Freitag, 27. Mai 2016

Nach St. Hippolyte und Salses le Chateau

Diese Velotour haben wir am 27. Mai 2016 gemacht.

Heute fahren wir mal durch die Altstadt von St. Laurent

auch an einem Garten mit gefälligen Kakteen vorbei

und weiter auf dem Veloweg nach St. Hippolyte

wir nähern uns der Altstadt

gefälliges Zentrum von St. Hippolyte

wir zweigen ab Richtung Salses le Chateau

dann gehts ein Stück übers weite, herrlich sonnige Land

dazwischen mal eine Pause im Schatten

wir kommen zu den Sumpf- und Moorgebieten beim Etang de Leucate

Blick über die weite Moorlandschaft

eine Kapelle in Carrieux

und wieder durch eine herrliche Landschaft

Salses kommt in Sicht

auch hier wieder mit den zweisprachigen Ortstafeln

wir fahren durch die Ortschaft

hier hat es auch einen Bahnhof.
Ich muss gleich etwas schmunzeln, auch hier wäre mir der Fahrplan treu,
in 6 Minuten würde bereits der nächste Zug fahren!

Et violà, schon kommt er daher!

Wir wollen uns aber das Forteresse de Salses ansehen

am Eingang zum Bauwerk

der Wachhund ist auch schon vor Ort :-)

eindrückliches Gemäuer

rundum gut erhalten und gepflegt

die Anlage hat recht grosse Ausmasse

Blick zum Burggraben

Timi schaut auf die falsche Seite

das Bauwerk ist nämlich durchaus bewundernswert

ich kann mich jedenfalls gut verweilen beim Betrachten

wir sind nun im Schloss selbst

das gewaltige Bauwerk darf von Nahem betrachtet werden

drinnen hat es eine Art Museum, vielleicht auch noch mehr.
Aber dem Timi gehts hier wie der Ayka in Greyerz, Zutritt für Hunde verboten :-(

nun denn, wir geniessen den schönen Weg zurück

machen eine Pause im Schatten

durchqueren wieder das Dorf Salses

und auf einem anderen Weg gehts übers weite Land

durch fast endlose Rebfelder

aber auch an wunderschönen Blumenwiesen vorbei

eine hinreissende Farbenpracht

Claira kommt in Sicht

wir stossen hier im Ort schon auf den Voie verte de l'Agly

schon sind wir wieder aus dem Städtchen Claira raus

und wie erwartet gelangen wir zur Freude vom Timi an den Fluss Agly

was natürlich sofort mit einer ausgiebigen Schwimmrunde gefeiert wird

ich geniesse die vielfältige Flusslandschaft mit den kleinen Nebenläufen

dann gehts wieder rauf zum wartenden Velo

auf unseren schon vielmal befahrenen, bekannten Veloweg

mit Pause an einem ebenso häufig besuchten Ort

in 10 Minuten sind wir wieder zuhause,
der Voie verte de l'Agly führt ganz in der Nähe von unserem Camping durch.

Die Bilder sind nicht ganz alle von unserer heutigen Tour,
ein paar speziell schöne habe ich aus unseren Touren der letzten Tage herausgesucht.
Wir waren heute etwa 6 Stunden unterwegs, alles ohne Höhenmeter.


Kommentare:

  1. Die Pause im Schatten... der Timi hat sich offenbar schön verausgabt, dass er gleich ein "Pfüsi" machen musste - gemütlich sieht es aus! Uebrigens, die Blumenwiesen sind eine Wucht.
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pausen gehören einfach dazu, wir haben ja viel Zeit und wenig Verpflichtungen. Nach ausgiebigen Badefreuden ist Timi öfters mal ziemlich am Anschlag und braucht eine Auszeit.
      Die Blumenwiesen finde ich auch immer so toll, die Pflanzenvielfalt in dieser Umgebung ist sehr vielfältig.
      Gruss übers weite Meer vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Faszinierend die Rebstöcke.
    Erstaunlich, kein Mensch auf den Strassen.. Zum Glück seid ihr beiden da und belebt die Gegend etwas.
    Grüessli Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Einsamkeit der Gegend steht im Gegensatz zur Vielfalt der Natur. Wir geniessen diese tolle Zeit und freuen uns an der Ruhe in der Natur.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Ich nehme an, dass dein Timi nach "wir machen eine Velotour" auch gut und tief schläft :-)
    https://www.facebook.com/AnimalFans2/videos/1069169986455756/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Timi ist nicht der einzige, der nachher jeweils gut schläft :-)
      Der Link endet mit einer Fehlermeldung: Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen