Dienstag, 12. Juli 2016

Zügenschlucht und Landwassertal

Zwei Wanderungen vom 10. und 12. Juli 2016

Wir starten beim Bahnhof Davos Monstein

unser Weg führt dem Fluss Landwasser entlang

Timi ist heute nicht alleine mit mir unterwegs

die nette Baghira begleitet uns auch

auch einige menschliche Kollegen sind heute dabei

es geht auf kurzweiligem Weg durch die Zügenschlucht

wir sind hier auf der alten, 1974 ersetzten Fahrstrasse unterwegs

heute wird diese Strasse nur noch als Wanderweg benutzt

ist aber gut ausgebaut und gepflegt

Tiefblick runter in die Schlucht

Wegweiser beim Bärentritt

ab hier geht es auf deutlich schmalerem Weg weiter

mit weiteren fantastischen Tiefblicken

wir erreichen den Bahnhof Wiesen

hier gibts Einkehr im gemütlichen Beizli neben dem Bahnhof

unweit vom Bahnhof Wiesen befindet sich der Wiesener Viadukt der RhB

unser Wanderweg verläuft direkt neben der Bahn, auch auf der Brücke

Tiefblick

unser weiterer Weg führt unter dem Viadukt durch

unter uns rauscht der Fluss Landwasser

spezielle Konstruktion beim Leidboden

der Fluss ist faszinierend schön

leider ist hier unser Weg für heute zu Ende, 
dieser Erdrutsch zwingt uns zur Umkehr,
wir fahren dann mit der Bahn durchs Landwassertal zurück nach Filisur.


Zwei Tage später, am 12. Juli fahren wir nochmals nach Filisur.

Heute wandern wir nun von der anderen Seite her ins Landwassertal,
vorne zeigt sich bereits der Schmittener Viadukt

Wegweiser zu den verschiedenen attraktiven Aussichtspunkten

auf der Aussichtsplattform Süd kann der Landwasser Viadukt bewundert werden

unser weiterer Weg führt dem Schmittener Viadukt entlang

der Landwasser Viadukt vom Aussichtspunkt Nord aus

unter uns fährt der Glacier Express durch

anschliessend sehen wir uns den Viadukt auch von unten an

der Landwasser Viadukt - UNESCO Welterbe

auch Timi kommt auf seine Kosten hier am Landwasser

wir folgen noch ein Stück weit dem vor zwei Tagen unpassierbaren Wasserweg

durch eine herrliche Landschaft

auch auf dieser Seite vom Fluss ist der Weg versperrt

wir kehren wieder um

Timi unterwegs zu einer erneuten Badegelegenheit

und ich werfe nochmals einen Blick rauf zum attraktiven Viadukt

dann gehts zurück zum Bahnhof Filisur, wo wir wieder heim fahren.


Da sich diesmal der Bericht über zwei Tage mit zweimaliger Umkehr erstreckt,
verzichte ich auf Zeitangaben und Höhenmeter.

Ohne gesperrte Wege wäre die ganze Wanderung
vermutlich in etwa 3-4 Stunden zu machen.


Kommentare:

  1. Wieder faszinieren die Wildwasser und die Bahnbauten - Ingnnieure und die Natur haben da grossartiges geschaffen - auch in neuster Zeit wie euer Erdrutsch anschaulich zeigt. Tia, beim aktuellen Dauerregen möchte ich da nicht durchwandern.
    Habts trocken
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdrutsch sei Dank haben wir halt zwei Anläufe gebraucht :-)
      Aber solange wir selbst vom Regen verschont bleiben, stört mich das nicht gross. Mal sehen, auch heute ist wieder Regen angesagt. Aber ein Blick aus dem Fenster zeigt: Es sieht gar nicht so schlecht aus.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Eine ähnliche Wanderung habe ich für meine Augustferien auch in Planung. Wie lange bist du noch in GR?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bis im August sind wir sicher nicht mehr hier :-)
      Kläre dann vorher ab, ob die Erdrutsche beseitigt sind. So wie es aussieht, werden die Arbeiten wohl einige Zeit dauern!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Einfach bewundernswürdig, diese Viadukte. Da würden wir auch gerne darüber gehen.
    LG, Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Wiesner Viadukt ist begehbar, der Schmittner und der Landwasser aber nicht. Aber die Aussichtspunkte dafür sind auch sehr beeindruckend.
      Heute sind wir einmal mehr mit der Bahn über alle drüber gefahren. Man sieht die Fahrt dann grad mit anderen Augen.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Eindrückliche Fotos die du da geschossen hast - ja wenns so weitergeht werden noch mehrere Berghänge niedergehen. Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie man da erfahren hat, muss auch der Landwasserviadukt saniert werden.
      Hoffen wir, dass es uns nicht trifft bei so einem Niedergang. Heute waren wir beim Morteratschgletscher unterwegs und auch da haben wir eine Gerölllawine gehört. Das war bereits die zweite in dieser Woche, Timi erschreckt sich jeweils ganz ordentlich.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen