Samstag, 7. Mai 2016

Bloggerwanderung auf die Sihlmatt

Diese Wanderung haben wir am 7. Mai 2016 gemacht.

Auf unserer Bahnfahrt lohnt sich ein Blick aufs Nachbargleis,
unterwegs nach Sihbrugg treffen wir dann
auf die Bloggerkollegen Flohnmobil und Zimi.

Gemeinsam starten wir unsere Wanderung in Sihlbrugg,
wo wir gleich mit einer ungeplanten Umleitung konfrontiert werden

die Aussichten sind zwar nicht schlecht,

aber die Wanderweg-Realität ist nicht ganz optimal,
wenigstens ist so fast nur noch eine Steigerung möglich :-)
es war schon schwierig, hier eine Sekunde ohne Autoverkehr zu erwischen :-(

aber es naht Rettung, ab dem Schifflisteg
ist der normale Wanderweg wieder benutzbar

das sieht doch wieder einiges besser aus hier

wir geniessen die plötzliche Ruhe, solche Wege gefallen uns bestens

es geht der Sihl entlang durchs Sihltal

hier wechseln wir von der Zürcher auf die Zuger Seite

Timi geniesst die Nähe zum Wasser

ein mächtiger Felsen liegt da mitten im Flussbett

Blick runter zur Sihl vom Wanderweg aus

auch unser Weg wird manchmal von mächtigen Felsen gesäumt,

die wir hin und wieder auch unterqueren dürfen

und wieder mal ein mächtiger Felsbrocken im Flussbett der Sihl

heute fliesst viel Wasser

auf kurzweiligem Weg gehts weiter

Timi ist der einzige, der den Kopf hier noch hoch tragen darf

plötzlich öffnet sich die Landschaft, wir erreichen die Sihlmatt

hier gibts grosse Einkehr für uns

da soll nie einer behaupten, wir seien nicht ganz 100!

nach der grossen Pause kehren wir wieder um,
es geht zurück durch die teils niederen Tunnels.
Diese Tunnels wurden vor langer Zeit für die Wasserversorgung gebaut.

wir kommen wieder zum Sihlsprung

diesmal überqueren wir die Sihl über diese Brücke

Blick von der Brücke

wir wandern nun auf der anderen Seite der Sihl zurück

durch eine märchenhafte Landschaft

auch im Wald sieht es urtümlich aus

Timi rettet wieder mal ein Stück Holz aus dem Wasser

unser Wanderweg verläuft hier etwas oberhalb der Sihl

aber Timi findet trotzdem genügend Bademöglichkeiten

langsam wenden wir uns nun aber vom Lauf der Sihl ab

es geht aufwärts durch den Wald

in Richtung Hirzel, hier kommt Bächenmoos in Sicht

weiter durch eine gefällige Gegend

heute leider nicht, aber wir kommen sicher wieder!

im Gegensatz zum schmalen Sihltal gibts hier weite Ausblicke

in Hirzel reicht die Sicht bis in die Berge,
ab hier fahren wir mit dem Bus weiter

nach Wädenswil am Zürichsee,
wo es dann mit der Bahn wieder nach Hause geht.

Danke Bea und Jürg, für die nette Begleitung! Es war toll,
mit euch etwa 3½ Stunden reine Wanderzeit unterwegs zu sein,
und dabei so um die 250 Höhenmeter rauf und 50 runter zu wandern.
Auch die geselligen Pausen haben viel Freude gemacht.


Kommentare:

  1. Hätte ich nicht gedacht, dass die Sihl so romantisch daher kommt. Der Kassabon ein Hit.
    Grüsse vom Untersee
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Sihltal begeistert mich immer wieder von neuem, der Teil um den Sihlsprung ist der attraktivste.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Echt überraschend die Bilder von eurer Tour, der Start zeigt das Siehltal so wie es den Autofahrern bekannt ist - doch wie wir immer wieder sagen - nur mit den Wanderschuhen erlebt man/frau/hund die Gegend wirklich.
    Danke fürs virtuelle Mitnehmen
    Die Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe 'dank' dieser Umleitung das Sihltal erstmals von der Hauptstrasse aus gesehen :-)
      Der Wanderweg ist definitv schöner!
      Gruess aus der Ostschweiz, Werner und Timi

      Löschen
  3. Gut habt ihr das gemacht. Wäre nur zu gern dabei gewesen. Wer weiss, vielleicht irgendwann... Ich müsste mir aber noch etwas Wanderkondition antrainieren ;-)
    Sonntagsgrüsse aus den Schneeflocken (ehrlich! Es hat soeben ein halbe Stunde geschneit)
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Sihl entlang gehts recht flach, da ist es kaum anstrengend. Die einzigen Höhenmeter gibts nur, damit man eine Busstation erreicht.
      Wow, Schnee bei dir! Was bin ich froh, sind wir in der Schweiz :-)
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Vielen Dank dem Wanderleiter für diese tolle Tour. Der Gegend werde ich bestimmt wieder mal einen Besuch abstatten.
    Grüessli
    Bea
    PS: Also doch keis Isebähnli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn du so schöne Erinnerungen mitgenommen hast. Wir waren ja schon so einige Male dort, und kommen auch jedesmal wieder gern wieder dahin.
      Ja, mit dem Isebähnli hab ich irgendwas verwechselt, das hab ich dann beim Googeln abends gemerkt. Die Tunnels sind ja auch arg niedrig, Jürg weiss das aus Erfahrung :-(
      Grüessli Werner und Timi

      Löschen
  5. Werner da hast du ja wirklich noch Nachtdienst geleistet mit deinem Bericht. Auch von meiner Seite besten Dank für diese schöne Tour. Hoffe die Wurst hat heute geschmeckt. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch einen herzlichen Dank von uns an euch tolle Mitwanderer!
      Die Wurst heute war gut, es gab noch so einiges mehr dazu :-)
      Ich habe noch das Wanderbüechli von dir gezeigt, es ist gut angekommen.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen