Mittwoch, 6. Mai 2015

Rundwanderung zum Wolfsberg

Diese Wanderung haben wir am 6. Mai 2015 gemacht.

Die urplötzlich auftretenden Sonnenstrahlen verleiten uns dazu,
mit dem Postauto nach Fruthwilen oberhalb Ermatingen zu fahren.

Wir folgen dem Wegweiser zum Wolfsberg

herrliche, sonnenbeschienene Frühlingslandschaft

es blüht rundum

auf einem Trampelpfad gehts ins Tobel runter

am Ende der Weide kommen wir in den Wald

ein gemütliches Weglein führt uns weiter

hin und wieder mutiert das Weglein zu einem Bach

wir kommen zum Grauen Stein

Inschrift auf dem Grauen Stein

auf dem unteren Weg durchs Sangentobel

bald kommen wir aus dem Wald

schon kommt der Wolfsberg ins Blickfeld

vorbei an einem Rapsfeld

wir kommen auf dem Wolfsberg an

 es geht durch eine Allee

Schloss Wolfsberg

Aussicht auf den Untersee mit der Insel Reichenau

nebenan tun sich Schafe gütlich

Parkanlage beim Schloss Wolfsberg

schön, dass hier freier Zugang erlaubt ist

ich geniesse diese Farben

ganz einfach eine tolle Parklandschaft

da setzt man sich doch gerne hin

durch eine weitere Allee

ein Wasserspiel

und wieder Farben zum geniessen

weiter gehts durch den Park

vorbei an einem Kunstobjekt

irgendwann gehts dann weiter

auf einfachem Weg ein Stück durch den Wald

Blick ins Sangentobel

manchmal ist der Weg wieder etwas verwässert

Timi geniesst den Aufenthalt im Tobel

die Wege sind gut unterhalten und gepflegt

komm Timi, wir verlassen den Bachlauf wieder

nach ein paar Höhenmetern kommen wir aus dem Wald

vorbei an blühenden Baumkulturen

schöner Weg durchs Land

auch beim Eggishof erfreut mich die Blumenpracht

weiter durch die Frühlingslandschaft

wir kommen wieder nach Fruthwilen

Blick zurück zum vielfältigen Wald

aber auch ein einzelner Baum erfreut mich.
In Fruthwilen fahren wir mit dem Postauto wieder nach Hause.

Heute waren wir 2 Stunden reine Wanderzeit unterwegs,
mit der Parkanlage auf dem Wolfsberg waren es 3 Stunden,
etwa 100 Höhenmeter auf- und abwärts.
Die Wege waren zwar teils etwas nass wegen den starken Regenfällen,
aber mit gutem Schuhwerk immer problemlos begehbar.


Kommentare:

  1. Ich stelle fest:
    a) die Glyzinien sind - im Gegensatz zu hier - noch in voller Blüte
    b) es ist allenthalben etwas nass
    c) bei schönem Wetter ist es daheim auch schön.
    Wir haben heute auch eine Hundewanderung einem Bach entlang gemacht. Hätte Timi bestimmt gefallen.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zu a: Ja, die Blüten haben mir sehr gefallen. Im Süden blüht dafür jetzt dann der Oleander. Ich freue mich jetzt schon darauf!
      zu b: Es bessert sich, heute haben wir fast nur noch trockene Wanderwege vorgefunden.
      zu c: Das kann ich unterschreiben!
      Timi mag Bäche sehr, und ich eigentlich auch. Sobald es warm ist, schaue ich immer drauf, dass er sich genügend abkühlen kann.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Bei deinen Bildern mir spontan das Thurgauerlied eingefallen "Thurgi, du mis Heimatländli, wie bist du so tusig nett .... Thurgi, s'git halt keis wie du".
    Genau so muss ein Maibummel im Thurgau sein.
    Grüsse von Erika und ihrem Vierbeiner Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, hier hat mir der Thurgau auch gefallen. Ein paar schöne Flecken hat es noch, auch wenn immer mehr und mehr davon zubetoniert wird :-(
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  3. Hallo Werner
    Jetzt hast du mir mit dem Wolfsberg einen weissen flecken auf meiner Wanderkarte gezeigt - da muss ich definitiv auch mal hin.

    Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich. Schön finde ich den freien Zugang, das ist ja nicht so selbstverständlich.
      In der Nähe, beim Eggishof gibts noch Meiers Moschtbaizli, das aber nur am Wochenende und bei schönem Wetter offen hat. Oder auf Voranmeldung.
      Gruess vom Werner

      Löschen