Freitag, 13. März 2015

Walensee zum zweiten von Unterterzen bis Lochezen

Diese Wanderung haben wir am 13. März 2015 gemacht.

Wir fahren mit der SBB nach Unterterzen,
zwei Minuten vom Bahnhof entfernt sind wir schon am Walensee

auf dem schönen Uferweg wandern wir Richtung Walenstadt

auf abwechslungsreichem Weg dem See entlang

wir geniessen schöne Aussichten,

die immer wieder neu begeistern

dazwischen auch mal ein Stück weit auf Hartbelag

viele einladende Bänkli säumen unseren Weg

der Frühling kündigt sich an

wir kommen beim Hafen von Mols vorbei

mal ein Blick zurück

kurz nach Mols geht es ein Stück der Hauptstrasse entlang

Blick rüber zur Schnittlauchinsel

ob ich es jemals schaffen werde, diese Insel zu besuchen?
Der Text bei Heidiland macht nämlich neugierig!

Bald erreichen wir Walenstadt und wandern hier der Seez entlang

wir kommen zum Seezdelta

toll, da trifft man noch Kollegen

und schon gehts rund

da haben sich drei Gleichgesinnte gefunden

nach einiger Zeit ist der Dampf aber raus

Timi macht eine Solorunde zum abkühlen

dann gehts weiter zum Hafen von Walenstadt

wir überqueren einen weiteren Zufluss zum See

auf attraktivem Uferweg unterwegs nach Lochezen

Timi trifft hier den Osterhasen

beim alten Steinbruch Lochezen ist Endstation,
der Weg führt hier nicht mehr weiter

wir kehren wieder um

auf demselben Weg zurück nach Walenstadt

die Frühlingsfarben machen Freude

im Seehof Walenstadt gibts Einkehr mit grosser Pause

nachher gehts übers weite Land

zum Dorf Walenstadt hin

der Bahnhof ist erreicht,
die verdrahteten Churfirsten lassen grüssen!

Wir waren heute etwa 4 Stunden unterwegs,
allerdings mit viel Spiel und Badeplausch.
Höhenmeter gab es keine.


Montag, 9. März 2015

Am Walensee von Weesen nach Quinten

Diese Wanderung haben wir am 9. März 2015 gemacht.

Mit der SBB fahren wir nach Ziegelbrücke,
dann mit dem Bus zu unserem Startpunkt Weesen

Weesen, Riviera am Walensee

am Strand bei Fli

Timi geniesst eine ausgiebige Göötschete

derweil ich eher vom trockenen Festland aus die Aussicht geniesse

dem Walensee entlang auf dem Weg zur Strahlegg

kurze Pause unterwegs

beim Hafen von Betlis

farbige Frühlingsboten im Wald

aufwärts gehts zur Strahlegg

Blick rüber zur Ruine Strahlegg

genau der richtige Platz für ein sonniges Mittagessen

als Dessert hausgemachter Apfelkuchen,
der Ruinenkafi kann nicht nur geschmacklich,
sondern auch optisch überzeugen :-)
Das Glas ist wirklich so geformt!

dann gehts weiter, hier die Kapelle von Betlis

rauf gehts zum Seerenbachfall

eine eindrückliche Fallhöhe

dann gehts auf teils ausgesetztem Weg wieder runter,
alternativ gibts auch einen normalen Wanderweg

wir überqueren den Seerenbach hier weit unter dem Wasserfall

dann gehts durch eine liebliche Landschaft

und so langsam wieder aufwärts

schöner Aussichtspunkt unterwegs

der höchste Punkt für heute ist erreicht

es geht nun runter nach Quinten

steile Passagen sind gut abgesichert

flache und steile Passagen wechseln sich häufig ab

zum Artenschutz von Reptilien hat es auch freie Kieslandschaften

wir kommen in Tscherüti an, eine Art Vorort von Quinten ;-)

auf der Hauptstrasse von Quinten.
Das Dorf ist autofrei und nur über unseren Wanderweg,
oder einen gleichwertigen von Walenstadt aus zu erreichen.
Alternativ gibt es nur das Schiff über den See nach Murg

Blick auf Quinten City ;-)

wir durchqueren Quinten

und wandern dem See entlang weiter

ein wunderschöner Weg führt von Quinten nach Au

nochmals eine sonnige Pause

wir kommen in Quinten-Au an

hier blüht es schon ganz ordentlich

beim Hafen von Quinten-Au

der Wegweiser meint, Weesen sei in gut 3 Stunden zu erreichen.
Wir hatten zwar 4 Stunden von Weesen aus,
aber das belastet weder mich noch Timi ;-)

ein paar Minuten warten wir noch auf das Schiff

dann geht die Fahrt vorbei an unserem vorher begangenen Weg

nach dem Halt in Quinten gehts über den See nach Murg

der Bahnhof von Murg liegt schon im Schatten,
es ist leider wieder kühl: Jackenzeit!

Wir waren heute gut 4 Stunden reine Wanderzeit unterwegs,
etwa 500 Höhenmeter rauf und runter.