Samstag, 3. Oktober 2015

Dem Tuorsbach entlang durchs Val Tuors

Diese Wanderung haben wir am 3. Oktober 2015 gemacht.

Heute fahren wir mit unserer Wandergruppe mit dem Albulataxi von Bergün nach Chants

das Wetter ist viel besser als angekündigt

Timi geniesst mal eine schnelle Runde allein

zwischendurch trifft er auch mal einen gleichgesinnten Kollegen

dem Tuorsbach entlang wandern wir heute nach Bergün zurück

herbstliche Farben erfreuen uns am Weg

Timi geniesst den Badespass im Tuorsbach

ein herrliches Gelände zum Göötschen

wir kommen nach Tuors Davant

vielfältiges Gelände dürfen wir geniessen

auch die Wege sind vielfältig

ein guter Platz für eine kleine Pause

auf schönem Weg um den Weiher

und noch ein Blick zurück

weiter durch einen märchenhaften Wald

Naturgenuss pur

es wird steiniger

da ist so einiges runtergekommen

man spürt und sieht die Kraft der Natur

unser Weg führt gut markiert durchs Gestein

zwischendurch auch wieder auf deutlich sichtbarem Weg

bald ist das Ende des Geröllfelds erreicht

wir sind wieder auf schönem Wiesland

hier überqueren wir einen Seitenzufluss vom Tuorsbach

dann geht es etwas aufwärts

tolle Aussicht auf die andere Talseite

auf schönem Weg über die Hochebene

Tiefblick runter auf die Fahrstrasse

auf der anderen Talseite wird Latsch sichtbar

hier sehen wir den Grund für unseren Ausflug in die höheren Regionen:
der Abbruch mit den Stützmauerresten vom alten Wanderweg

langsam kommen wir wieder runter an den Tuorsbach,

der hier von einem kleinen Kraftwerk gestaut wird

wir geniessen die Farbenpracht am Wasser

nach der Staumauer ist nicht mehr viel mit Wasser

das Bachbett ist fast trocken

ein kurzes Stück gehts noch der Fahrstrasse entlang

vorbei an einem schön geschnitzten Brunnen

unter der RhB hindurch

die ersten Häuser von Bergün tauchen auf

die letzten Meter unserer Wanderung am Tuorsbach

in Bergün City :-)

Wir waren heute ziemlich gemütliche 5 Stunden unterwegs,
mit einigen Abstechern und Umwegen beim Entdecken von Naturschönheiten,
etwa 100 Höhenmeter rauf und 550 runter.


Kommentare:

  1. Uns hat die gemütliche Tour dem Flüsschen entlang sehr gefallen, die Landschaft ist ein Genuss und die Wetterüberraschungen habt ihr sicher gerne als Zugabe genommen.
    Grüsse von Ayka und Co.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Val Tuors war auch mir total unbekannt bisher. Das Wetter war leider schon ein bisschen launisch während unserem Aufenthalt, gefallen hat es uns trotzdem recht gut.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Ohne Fremdenführer bist du wohl aufgeschmissen im Bündnerland.
    Immerhin ein guter Anfang. ;-)
    Augenzwinkernde Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, wir liessen uns führen! Allerdings scheinen die Wegweiser genauso zahlreich zu sein wie im Wallis. Wir werden schauen, dass wir den Anfang noch etwas ausbauen können :-)
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen