Montag, 18. Januar 2016

Von Castagnola nach Gandria und Brè

Diese Wanderung haben wir am 18. Januar 2016 gemacht.

Die Zugfahrt ist einesteils sehr spannend
aufgrund von Verspätungen und Ausfällen,
andrerseits kommt die Gemütlichkeit auch nicht zu kurz

wir fahren mit der SBB bis Lugano und mit dem Bus nach Cassarate,
hier darf ich die ersten Sonnenstrahlen vom Jahr 2016 geniessen!

Wir wandern nun dem See entlang nach Castagnola

Blick zurück nach Lugano

wir geniessen die wunderbare Stimmung hier

der San Salvatore blinzelt knapp zwischen den Palmen durch,
hinten der Monte San Giorgio

im öffentlich zugänglichen Garten vom
Castagnola Museo delle Culture

bald sind wir wieder ganz nah am Wasser

auf sonnigem Weg dem Lago Ceresio entlang

aus dieser sicheren Distanz sieht der Schnee
auch für mich ganz attraktiv aus ;-)

attraktiv ist aber auch ein Blick in die Nähe

auf abwechslungsreichem Weg gehts weiter

langweilig wird es hier nie

bemerkenswerte Gesteinsformationen

wir kommen nach Gandria

in den Gassen von Gandria

wir durchqueren das Dorf und wenden uns weiter aufwärts

Timi lebt seinen Spieltrieb aus

ich mag nämlich nicht so schnell hoch laufen

Rücken und Gelenke schmerzen mich immer noch etwas,
aber die Sonne und die Wärme sind trotzdem motivierend

Frühlingsgruss im Wald

die zahlreichen Pausenbänkli werden von mir dankbar registriert

Timi schaut immer, ob ich endlich auch komme

alternative Wegweiserbeschriftung

wir kommen aus dem Wald

ein Blick zum See runter bis nach Melide

nochmals gehts auf schönem Wanderweg ein Stück aufwärts

Brè kommt in Sicht

auf den Monte Brè mag ich heute nicht mehr,
auch runterlaufen nach Castagnola ist mir zu weit,
es reicht für heute mit meinen schwachen Knien

ausserdem steht da in Brè grad ein Bus bereit,
wie üblich bei mir ;-)
Wir fahren also ab hier nach Castagnola und Lugano zurück.

Heute waren wir gemütliche 4 Stunden unterwegs,
etwa 550 Höhenmeter aufwärts.


Kommentare:

  1. "Keine Reise ist zu lang um den Schnee zu entfliehen"
    Gut habt ihr es gemacht, uns gefällt jedenfalls eure Tour und wir sind fasiniert, wie nur wenige Stunden entfernt, Wanderwetter anzutreffen ist.
    Wie ihr erahnt - wir sind täglich im Tiefschee unterwegs
    Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schweiz ist sehr vielfältig, an solchen Tagen sieht man das ganz besonders gut. Bald wird die Reise ins Tessin kürzer für uns!
      Passt gut auf euch auf im Tiefschnee. Nicht, dass dann wegen euch noch ein Helikopter anfliegen muss. Also ich hätte da richtig Angst, im tiefen Schnee!
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Hallo Werner hab ichs mir doch gedacht - der Werner flieht mit dem Timi ins Tessin smile. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan gibt es wirklich nur noch das Tessin für uns, sogar die Bilder aus dem Wallis sehen richtig abschreckend aus.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Gut gemacht ihr Zwei! Diese schöne Wanderung habe ich auch schon ein paar mal gemacht. Allerdings nicht in einer Etappe :-) Früher habe ich mir im Zug jeweils auch ein Panettone gegönnt.
    Wie du mit einem bösen Knie an diesen steilen Hängen herumkraxelst! Da staune ich.
    Viel Vergnügen auf weiteren Tessintouren
    wünscht dir Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe selber gestaunt, wie relativ gut ich da hoch gekommen bin. Nur eben, in Brè wars dann genug. Vermutlich haben mir die wochenlang vermissten Sonnenstrahlen sehr gut getan.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Ich habe noch meine Wanderung gefunden:
      http://zeitgenug.blogspot.ch/2008/03/sturmtier-emma-ciao.html

      Bestimmt sitzest du bereits wieder im Zug Richtung Sonne..

      Löschen
    3. Danke, ich hab mir deine Wanderung angesehen. Wir sind da auch schon mehrmals gewandert von Castagnola nach Gandria. Für mich ist das einer der schönsten Wanderwege der Schweiz.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  4. Die schneeverachtenden Winterwanderer... ;-)
    Spass macht, was gefällt.
    Grüessli aus dem tiefen Winter
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so eine Winterwanderung gefällt auch mir ;-)
      Grüessli zurück vom Werner und Timi

      Löschen