Dienstag, 23. August 2016

Von Turren über Sädel und Äschligrat nach Kaiserstuhl

Diese Wanderung haben wir am 22. August 2016 gemacht.

Wir fahren mit der Bahn nach Lungern 

und wandern durchs Dorf zum Lungernsee runter

auf der anderen Seite vom See fährt die 
im April 2016 wieder eröffnete Bergbahn rauf nach Turren

und schon geht es aufwärts mit wunderbarer Aussicht

nach unserer Ankunft bei der Bergstation

geht es erst mal aufwärts zum Aussichtspunkt Turrengrat

ein gefälliges Plätzchen wurde erstellt da oben

Aussicht vom Turrengrat aus

auf der anderen Seite ist bereits unser Weiterweg sichtbar

aber erst gibts noch eine Startkafi in der Turrenhütte

das Bergrestaurant Turren ist noch im Bau,
links vorne sieht man noch die Talstation
der seit 2012 eingestellten Sesselbahn auf Schönbüel

für uns gehts jetzt erst mal ins Tal runter nach Dundel

beim Dundelbach im Tal

wir sind hier auf dem Schmetterlingspfad, es hat wirklich sehr viele Schmetterlinge hier

und schon haben wir wieder etwa die Höhe der gut sichtbaren Bergstation Turren erreicht

tolle Aussichten eröffnen sich uns

es geht weiter aufwärts

Technik und Berglandschaft

die Dundelegg kommt in Sicht

grosse Freiheit in weiter Landschaft

auf der Dundelegg

wir kommen zum Aussichtspunkt Sädel

Aussicht Richtung Fluonalp und Höch Gumme

Blick runter nach Lungern

Lungernsee, Sarnersee, ganz hinten der Vierwaldstättersee

auf schönem Wiesenpfad geht es aussichtsreich weiter

Tiefblick runter zum Lungernsee

weiter auf immer knapp sichtbarem Wiesenpfad

vorne kommt Feldmoos in Sicht

wieder ein toller Aussichtspunkt bei Feldmoos

während ich den Ausblick geniesse

hält Timi ein verdientes Pfüsi beim Bänkli

frisch ausgeruht gehts weiter zum Äschligrat

wir sind immer noch auf dem Schmetterlingspfad

Blick zum Wegrand

fast immer geht es sanft und angenehm abwärts

die ersten Häuser von Bürglen kommen in Sicht

und schon bald sind wir auf Seehöhe

das weiss einer ausgiebig zu schätzen

auf schönem Weglein gehts nun dem See entlang nach Kaiserstuhl

Ausblick über den Lungernsee

auch dieser Ausblick überzeugt mich sehr

nach ausgiebiger Einkehr liegt der See im Schatten

und wir fahren wieder nach Hause zurück.

Wir waren heute etwa 4 Stunden reine Wanderzeit unterwegs.

Da mein Smartphone die heutige Wanderung
für einmal ohne Absturz überstanden hat,
gibt es hier eine detaillierte Wanderstatistik.
Die 13,18 km/h Höchstgeschwindigkeit wurde vermutlich irgendwann
bei Spass und Spiel mit Timi erreicht :-)
Nicht enthalten ist hier die erste halbe Stunde Laufzeit
vom Bahnhof Lungern zur Talstation der Bergbahn nach Turren.


Kommentare:

  1. Ja, da wart ihr in einer ganz feinen Gegend unterwegs, die Tour und die Aussichten haben überzeugt. In eurem Schlussbeizli haben wir auch schon geschmaust und im See hat sogar Frauchen schon geschwommen, gel Timi - das ist ein Genuss.
    Die Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch schon vor einigen Jahren mal hier, damals noch ohne Timi. Heute hat es mir viel besser gefallen als damals, wir werden wohl bald wieder mal kommen.
      Das Schlussbeizli war wirklich zum Schmausen, auch da lohnt sich ein erneuter Besuch :-)
      Aber der See wäre für mich zu kalt, dafür war Timi ein paarmal drin.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Pfantastische Aussicht, tolle Bilder - aber, läck, das muesch dir denn vediene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weisst ja, bei diesem Wetter wandert es sich fast von alleine für mich. Es war jedenfalls Genuss, die Höhenmeter empfand ich nie als Belastung.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Da musste ich gleich 2 x schauen. Das Bild vom Kreuz bei Feldmoss sieht fast so aus wie mein August-Bild vom selber gestalteten Kalender. Entstanden ist es ein paar Kilometer weiter östlich in der Region Melchsee-Frutt/Hasliberg.
    https://flohnmobil.wordpress.com/2015/08/08/panor-aaaah-ma/

    Grüessli
    Bea
    PS: Schöni Wanderig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich fast identisch, auch die Aussicht ist ganz ähnlich.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Sehr schöne Wanderung bei Kaiserwetter. Für Timi war das Bad schlussendlich im See sicher eine Wohltat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war herrlich bei dieser Wärme, und natürlich schaue ich auch immer drauf, dass der Timi seine geliebte Abkühlung bekommt.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen