Montag, 9. März 2015

Am Walensee von Weesen nach Quinten

Diese Wanderung haben wir am 9. März 2015 gemacht.

Mit der SBB fahren wir nach Ziegelbrücke,
dann mit dem Bus zu unserem Startpunkt Weesen

Weesen, Riviera am Walensee

am Strand bei Fli

Timi geniesst eine ausgiebige Göötschete

derweil ich eher vom trockenen Festland aus die Aussicht geniesse

dem Walensee entlang auf dem Weg zur Strahlegg

kurze Pause unterwegs

beim Hafen von Betlis

farbige Frühlingsboten im Wald

aufwärts gehts zur Strahlegg

Blick rüber zur Ruine Strahlegg

genau der richtige Platz für ein sonniges Mittagessen

als Dessert hausgemachter Apfelkuchen,
der Ruinenkafi kann nicht nur geschmacklich,
sondern auch optisch überzeugen :-)
Das Glas ist wirklich so geformt!

dann gehts weiter, hier die Kapelle von Betlis

rauf gehts zum Seerenbachfall

eine eindrückliche Fallhöhe

dann gehts auf teils ausgesetztem Weg wieder runter,
alternativ gibts auch einen normalen Wanderweg

wir überqueren den Seerenbach hier weit unter dem Wasserfall

dann gehts durch eine liebliche Landschaft

und so langsam wieder aufwärts

schöner Aussichtspunkt unterwegs

der höchste Punkt für heute ist erreicht

es geht nun runter nach Quinten

steile Passagen sind gut abgesichert

flache und steile Passagen wechseln sich häufig ab

zum Artenschutz von Reptilien hat es auch freie Kieslandschaften

wir kommen in Tscherüti an, eine Art Vorort von Quinten ;-)

auf der Hauptstrasse von Quinten.
Das Dorf ist autofrei und nur über unseren Wanderweg,
oder einen gleichwertigen von Walenstadt aus zu erreichen.
Alternativ gibt es nur das Schiff über den See nach Murg

Blick auf Quinten City ;-)

wir durchqueren Quinten

und wandern dem See entlang weiter

ein wunderschöner Weg führt von Quinten nach Au

nochmals eine sonnige Pause

wir kommen in Quinten-Au an

hier blüht es schon ganz ordentlich

beim Hafen von Quinten-Au

der Wegweiser meint, Weesen sei in gut 3 Stunden zu erreichen.
Wir hatten zwar 4 Stunden von Weesen aus,
aber das belastet weder mich noch Timi ;-)

ein paar Minuten warten wir noch auf das Schiff

dann geht die Fahrt vorbei an unserem vorher begangenen Weg

nach dem Halt in Quinten gehts über den See nach Murg

der Bahnhof von Murg liegt schon im Schatten,
es ist leider wieder kühl: Jackenzeit!

Wir waren heute gut 4 Stunden reine Wanderzeit unterwegs,
etwa 500 Höhenmeter rauf und runter.


Kommentare:

  1. Jetzt habe ich aber ganz neidich geguckt - eine solch herrliche Frühjahrstour und sogar mit dem Schiff zurück - jetzt muss ich gleich meine Wanderleiterin echt ins Fudi zwicken, dass sie sich auch so etwas tolles einfallen lässt.
    Danke fürs mitnehem - Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sali Ayka! Du kannst deiner Wanderleiterin sagen, dass die Gegend um den Walensee ein sehr lohnendes Wanderziel ist. Das Schiff fährt sogar im Winter täglich etwa 15mal über den See, im Sommer noch viel mehr. Hunde zahlen etwa die Hälfte vom normalen Billettpreis.
      Gruess vom Werner und Wuff vom Timi

      Löschen
    2. Lieber Werner,



      ich wende mich an dich mit einer Bitte. Mein Name ist Marion Hofer und ich bin Journalistin und Autorin. Derzeit arbeite ich an einem Stadtführer für Hundebesitzer namens "Fred & Otto - Unterwegs in Zürich", der auch Wanderrouten im Kanton Zürich und umliegende Kantone beinhalten soll.

      Bei meiner Recherche bin ich auf deinen Blog Hundewanderungen gestossen und habe gesehen, dass du mit Timi eindrucksvolle Touren machst.

      Ich bin jetzt so frech und frage dich, ob du mich dabei unterstützen könnt. Ich bräuchte Infos zu tollen Wandertouren und Fotos von Timi auf diesen Wanderungen. Mein Mops Julius ist leider etwas Fußlahm (HD) und so schaffe wir nur kurze Wanderungen.
      Liebe Grüße Marion Hofer (hundebuch@gmx.at)

      Löschen
  2. Super , den Schnee sahst du nur von der Weite aus ! Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab jeden Sonnenstrahl genossen und mich an den vielen Blümlein gefreut. Aus dieser sicheren Distanz mag sogar ich den Schnee etwas ;-)
      Gruess vom Werner

      Löschen
  3. Die Walensee Wanderung machen wir auch fast jedes Jahr. Dann aber gleich noch weiter bis Walenstadt. Immer wieder ein tolles Erlebnis - und früh schon schneefrei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach den 4 Stunden hat es eigentlich uns beiden gereicht. Bis Walenstadt wäre es mir zu weit, es sind doch nochmals gut drei Stunden mit 500 Höhenmetern rauf und runter.
      Lieber fahren wir nochmals hin und nehmen den zweiten Teil gemütlich unter die Füsse. Samt ausgiebigem Strandgenuss bei Lochezen.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
    2. Wenn ihr Zwei Wander- und Badeausflug verbindet, glaube ich schon, dass ihr die ganze Walensee-Wanderung nicht in einem Tag schafft. ;-)

      Löschen
    3. Nun, Genusswandern halt. Wir sind ja nicht auf der Flucht ;-)

      Löschen