Sonntag, 26. Juni 2016

Rhein und Untersee

Wir waren in den letzten Tagen öfters mal in der Region Untersee unterwegs,
ein paar Bilder sollen unsere Erlebnisse zeigen.

Mit dem Postauto unterwegs von Frauenfeld nach Diessenhofen
machen wir einen Zwischenhalt bei der Rorerbrücke,

die Landschaft hier ist auch wieder mal einen Besuch wert

die Rorerbrücke und viel Natur

der nächste Postautokurs bringt uns dann nach Diessenhofen,
wo mich einmal mehr die schöne Blumenwiese beim Bahnhof erfreut

auf dem Weg durch Diessenhofen

auf gefälligem Weg ohne Verkehr

wir kommen an den Rhein,

den wir hier auf der historischen Brücke überqueren

und schon sind wir auf der deutschen Seite in Gailingen

hoher Wasserstand am Rhein

dann gehts eine Stunde durch den Wald mit meist nur wenig Sicht zum Rhein

ein Stück ins Landesinnere durch eine grüne Landschaft

tolle Ausblicke

über diese Brücke passieren wir die Landesgrenze

und sind nun wieder in der Schweiz

überall drängt das Wasser vom Rhein her

Pause bei der Bibermüli

dann weiter auf herrlich sonnigem Weg

mit schönem Ausblick zum Rhein

heute ist wieder jeder Meter ein Genuss für mich

wir kommen nach Hemishofen

die Wege für Besuche ans Wasser sind heute kürzer als sonst

bald sind wir in Stein am Rhein

wo es wieder mal mit dem Schiff weitergeht.


Eines anderen Tages fahren wir von Steckborn
mit dem Schiff rüber ins deutsche Hemmenhofen

durch ein schönes Naturschutzgebiet bei Gaienhofen

kommen wir auf einen Uferweg

langweilig wird es nicht auf diesem Weg:
Schuhe ausziehen, dann gehts barfuss weiter

wir kommen nach Hornstaad

ein Blick auf den Schiffsfahrplan zeigt uns,
dass wir noch etwa 3 Stunden die Umgebung erkunden dürfen

wir passieren eine ganz überraschende Augenweide

und schon bald kommen wir wieder in ein Naturschutzgebiet

weite Landschaft

alle Wege sind gut markiert

die Bänke stehen etwas weit aussen,

das scheint hier System zu haben :-)

wir gehen ein Stück aufwärts

viele aufschlussreiche Infotafeln

hier gibts nämlich noch den Aussichtspunkt Wasserturm

diese Einladung nehmen wir doch gerne an

Timi scheint die Sache zwar zum Gähnen finden

also gehts wieder runter

und auf direktem Weg durch Horn

an einem verwachsenen Turm vorbei

bis nach Hornstaad

das Schiff Seestern steht bereit für uns

ein vorsorgliches Bild, nicht dass der Eindruck entsteht,
ich würde nichts anderes als Bier trinken :-)

bald kommen wir wieder in Steckborn an

das Hochwasser wird wohl noch eine Weile bleiben.

Aber allem Hochwasser zum Trotz,
schöne Wanderwege dürfen wir doch geniessen in der Umgebung!


Kommentare:

  1. Da wart ihr ja auf einigen uns bekannten Wegen unterwegs, doch bei unserem letzten Besuch da herschte Trockenheit. Das mit dem "Schuhe abziehen" ist immer weider eine gute Lösung - nur Hunde schwimmen lieber.
    Grüsse vom Jura
    (vielleicht sehnen wir heute noch den Doubs)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Timi hat die überschwemmten Wege natürlich mit Begeisterung zurückgelegt!
      Habt ihr nochmals eine unbekannte Stelle gefunden am 453 km langen Doubs? :-)
      Grüessli vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Immer noch viel Wasser und, als Ausnahme, weite Strecken mal selber gemacht auf einer Velofahrt, vom Oberalp nach Basel :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ich mag mich an deine Geschichte erinnern. Vor allem der Arenenberg ist mir da haften geblieben :-)

      Löschen
  3. Das Bier war wohl alle auf dem Schiff....
    ... dachte ich, noch bevor ich deinen Kommentar dazu las. :-))
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre auch eine Möglichkeit gewesen. Aber wenn es warm ist und ich viel Durst habe, dann trinke ich häufig Mineralwasser. Weil mehr als zwei Bier gibt es nie pro Tag, das muss reichen!
      Grüessli vom Werner

      Löschen