen.
Darum gibts hier mal eine Bildersammlung aus dem Thurgau.

Hier sind wir im Chegelris im Thurtal bei Müllheim

schmaler Übergang, für uns reichts

auch wenn es hier Säntisblick heisst, heute ist der nicht sichtbar.

*

Wir gehen der Bahnlinie entlang von Hüttlingen nach Wellhausen

neblige Stimmung

scheinbar endloses Land im Thurtal

der Nebel scheint sich etwas zu lichten

aber nach einem kurzen Aufenthalt in unserem beliebten Pausenhüttli

holt uns der Nebel wieder ein.
Kaum zu glauben, Wellhausen ist nur 10 Minuten von uns entfernt

Sonnenuntergang beim Bahnhof von Felben-Wellhausen.

*

An einem sonnigen Tag in der Frauenfelder Allmend

erste Frühlingsgefühle auf dem Weg der Murg entlang

im Murg-Auen Park

dieser Park wurde in den Jahren 2014 und 2015 renaturiert

im Lindenpark hinter dem Bahnhof Frauenfeld

Infotafel zu den empfehlenswerten Frauenfelder Wanderwegen

beim Murgweg wurden teils Brücken neu restauriert, danke!

*

Hier sind wir in Märstetten auf dem Schwabenweg/Jakobsweg

vorbei an einem namenlosen Weiher

auf weitem Land zwischen Märstetten und Amlikon

hier hat es viele Trampelpfade

und ebenso viele kleine Bachläufe

hier gehts dem Giessen entlang

attraktive Uferlandschaft

Timi hat immer genug Wasser in Aussicht

eine sehenswerte Wegführung

natürlich kommen wir bald wieder mal hierher!

*

Auf unserem heutigen Weg passieren wir einen attrativen Wasserfall
in der Nähe von Langenhart

wir kommen zum Schloss Klingenberg

ein breiter Wassergraben führt ums Schloss

leider hat das Restaurant hier schon seit längerer Zeit geschlossen

es ist sinnlos, Timi, die Tür ist verschlossen!

*

Diesmal fahren wir mit dem Postauto nach Salenstein

beim Dorfausgang gehts Richtung Rütelitobel

gut ausgebauter Weg

ein Miniaturmodell am Wegrand

attraktive Wegführung durchs Tobel über die Wasserfälle

auf der anderen Seite gehts wieder aufwärts

wir kommen an die Sonne

Blick zum Schloss Eugensberg

auf der anderen Seite zeigt sich der Untersee

durch den Wald gehen wir runter zum See

Ankunft in Berlingen

gestutzte Weggefährten

goldige Stimmung am See bei Mannenbach

das dürfte Schloss Luisenberg sein

Pausenbänkli in Sicht

ein schöner Platz zum Ausruhen

Blickfang auf dem Weg nach Ermatingen

wir wandern dem Strand entlang

tolle Farben am Ermatinger Hafen

ein gezoomter Blick bis zu den Bergen

der Hafen von Ermatingen

und ein farbiger Sonnenuntergang zuhause.