Montag, 19. September 2016

Der Visperi Suone entlang nach Brig

Diese Wanderung haben wir am 19. September 2016 gemacht.

In Raron ziehen die dunklen Wolken so langsam ab

wir fahren nach Visp und treffen dort den Bloggerkollegen Roland,
heute sind wir zu dritt unterwegs.

Obwohl in Visp kein Wegweiser mit Visperi angeschrieben ist,
führt uns Roland zuverlässig an die gesuchte Suone

Blick zurück zur St. Martinskirche von Visp

auf schönem Weg gehts nun der Visperi entlang

immer wieder Ausblicke runter ins Tal

heute will das Wasserrad nicht so recht drehen, obwohl viel Wasser fliesst

hin und wieder verschwindet die Suone in einem Rohrtunnel

exponierte Passagen sind gut gesichert mit Haltegeländer

aber Timi ist total schwindelfrei und braucht das nicht

auf der anderen Seite vom Rhonetal zeigt sich ganz kurz das Bietschhorn

wir kommen nun durchs Waldbrandgebiet von 2011

tolle Aussicht runter ins Tal nach Eyholz

hier wird das Wasser der Visperi geteilt

da sie uns entgegen fliesst, führt sie ab jetzt deutlich mehr Wasser

und wieder mal ein Tiefblick ins Tal

während unser Weg mal wieder lauschig und verträumt,

dann wieder recht spektakulär den Felsen entlang verläuft

wir haben das Ende des Wegs der Visperi entlang erreicht,
es geht nun steil runter nach Gamsen

Blick rüber auf die Lötschberg Südrampe

wir könnten hier direkt nach Glis und Brig absteigen,

aber hier lockt uns noch ein schöner Weg etwas oberhalb von Glis

Pausenbänkli und Trinkgelegenheit gibts hier auch

und hier stossen wir noch ein kurzes Stück auf die Gliseri Suone

was Timi als richtiger Suonenfan natürlich sehr schätzt

langsam führt uns auch dieser Weg wieder runter nach Brig

Saltina und Stockalperpalast, Brig ist erreicht

beim Sebastiansplatz lockt uns einmal mehr
das Couronne auf ein kühles Bier,
dann gehts zum Bahnhof und wieder nach Hause.

Wir waren heute etwa 3½ Stunden unterwegs,
so um die 150 Höhenmeter rauf und 120 runter.
Danke Roland, für die kundige Führung!


Kommentare:

  1. Wir staunen immer wieder wie ihr noch weitere Suonenwege endeckt, ich Ayka liebe alle Pfade mit Wasserbegleitung ja so sehr sehr - und dabei bin ich noch niemals nie an einer echten Suone unterwegs gewesen - dreimal knurr.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Suonenwege gibt es noch viele im Wallis, wir haben sicher noch nicht mal die Hälfte aller Suonen besucht!
      Irgendwann zeigen wir euch sicher mal eine Suone, ich wüsste grad einen tollen Weg für euch der Manera entlang!
      Grüessli vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Wir glauben dafür werden wir doch geich einen Ausflug durch den Berg ins Vallis in Planung geben.
      Die Jurasüdfüssler

      Löschen
    3. Das werdet ihr kaum bereuen, das Wallis ist immer wieder eine Reise wert!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Auf ein anderes mal! Vielleicht klappts ja im Oktober nochmals. Es war mir eine Freude. Gruss und sonnige Tage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Freude ist auch meinerseits. Wir werden wohl auch im Oktober nochmals ein paar Tage hier im Wallis verbringen!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen