Samstag, 27. August 2016

Rittmarren, Regelstein und Walensee

Diese Wanderung haben wir am 26. August 2016 gemacht.

Wir fahren mit der Bahn bis Wattwil und mit dem Bus bis nach Ricken,

erst gehts dann eher etwas langweilig auf Waldwegen aufwärts

so hin und wieder gibts aber doch schöne Ausblicke

ab dem Chamm wird es dann deutlich abwechslungsreicher

solche Wiesenpfade lieben wir beide sehr

nach einigen Höhenmetern wird die Aussicht immer besser

beim Gipfelkreuz vom Rittmarren

diese Einkehrmöglichkeit kommt uns sehr gelegen

Wegweiser beim Restaurant

bei dieser Aussicht schmeckt das Bier grad doppelt so gut,
der Schinken mit Kartoffelsalat war auch fantastisch gut

dann gehts wieder etwas abwärts, hier ein Blick zurück

der kleine Ernetschwilerbach reicht sogar für ein Vollbad für Timi

dann gehts erst auf breitem Weg aufwärts zum Cholertoni

vorbei an einem schönen Hochmoor

weiter auf einem Wurzelpfad

langweilig wird es uns hier nicht

auch ein Blick zum Wegrand lohnt sich

weit gehts nicht mehr aufwärts

Ankunft auf dem Regelstein

da öffnet sich eine ganz tolle Aussicht vom Säntis bis zu den Churfirsten

eine grosszügige Fläche präsentiert sich hier auf dem Regelstein

Pausenbänkli

leicht gezoomter Blick zum Alpstein mit dem Säntis

auch ganz in der Nähe sind schöne Sachen zu sehen

Timi hat etwas interessantes erblickt

aha, ein netter Spielkamerad ist auch hier unterwegs

nachher gehts wieder abwärts für uns

eine ganze Weile folgt unser Weg dieser Trockenmauer

viele Wandermöglichkeiten, alles gut markiert

weiter gehts durch schöne Landschaft

für durstige Wanderer wird hier gut gesorgt

dann verlassen wir die schöne Trockenmauer

und wandern auf Hartbelag

aber immer noch mit tollen Aussichten

und auch weiterhin an herrlichen Moorlandschaften entlang

und schon kommen wir zu den ersten Häusern von Gommiswald

wir kommen zum Wendeplatz fürs Postauto im Ortsteil Giegen

natürlich kommt grad in 5 Minuten ein Postauto,
hat jemand etwas anderes erwartet? :-)

wir fahren runter nach Uznach, dann mit Bahn und Bus nach Weesen

da gibt es nämlich noch attraktive Gebiete für Timi

der Linthkanal bietet mal einen ersten kurzen Badespass

wir gehen aber noch weiter

bis zum Walensee

wo einmal mehr viele Holzstücke aus dem Wasser zu retten sind

nach ausgiebigem Badespass gehts weiter

bis zum Gäsi

hier gibts noch eine letzte Einkehr

dann gehts dem Linthkanal entlang

zurück nach Weesen, wo schon bald unser Bus fährt

erst bewundere ich aber noch ein ganz gefälliges Gemälde an dieser Hauswand,
dann fahren wir mit Bus und Bahn wieder nach Hause.

Heute waren wir etwa 5 Stunden reine Wanderzeit unterwegs,
4 Stunden auf den Alpwegen
und 1 Stunde bei Weesen und am Walensee.
Höhenmeter gabs etwa 600 aufwärts und 550 abwärts.


Kommentare:

  1. Da sind wir jetzt in Gedanken gerne mitgepfotet, die Wege hätten uns auch gefallen - und erst das anschliessende Bad - eine Wanderung mit Saanehäubchen.
    Frauchen hat fast Heimatgefühle bekommen, denn Grosmutterseits hat sie Wurzeln in der Ecke.
    Gruss Ayka - die den Schatten geniesst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die vielen Beizli liessen fast ein wenig Weissenstein-Feeling aufkommen, wir waren in Gedanken auch etwas bei euch :-)
      Das Baden gehört für Timi natürlich zum Tagesabschluss, dazu wollte ich ihm dann schon noch eine Möglichkeit geben. Wir sind sowieso öfters in dieser Gegend unterwegs und kennen die besten Badeplätze. Wenn Timi jeweils im Bus die Haltestelle 'Biäsche' hört, will er sofort raus :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. So schöne Ausblicke, so schöne Trockenmauer und so schöne, blaue Enzian.
    LG, Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war das erste Mal in dieser Gegend und war auch überrascht von den Schönheiten. Wir werden wohl bald wieder mal in dieser Gegend zu sehen sein.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. êine wirklich amächeligi Tour - vor allem mit diesen schönen Beizli. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Vielfalt der Beizli hat mir auch sehr gefallen, wir werden diese Gegend in guter Erinnerung behalten und sicher bald wieder mal besuchen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen