Dienstag, 22. September 2015

Rundwanderung ab Plattjen

Diese Wanderung haben wir am 21. September 2015 gemacht.

Wir fahren mit Bahn und Bus nach Saas Fee

und dann mit der Bergbahn auf Plattjen

bei der Bergstation Plattjen

beim Wegweiser, wir wandern mal zum Heidefridhof

gleich zu Beginn geht es mal ziemlich felsig los

Timi bewegt sich ruhig und sicher im Geröllfeld

aber bald sind wir auf einem schönem Bergweg unterwegs

tolle Aussicht bis zum Mattmarksee,
wobei Timi sich anscheinend mehr für das Saastal interessiert

teils seilgesichert geht es weiter

und wieder mal durch ein Geröllfeld

was sieht Timi da?

Aha, mit etwas suchen und zoomen sehe ich das auch!

für uns gehts aber weiter durchs Geröll

fantastische Felslandschaft

beim Heidefridhof kehren wir wieder um.
Gut sichtbar hier, der weitere Weg zur Britanniahütte links oben in der Lücke

ein schöner Platz für eine längere Pause

dann gehts wieder zurück über das gut markierte Geröllfeld

genussreiche Aussicht

schöner Bergweg und Geröllfeld wechseln sich ab,
hier durchqueren wir das Meiggertal

Timi scheint die Aussicht auch sehr zu geniessen

bei schön trockenem Wetter wie heute
benutze ich die Seilsicherungen kaum mal

nochmals ein Blick zurück zum Mattmarksee

ein Genuss, bei diesem Traumwetter hier unterwegs zu sein

wir kommen wieder zur groben Geröllhalde durch die Wandfluh

voraus grüsst prominent das Bietschhorn

bei diesen Bergen muss ich mit den Namen passen,
aber beeindruckend finde ich sie dennoch

wir kommen bald wieder am Anfangspunkt unserer Wanderung an

zurück bei der Bergstation Plattjen

bei dieser Aussicht geniesst man den Zvieri doppelt gern!

anschliessend fahren wir mit der Bergbahn wieder runter

und wandern nochmals durch Saas Fee

auch ein historischer Dorfteil ist erhalten geblieben

wie viele andere streben auch wir dem Busbahnhof zu
und fahren dann zurück nach Visp und nach Hause.

Die Wanderwegweiser machten mir heute Freude.
Plattjen - Heidefridhof: 55 Minuten,
also knapp 2 Stunden hin und zurück.
Okay, ich bin vielleicht nicht grad der flinkste Bergwanderer,
aber wir haben deutlich über 3 Stunden gebraucht für diese Tour!
Doch wie immer bei uns:
Für mich steht der Genuss an erster Stelle,
auch wenn ich doppelt so lang habe.
Es ging etwa 200 Höhenmeter rauf und runter.

Kommentare:

  1. Eine echt inposannte Gegend, und so ein neugieriger Timi - haben die vielen Felsen deinen Pfoten nichts getan ?
    Frauchen meint: Eine Bergwanderung die alte Erinnerungen weckt, auch das Bild mit dem Matmarkstausee und dem Monte Moropass dahinter (lan, lang ist es her).
    Grüsse ins Vallis von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Timi hat die Felsen ganz konzentriert begangen, er machte nie einen unsicheren oder leichtsinnigen Eindruck. Anschliessend war er dann recht müde, es war sicher eine Herausforderung für ihn.
      Als Timi etwa 14 Monate jung war, haben wir mal den Mattmarksee umrundet. Der Monte Moropass war noch keine Option, wir sind nur ein kleines Stück auf der Distelalp hoch, das reichte.
      Wir sind leider wieder in der kalten und total verregneten Ostschweiz,
      trotzdem ein freundlicher Gruss zurück vom Werner und Timi

      Löschen
  2. imposante Gebirgslandschaften - eindrücklich wie Timi das meistert. Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön konzentriert war er unterwegs, wie ich auch ;-)
      Zudem habe ich das Gefühl, dass er jeweils die Aussicht genauso geniesst wie ich. Er schaut jeweils ganz fasziniert in die Landschaft. Im Tal ist er jeweils viel mehr am Schnüffeln.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Kommt mir irgendwie bekannt vor :)

    Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eure Wanderung von Felskinn her war wohl noch erlebnisreicher. Aber wir sind halt wie meistens losgezogen: Ohne Karte und konkretes Ziel, einfach mal der Sonne nach. Und sind dann in Saas Fee gelandet. Die Bergbahn auf Plattjen war einfach die erste, die wir gesehen haben.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen