Dienstag, 8. September 2015

Schwantenau, St. Meinrad und Etzel

Diese Wanderung haben wir am 8. September 2015 gemacht.

Ich habe heute so einige Sachen in der Umgebung von Zürich zu erledigen.
Was liegt näher, als wieder mal was in der Nähe etwas näher zu erkunden?

Wir fahren über Wädenswil nach Biberbrugg,
und finden uns schon bald auf einem idyllischen Wanderweg

Blick runter auf Bennau

unterwegs zum Altberg

hier gibt es eine Aussichtsplattform mit Grillmöglichkeit

am Wegrand

wir kommen zum Hochmoor Schwantenau

markierte Wege führen durch das Moor

eine Augenweide

abwechslungsreiche Flora

diese Farbtöne gefallen mir sehr gut

eine erhaltenswerte Landschaft

nach der Mulde mit dem Hochmoor gehts wieder etwas aufwärts

wir kommen nach Hinterhorben

unser weiterer Weg macht Freude,
wir sehen schon die Tüfelsbrugg und St. Meinrad

vorbei an der Hochmatt

wir können den Hartbelag wieder mal verlassen

es geht auf angenehmen Trampelpfaden weiter

durch eine vielfältige Landschaft

so richtiges Genusswandern

Wegweiser unterwegs

wir kommen zur Tüfelsbrugg

auf der Tüfelsbrugg

neben der Brücke ist der Gedenkstein vom Geburtsort von Paracelsus

nochmals ein Blick zurück zu der gefälligen Brücke

auf dem Weg rauf nach St. Meinrad

die Kapelle von St. Meinrad

erst gehts mal weiter aufwärts

bis zum Etzel Kulm

schöne Aussicht auf den Zürichsee

das Restaurant ist am Dienstag leider geschlossen,
hinsetzen darf man sich aber doch

auf der anderen Seite zeigt sich uns der Sihlsee

gezoomter Blick auf die Insel Ufenau im Zürichsee

der Damm zwischen Pfäffikon und Rapperswil

dann gehts wieder runter nach St. Meinrad

wir wählen diesmal einen anderen,

recht abwechslungsreichen Weg

nun gibts in St. Meinrad eine längere Pause, wir kehren ein

dann gehts weiter, runter nach Egg

neugierige Alpakas bei Jureten,
Timi schliesst gleich Freundschaft mit den zutraulichen Tieren
und verbellt sie nicht, das freut mich doch sehr

auf schönem Waldweg gehts abwärts

schon kommt die Kirche von Egg in Sicht

es ist wie fast immer:
um 17:10 fährt ein Postauto, wir kommen genau richtig!

wir fahren dem Sihlsee entlang

bis zum Bahnhof Einsiedeln

weiter nach Wädenswil, hier wartet grad ein Schiff am Landesteg

wir geniessen noch eine Schiffahrt über den Zürichsee

nach Stäfa, ab hier fahren wir mit der SBB wieder nach Hause.

Wir waren heute knapp 4 Stunden unterwegs,
etwa 400 Höhenmeter rauf und 360 runter.


Kommentare:

  1. In der kleinen Schweiz kann man wohl überall hinfahren und schöne Flecken finden.

    Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb schaue ich auch viel aus dem Fenster auf meinen Bahnfahrten. Ich sehe da öfters etwas, wo ich dann denke: Da will ich mal hin, da steigen wir mal aus!
      So auch hier, auf früheren Fahrten mit der S13 von Wädenswil nach Einsiedeln ist mir schon öfters die schöne Landschaft aufgefallen. Der Ausstieg in Biberbrugg hat sich gelohnt!
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Hoi Werner

    Wir genossen in unseren Ferien auch wieder ausgiebig den öV. Es ist einfach spannend, wie du überall einsteigen kannst ohne nachzudenken. Wir lieben diese Gegend um Einsiedeln mit dem See. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren in dieser Gegend schon mal auf der Gueteregg. Jetzt fehlt noch das Stöcklichrüz!
      Wir kommen wieder...
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Eine reiche und tolle Tour nach meinem Geschmack, in einer Gegend die ich noch gar nicht kenne. Also wirds Zeit ein wenig zu betteln - habe Frauchen die entsprechende Karte schon apportiert.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schönes Voralpengebiet zum Wandern ist das. Und wie bei euch im Jura: Ziemlich oft hat es ein Beizli zur gemütlichen Einkehr. Wenigstens von daher müsst ihr euch nicht umgewöhnen ;-)
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Ich bin einfach baff, welch schöne Gegenden du so locker und ungeplant immer wieder findest und dann noch Schiff, Bahn und Bus dazu! Ihr erlebt an einem Tag mehr als ich in einem Monat!
      Herzliche Grüsse
      Trudy

      Löschen
    3. Ich staune manchmal selber über unsere tollen Erlebnisse. An den Etzel hab ich beim Wanderstart nicht mal im Traum gedacht. Aber die schönen gelben Wegweiser verleiten mich manchmal zu ganz ungeplanten Sachen. Gottlob gibt es diese Wegweiser!
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen