Donnerstag, 9. Juli 2015

Hoher Kasten und Kamor

Diese Wanderung haben wir am 9. Juli 2015 gemacht.

Wir fahren mit Bahn und Bus nach Brülisau.

Mit dem Kauf des aktuellen GA haben wir zwei Gratisbillette
auf den Hohen Kasten und zurück bekommen.

Heute schweben wir also ganz bequem mit der Seilbahn in die Höhe

nach einem kurzen Besuch im Restaurant wollen wir erst mal
das Känzeli rechts im Bild und den Kamor auf der anderen Seite besuchen

wir probieren für einmal den direkten, seilgesicherten und
teils recht steilen Abstieg auf den Kastensattel runter

ab hier geht es dann ganz gemütlich weiter

das Känzeli kommt in Sicht

wir sind nicht das erste Mal hier,
aber der Ort fasziniert mich jedesmal

Tiefblick ins Rheintal

dem Rhein entlang aufwärts bis ins Bündnerland

eine willkommene Trinkpause

dann gehts weiter, der Kamor ist unser nächstes Ziel

wunderschön, aber den Namen weiss ich nicht,
irgendeine Art Distel wird es wohl sein

weit ist es nicht mehr

auf dem Kamor erreichen wir unser zweites Gipfelkreuz für heute

fantastischer Blick in den Alpstein vom Kamor aus

und ein Blick rüber zum Hohen Kasten

dann steigen wir wieder runter zum Kastensattel
und nehmen den Normalweg rauf auf den Hohen Kasten

wir besuchen noch den Alpengarten unterhalb vom Restaurant

der Rundweg ist heute gesperrt wegen einer Baustelle

wir kehren wieder um und kommen zurück zum Hohen Kasten

auch hier bietet sich uns eine fantastische Aussicht,
viele der hier sichtbaren Wege wanderten wir schon zusammen,
ich geniesse meine Erinnerungen.
Ob das dem Timi wohl auch so geht?

Blick runter nach Appenzell bis zum Bodensee

das wechselnde Wolkenspiel bringt tolle Stimmungen rüber,
für einmal ist auch der Säntis sichtbar

nach einem weiteren Besuch im Drehrestaurant
fahren wir gemütlich mit der Seilbahn wieder runter,
dann weiter mit Bus und Bahn

für unsere Abendrunde steigen wir in Steinegg aus

und wandern dann der Sitter entlang

in Richtung Appenzell

ein Blick zurück zum heute besuchten Kamor und zum Hohen Kasten

und schon sind wir in Appenzell

vorbei an der Brauerei Locher,
die mir doch schon häufig beim Durst löschen geholfen hat :-) 

der Bahnhof Appenzell kommt in Sicht

in 5 Minuten kommt unser Zug und bringt uns wieder nach Hause.

Wir waren heute etwa 3 Stunden unterwegs,
etwa 200 Höhenmeter rauf und runter.

Kommentare:

  1. Wouw, da seit ihr ja echt hoch hinaus - die Blicke über den ganzen Alpstein sind echt eindrücklich. Das Wetter gibt ihnen sogar ein ganz gewisses Etwas. Auch bei uns sind sogleich Erinnerungen hochgekommen, ist schon toll die Wanderrouten so von oben zu beäugen.
    Morgengrüsse von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotz der vielen Wolken war die Sicht recht gut. Und der Personenandrang hielt sich auch sehr in Grenzen. Sonst hätte es wohl kaum soviel Platz gehabt im Drehrestaurant. Mir hat es jedenfalls gut gefallen, und dem Timi glaubs auch.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. So toll! Etwas Wehmut kommt auf... Auf diesem Weg war im zum letzten Mal im August 1976, unmittelbar vor meinem ersten 1-jährigen Canada-Aufenthalt.
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, 1976!
      Damals wusste ich kaum, wo sich das Appenzellerland überhaupt befindet ;-)
      Ich wandere eigentlich erst etwa seit 2006. Und Timi seit 2012 :-)
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. sehr schöne Bilder mit imposanten Aussichten. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich war auch überrascht von der guten Aussicht, hätte das nicht erwartet bei dieser Bewölkung.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  4. Warst du mit der Daunenjacke unterwegs? Das muss doch sicher etwas frisch gewesen sein gestern. Wo du doch letzte Woche noch nicht zu hoch hinaus wolltest...
    Heute haben wir nach neun Uhr auf dem Kronberg draussen Kaffee getrunken.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jacke ja, Daunen nein. Es war vor allem anfangs ziemlich windig. Gegen Abend wurde das dann besser, es wurde auch wärmer. Trotzdem, wir waren im Drehrestaurant, draussen waren nur leere Tische.
      Ich wollte letzte Woche nur nicht in die Höhe, weil ich die herrliche Wärme unten noch etwas geniessen wollte. Ausgehalten hätte ich die Temperaturen schon.
      Gruess vom Werner

      Löschen
    2. Was ich noch ergänzen wollte: Das Gestrüpp ist eine Alpen-Kratzdistel.

      Löschen
    3. Danke! Ich hab mir noch gedacht, dass du das weisst. Mir hat dieses Gestrüpp aber sehr gefallen!
      Gruess vom Werner

      Löschen