Dienstag, 29. Dezember 2015

Immenberg, Sonnenberg, Schneitberg, Haselberg...

Kaum zu glauben, wie viele Berge es bei mir in der näheren Umgebung gibt!

Ich war die letzten Tage etwas erkältet,
es gab nur kürzere Spaziergänge mit vielen Pausen und nur in der Nähe.
Trotzdem möchte ich einige davon hier etwas vorstellen,
dem Nebel zuhause sind wir jedenfalls täglich erfolgreich entflohen.
Alle Spaziergänge haben wir zwischen dem 24. und 30. Dezember gemacht.

Einmal starten wir in Thundorf und folgen erst dem Ildbach

und mit einigen kleinen Umwegen

erreichen wir die Wetziker Weiher 

dann geht es hoch auf den Immenberg,
das zarte Grün am Wegrand lässt schon beinahe erste Frühlingsgefühle zu!

Aussichtspunkt auf dem Spiegelberg

und nochmals ein schönes Pausenbänkli,
die ich heute sehr gerne und häufig benutze

schwach ist der Säntis erkennbar am Horizont

vorne kommt das Schloss Sonnenberg in Sicht

immer noch Baustelle beim Schloss Sonnenberg,
wann endlich dürfen wir hier wieder mal einkehren?

So gehts halt weiter, Bettelweg oder Stapfete :-)

wir nehmen die Stapfete ins Dorf runter

manchmal ist es eine ganz gemütliche Stapfete

ein Blick zurück zum Schloss Sonnenberg

und schon kommt Stettfurt ins Blickfeld, es reicht für heute,
wir fahren mit dem Postauto wieder nach Hause.


An einem anderen Tag fahren wir mit dem Postauto nach Hagenbuch ZH,

pures Wandervergnügen übers weite Land

ein paar Höhenmeter haben wir gemacht,
Ausblick von unserem Weg auf den Schneitberg

beim dem höchsten Punkt vom Schneitberg

auf der anderen Seite geht es runter nach Elgg oder Aadorf

auf einem ganz vergnüglichen Sonnenpfad

auch an ein Ruhebänkli für mich wurde gedacht, Danke!

in Aadorf folgen wir noch ein Stück der Lützelmurg,
bevor wir wieder ins Postauto steigen und heim fahren.


Diesmal fahren wir nach Ettenhausen (Blick zurück),
erst führt uns ein schattiger Weg aufwärts

aber bald sind wir wieder an der Sonne

und nun kommt auch Haselberg City in Sicht ;-)

wir steigen auf zum höchsten Punkt

und geniessen die Aussicht

einmal mehr wurde an mich gedacht!

Gemütliche Pause auf dem Haselberg

Aussicht vom Säntis bis zu den Churfirsten 
und weiter zu mir unbekannten Grössen

irgendwann gehts dann wieder runter

auf sonnigen und gemütlichen Pfaden

unter uns liegt der Bichelsee und Seelmatten

wir gehen wieder runter nach Ettenhausen und fahren nach Hause.


Anderntags fahren wir wiederum nach Ettenhausen 
und setzen unsere Wanderung fort.
Heute liegt die Nebelgrenze etwas höher.

Timi macht erst mal eine schnelle Einlaufrunde

wir lassen den Nebel nun deutlich hinter uns

durch den Wald geht es auf den Rüetschberg

und auf der anderen Seite wieder runter

bis zum Bichelsee

wir zweigen dann ab auf den Höhenweg nach Turbenthal

weidende Kühe bei Seelmatten,
die haben wohl auch schon schlechteres Wetter erlebt 
zwischen Weihnachten und Neujahr!

wir wandern auf dem sonnigen Höhenweg

es geht viel rauf und runter

mal auf schmalerem,

aber immer gut gepflegtem Pfad

dichter Wald wechselt sich ab

mit ganz lichten Passagen

auch an mich wurde wieder gedacht mit diesem Bänkli

derweil Timi schnelle Runden mit ausgiebigem Spielen geniesst

weiter gehts auf sonnigen Wegen

mit viel Abwechslung

sollen wir noch rauf zum Schnurrberg?

Timi zieht es eher talwärts

vermutllich ist eher das Wasser der Grund

nach Turbenthal ist es nicht mehr weit,
wir kehren hier noch ein und fahren dann wieder nach Hause.

Zuhause erwartet uns wieder dichter Nebel wie jeden Tag,
auch jeden Morgen sind wir im dichten Nebel gestartet.
So ein GA ist schon praktisch für die Nebelflucht!


Kommentare:

  1. Wir haben es uns doch gedacht, dass es euch auch an den Fusssohlen kitzelt und ihr die Höhensonne geniest. Eine liebliche Gegend habt ihr da erkundet und sogar "Berge" gefunden.
    Ganz tolle weitere Wanderung im neuen Jahr wünschen die
    Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, auch wir wünschen euch weiterhin schöne Wanderungen im neuen Jahr!
      Diese "Berge" sind mir aus meiner Kindheit wohlbekannt. Mit meinen Eltern war ich öfters auf diesen Anhöhen. Damals allerdings nicht mit derselben Begeisterung wie heute :-)
      Übrigens hatte ich im Schloss Sonnenberg mein Konfirmationsessen!
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Wer hätte das gedacht, dass das Gute so nahe liegt. Und Berge habt ihr entdeckt, von denen ich noch nie gehört habe. Es waren wirklich schöne Touren, so frisch und grün, mitten im Winter.
    Es grüsst euch
    Trudy und A-Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben das Grün glaubs fast so genossen wie die weidenden Kühe :-)
      Schön, wenn man in ein paar Minuten aus dem trüben Nebel raus ist und auf diesen "Bergen" die Sonne geniessen kann!
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Hoi Werner gäll so ein GA ist wirklich Gold wert ! Toll deine Touren. Lg Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach so weit fahren, bis man aus dem Nebel kommt, ohne genaues Ziel. Das bringt mir das GA, es ist schon eine tolle Sache!
      Auch diese Touren ganz in der Nähe haben mir sehr gefallen.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen