Mittwoch, 28. Dezember 2016

Auch im Thurgau über dem Nebel

Diese Wanderung haben wir am 28. Dezember 2016 gemacht.

Wir fahren mit dem Postauto nach Lustdorf

Erst gehts noch ein wenig abwärts ins Tal,

der Nebel beherrscht die Szenerie auch noch am Gertschhauser Weiher

aber bald lichtet sich die Stimmung

die Sonne grüsst schon sehr deutlich

wir lassen den Nebel nun ganz hinter uns

auf sonnigem Weg gehts durch den lichten Wald hoch

bis zum ersten Rastplatz auf dem Immenberg

wir geniessen das tolle Gefühl, so über dem Nebel zu sein

auf herrlichen Pfaden gehts weiter

bis zum nächsten Aussichtspunkt

ab hier gehts steil runter, Timi wagt sich weiter raus als ich

auf sonnigem Pfad gehts dem Hang entlang

wir kommen zu meinem Lieblingssofa :-)

einmal mehr, die Aussicht ist Genuss pur!

auf schönem Pfad gehts nun leicht abwärts

an einem weiteren Aussichtspunkt vorbei :-)

Schloss Sonnenberg kommt in Sicht

wir biegen aber rechts ab

ein willkommenes Pausenbänkli

Ausblick in die weite Landschaft

so langsam wird es hier wieder neblig

so schnell kanns gehen, der Nebel ist wieder greifbar nah

aber auf die Einkehr im Restaurant Freudenberg möchte ich doch nicht verzichten

nach dem Essen sieht es hier wieder ganz anders aus

der liebe Hund vom Restaurant verabschiedet sich noch von uns

unser Weg führt vorbei an diesem schönen Haus in Chöll

Wegweiser

einmal mehr übers weite Land

dann ganz runter ins Haselmülitobel

und auf der anderen Seite wieder rauf

nach Dingenhart

viel Betrieb beim Restaurant Stählibuck in Dingenhart

wir gehen aber gleich rauf zum Turm, auch hier herrscht viel Betrieb

die Aussicht oben ist auch heute etwas dunstig

Blick runter auf Frauenfeld

dann gehts abwärts, dem Mülibachtobel entlang

bis nach Frauenfeld, wo die Sonne langsam entschwindet,
und wir dann wieder nach Hause fahren.

die Statistik vom heutigen Wandertag.


Kommentare:

  1. Das nennen wir "Erfolg", im Thurgau eine Tour finden die das Nebelmeer so herrlich bestaunen lässt - "Gratulation". Wir können aktuell auf dem Morgenbummel fast täglich bis zum Säntis gucken - nachher kommt der Dunst.
    Habt weiter gute Sonnentage
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, deshalb war die Sicht vom Immenberg besser als vom Stählibuck, es war noch früher am Tag.
      Der Immenberg liegt ähnlich in der Landschaft wie der Weissenstein, auch die Aussicht in die Berge ist vergleichbar. Nur ist der Immenberg nicht ganz so hoch, in 15 Minuten ist man oben. Das schafft man zwar auch auf den Weissenstein, braucht aber das Bähnli dazu :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Hey Werner, wünsche dir schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Von mir gibt's dann auf dem Blog Anfang nächstes Jahr wieder etwas neues, wenn wir aus Täsch/Zermatt zurück sind.

    Bis im nächsten Jahr wieder mal!

    LG

    Role

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsch ich dir auch, Roland! Aha, dann seid ihr wieder mal im Täscherhof. Nächstes Jahr werden wir erneut mal versuchen, dort einzukehren!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Hoi Werner tolle Tour mit schönen Ausblicken. Ist ja wirklich über dem Nebel super Wetter. Sogar in Zürich kommt gestern und heute nachmittags die sonne - nur nützt es mir im büro nichts. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort, die Stimmung war super. Zwei Stunden später war der ganze Nebel im Tal unten dann auch weg. Den Bürofrust kann ich nachempfinden. Wie oft habe ich damals auf der Arbeit dran gedacht, wie es wohl draussen aussieht?
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. hoi Timiwerni
    Bild 5 und Bild 22 absolute Hingucker! Für sowas Schönes brauchts halt Nebel gell...
    Herzliche Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es braucht Nebel UND Sonne :-)
      Ich hätte noch ganz schöne Bilder für dich, vielleicht schaffe ich nochmals einen Blogeintrag in diesem Jahr!
      Viel Spass im Süden, haltet euch vom Feuer fern ...
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen