Mittwoch, 28. Januar 2015

Von Ponte Tresa auf den Monte Caslano

Diese Wanderung haben wir am 27. Januar 2015 gemacht.

Ziemlich früh kommen wir in Ponte Tresa an

die Sonne mag noch nicht so recht durch

wir wandern erst mal dem See entlang

bei Caslano steigen wir direkt hoch durch den noch schattigen Wald

ein dichtes Netz von Wanderwegen gibts hier auf dem Monte Caslano

wir kommen zur Capella di Monte Caslano

schöne Aussicht über den Lago Ceresio von Caslano bis Agno

fröhliches auf und ab, die Wanderwege auf dem Monte Caslano

auf dem Sentiero Panoramico

Infotafel zum Naturpark

erste Grüsse vom Frühling,
vielleicht geht dieser furchtbare, fast endlose Winter doch noch irgendwann mal zu Ende

die Wege sind gut ausgebaut und werden sorgfältig unterhalten

auf dem Weg runter nach Stremadone

wir kommen teils wieder in den Schatten vom Monte Caslano

bei Stremadone sind wir wieder am See

wir gehen nun auf dem Uferweg um den Monte Caslano herum

und schon wieder winkt die Sonne

ein herrlicher Uferweg führt um die Halbinsel

viele Bänkli laden zur sonnigen Pause ein

Timi hat auch öfters Gelegenheiten zum Trinken

Blick hoch zum Monte Caslano von Torrazza aus

in Torrazza wechselt der Weg auf Hartbelag

das historische Gebäude der ehemaligen Ziegelei

durch eine herrliche Landschaft dürfen wir wandern

Blick zum italienischen Lavena.
Die Kirche dort hat ein wunderschönes Glockenspiel, vor allem zur jeweils ganzen Stunde

auf dem Weg durch Terrazzo

auch hier sind wir meistens direkt am See

der Kreis schliesst sich, wir sind zurück in Ponte Tresa

nochmals ein Blick zum Monte Caslano,
unser Wanderparadies im Südtessin

das Bähnli von Ponte Tresa nach Lugano fährt im 15-Minuten Takt

wir fahren aber nur mit bis Magliaso

schon lange wollte ich hier mal auf dem Uferweg wandern,
heute scheint die Sonne noch eine ganze Weile, die Zeit ist günstig

Blick zur Collina d'Oro,
hinten der von uns vor zwei Tagen besuchte San Salvatore

im Schatten von Bahn und Strasse

wir kommen nach Agno

Im Park von Agno

wir geniessen die letzten Sonnenstrahlen

dann fahren wir zurück nach Lugano

Monte Bre und Monte Boglia sind noch an der Sonne

wir machen noch eine ausgedehnte Erkundungstour um den Bahnhof.
Durch den momentanen Umbau hat sich einiges verändert,
ich mache mich schlau, wo welcher Bus wohin fährt, 
wo ich Timis Fressnapf auswaschen kann usw.
Irgendwann ist dann nicht so viel Zeit. Dann bin ich froh, das alles zu wissen.

Wir waren heute etwa 7 Stunden unterwegs,
beide sind ziemlich müde, wir werden heute gut schlafen.
Höhenmeter gabs etwa 500 auf- und abwärts.


Kommentare:

  1. Werner + Timi on Tour im Tessin, gefällt mir. Ja, jetzt habe sogar ich genug vom Winter. Das Positive: Es ist schon Ende Januar. Noch der Februar und im März sollte es langsam Frühling werden.
    Bin gespannt wohin es dich als nächstes ziehen wird. Tipp: Von Brissago nach Ascona.

    Gruss, Role

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brissago will ich auch mal besuchen, da rennst du bereits offene Türen ein ;-)
      Aber jetzt im Winter fahren da gar keine Schiffe, oder übersehe ich was?
      Auf einer Bahnfahrt in der Region habe ich mal mitgehört, wie sich dort jemand über 'Chaos bei Schiffsverbindungen nach Brissago' beklagte.
      Gruess vom Werner

      Löschen
    2. Wie ich heute erfahren habe, ist Brissago auch eine Ortschaft, nicht nur eine Insel. Sorry, in dieser Gegend bin ich noch ziemlich ungebildet ;-)
      Natürlich gibt es auch Landkarten, aber ich habe einfach noch nie drauf geschaut in dieser Region!
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Hallo Werner, ja heute wart ihr wirklich lange unterwegs. Fürs Wochenende hat er auch wieder nur im Tessin Sonnenschein angesagt. Wenn ihr am Samstag runter geht, wäre ich dabei. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wetteraussichten fürs Weekend sind auch fürs Tessin nicht so berauschend. Okay, schöner als in der Nordschweiz ist es wohl alleweil. Dieses Wetter ist momentan sehr einfach zu toppen ;-)
      Den Lago di Muzzano würde ich gerne mal umrunden, oder den Sentiero storico ab Acquarossa bewandern. Meist entscheide ich das erst spontan, je nach Wetter und blauem Himmel.
      Diesmal war Lugano Pflicht, da ich kurz nach Erstfeld eingeschlafen bin, und erst wieder in Lugano erwacht. Gut, war dort Endstation, sonst wäre ich vielleicht bis nach Monza gefahren ;-)
      Ich melde mich noch per PM, Gruess vom Werner

      Löschen
  3. Hallo Werner für eine Landwanderung in Brissago, kann ich euch folgende Wanderung empfehlen: http://www.freizeitfreunde.ch/blogs/392 es war herrlich damals. Gruss Martha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Man lernt dazu: Bisher war Brissago für mich eine Insel. Dass es auch eine Ortschaft gibt, weiss ich erst jetzt :-)
      Man kann nicht alles wissen. Ich war zwar schon viele Male in Locarno, aber bin von dort immer ins Centovalli weiter. Ab Ascona war bisher alles 'Ausland' für mich!
      Gruess vom Werner

      Löschen
  4. DAS war eine ganz schöne Wanderung wenn man bedenkt, dass es Januar war!
    Grüessli Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Tessin ist manchmal meine einzige Rettung im tristen Winter auf der Alpennordseite.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen