Dienstag, 19. Juli 2016

Vom Habergschwänd zum Talalpsee und zum Walensee

Diese Wanderung haben wir am 19. Juli 2016 gemacht.

Wir fahren mit Bahn und Bus nach Filzbach, Haltestelle Sportzentrum

nach kurzem Weg erreichen wir die Talstation
vom Sessellift aufs Habergschwänd

Timi geniesst die Fahrt einmal mehr, genauso wie ich auch

Im Beizli auf dem Habergschwänd gibts ein Startbier,
bei den heutigen Temperaturen möge man mir nachsehen,
dass es Bier anstatt Kafi gab :-)

Frohgemut starten wir dann unsere Wanderung

gut markiert geht es abwechslungsreich über Alpweiden,

auf felsigem Weg durch den Wald,

und auch ein Stück Hartbelag fehlt nicht

Wegweiser unterwegs, nur noch 8 Minuten und

wir kommen zum Talalpsee

Timis Reaktion ist erwartungsgemäss :-)

auf einfachem Weg umrunden wir den See

auch hier ist jeder Meter ein Genuss

zauberhafte Sommerlandschaft

wir sind zuhinterst am See angekommen

auf der anderen Seeseite gehts nun zurück

hier auf dem breiten Wanderweg

das Beizli kommt näher, resp. wir kommen näher

für uns ist es halt die erste Tankstelle nach dem See :-)

das frische, kühle und feine Birchermüesli hier kommt mir grad recht

dann gehts weiter Richtung Hüttenberge

manchmal gehts eher sanft runter

zwischendurch auch etwas steiler

Bergheuet auf steilem Land

trotz durstigem Wetter, wir kehren nicht überall ein

vorbei an einem lauschigen Höckli

für uns gehts steil runter

tolle Ausblicke zum Walensee

bei Walenguflen gibts eine kleine Bonusschlaufe zur Geissegg

diese gefällige Brücke erfreut mich auch heute wieder

dann gehts weiter auf spannendem Weg

gut angelegt den Felsen entlang

das letzte Stück über die Hängebrücke

dann gehts wieder steil runter

zwischendurch Pause auf und neben einem Bänkli

es geht noch etwas runter bis zum See

auf teils ruppigem Weg gehts steil runter

dem Meerenbach entlang

Ankunft in Mühlehorn

wo eine Einkehr bei Erika genussvolle Pflicht ist :-)
Ab hier fahren wir mit dem Zug wieder nach Hause.

Da ich als ziemlich frischgebackener Smartphone-Besitzer
drauf einen GPS-Tracker gefunden habe, hier seine Daten:

Streckenlänge: 10,26 km
Bewegungszeit: 4:02:20 Stunden
Höhenmeter: 122 aufwärts, 950 abwärts
Man merkt, dass wir uns nicht beeilt haben:
Durchschnittsgeschwindigkeit 2,5 km/h :-)
Egal, es hat uns viel Spass gemacht!


Kommentare:

  1. Ha- und sogar mit genauen Tourendaten - so oder so eine ganz feine Sommertour in uns völlig unbekannten Gefilden. Den See hätte ich aktuell gerne vor der Schnauze.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ergibt es sich mal, dass ich dir auch diesen See mal zeigen kann? Wir waren schon paarmal hier, weiter oben hat es nochmals drei so herrliche Seen. Aber es ist schon eine ziemliche Pfoterei, ich war jedenfalls sehr müde damals am Abend!
      Gruss vom Timi

      Löschen
  2. Das nenne ich mal einen spektakulären Wanderweg, über Hängebrücke dem Fels entlang! Mancher müsste da umkehren. Jedenfalls sicher gut mit genug Kurvenöl :D
    Grüsse schickt
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hängebrücke ist wirklich recht spektakulär. Sie schwankt bei jedem Schritt, sogar der Timi hat mich fragend angeschaut. Aber natürlich ist die Brücke sicher, wir sind gut rüber gekommen.
      Für die Umkehrenden gibt es den Weg über die Geissegg und dann auf der anderen Seite der Schlucht entlang runter. Der Weg ist etwas länger, aber dafür nicht so steil.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Einige Abschnitte eurer Wanderung bin ich auch schon gewandert....
    ... wollte ich eigentlich gestern schon schreiben, aber Blogger.com hatte mal wieder neue Fürze bezüglich "Identität" und ich keine Nerven, diese Fürze durchzustehen. Vielleicht klappt's diesmal.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch von anderen habe ich gehört, dass Google hier manchmal etwas unkooperativ ist. Schade, aber daran kann ich leider nichts ändern.

      Wir waren auch schon öfters hier unterwegs, die Gegend gefällt mir immer wieder von neuem. Der Talalpsee ist ein echtes Bijou!
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
  4. ihr seid wirklich zu beneiden ! wieder eine Wahnsinnswanderung - wobei ich die Höhenmeter lieber aufwärts wandere. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man so langsam unterwegs ist wie wir zwei, sind auch die Höhenmeter abwärts kein grosses Problem :-)
      Eigentlich wandere ich aber auch lieber aufwärts. Nur diesmal war Mühlehorn als Ziel vorgegeben, von daher ging es nur so.
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen